Baustopp für Belo Monte Kraftwerk

Einmal abkippen kostet 156.000 Euro Strafe. Seit Dienstag müssen alle Bauarbeiten bei dem Belo Monte-Staudamm am Xingu-Fluss ruhen, anderenfalls würde pro Tag obengenannte Summe fällig werden. Wieder einmal hat ein Gericht sofortigen Baustopp verfügt, diesmal wegen nicht erfüllter Umweltauflagen.

Das Gericht erklärte am Montag lokalen Medien zufolge die von der staatlichen Umweltbehörde IBAMA erteilten Genehmigungen für ungültig, weil Auflagen zur Minderung von Umweltschäden nicht erfüllt worden seien. Noch ist nicht berichtet, ob das Betreiberkonsortium die Arbeiten tatsächlich eingestellt hat. In früheren ähnlichen Fällen war es der Regierung bisher immer gelungen, Gerichtsentscheide innerhalb weniger Tage wieder zu kippen.

Quelle: http://www.pro-regenwald.de/news/2013/12/19/Gericht_verfuegt_Baustopp 6.1.14 20.07h

Kommentar schreiben

Kommentare: 0