Ihr seid meine Freunde.

Wie krass ist das denn alles?
Also jeder einzelne Teil davon..finde ich eine echt krasse Stelle!

Ich hab mit 15 oder so mal ne Phase gehabt in der ich mir immer dachte: Sobald jemand anderes Leben bedroht ist (Geiselnahme, was weiß ich..) würde ich für den einspringen und mich aufopfern..einfach weil ich mir sicher bin, dass für mich danach nicht alles vorbei ist, nicht weil ich den Helden spielen will. So ála Paulus: Auf der Erde ist es ganz nice, aber im Himmel eben auch, deswegen ists nicht so wichtig, wann mein Leben hier aufhört.

Mittlerweile denke ich..immer noch so, deswegen finde ich die erste Aussage gar nicht so ultrakrass. Aber hald auch schon.

Das Jesus aber sagt: Ihr seid meine Freunde = Für euch habe ich mein Leben hingegeben. Ich, der Sohn Gottes, dem Heerscharen von Engeln unterstanden..das finde ich mega episch.

Ein Freund von Jesus sein. So möchte ich leben und zwar nicht im Sinne von 'ich muss mich anstrengen, damit ich seiner würdig bin', weil das kann ich nie erreichen. Aber ich kann anderen davon erzählen, wie viel er mir gibt und seine Freundschaft nicht missbrauchen indem ich mich allein darin suhle, sondern sie eben weitergebe.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0