Paris :)

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Hinfahrt wo Jasmin und ich förmlich gebetet haben, dass wir diesmal zu jmd anderen kommen und tadaaaaaaa nachdem wir die Begrüßungsküsschen von Nicole und Mann überstanden hatten ;) wurde uns mitgeteilt, dass wir zu Ghislaine kamen (: Natürlich konnten wir uns den Namen weder herausragend gut merken noch aussrechen und entschieden uns deswegen meistens wenn wir sie anredeten auf ein gut genuscheltes Schösslinn  ..hat gut funktioniert auf jeden Fall.

Die gute Frau brachte uns in ein etwas abseitsgelegens Dörfchen (ich bin mir immernoch nicht sicher, ob es jetzt noch zu Plouhined dazugehört hat oder nicht) bis ans Ende einer Straße wo ihr Haus stand..wuunderschön wirklich!!! Ich habe dieses Haus geliebt!! Was heißt habe ich tus immernoch :) Wunderschön alt/antik/märchenhaft eingerichtet mit riesigen Polstersesseln *schwärm*  SOO wunderschön!!^^

Allerdings blieben wir nur ganz kurz da denn Ghislaine wollte uns unbedingt noch einige historische Plätze zeigen wie zB diese Steinreihen, von denen niemand weiß warum sie da sind. Man weiß auch nicht woher die überhaupt kamen, weil das nächste Gebirge dochn anständiges Stück weg ist und diese Teile sind wirklich alt, die hat niemand mitm LKW schnell hergefahren (:

Danach gings weiter zu so nem Höhlengrab, dass sie ganz toll fand für Jasmin und mich aber eher nur ein wenig langweilig war, aber wir fandens einfach sooo süß, mit welcher Freude sie uns davon erzählte und achja es war hald scho arg putzig :)

 

Danach wurden wir daheim in ihrem gemütlichem Haus fürstlich verköstigt..allerdings hab ich dabei einen Fehler gemacht und Ondui?? gegessen..war ned soo gut..man sollte rennen, wenn mans hört (:

  und danach ahben wir gleich mal die badewanne ausprobiert..mit dusche war nix :b aber das bett *hach* es war so wunderschööööööööööön awüevhaweüfhaef+afafaüf ich verfalle in tiefe wermut, wenn ich an dieses wuuuuuunderschöne haus denke *schnief* :)

 

Am nächsten Tag haben wir dann einen Ausflug in eine Stadt gemacht an deren Namen ich mich leider nicht mehr erinnern kann :) Allerdings haben wir dort sehr gut gegessen, nen süßen kleinen Geschenkeladen gefunden (leider zu teuer, aber saugeiles zeug :D), und festgestellt, dass wir vor 2 Jahren schon mal da waren :b

 Am Abend hat uns dann die Ghislaine wieder abgeholt vom Bus. Dazu muss man was erzählen. Es gibt da auf der Strecke zwischen Bushalte und Ghislaines Haus so ...grob geschätzt 7 "stille Polizisten" diese Hubbel auf der Straße...und die gute Frau ist einfach immer ohne zu bremsen drüber und hat dann immer auf französisch vor sich hingeschimpft :D war jedes mal wieder schön :D und dann hat sie sich noch immer bei uns entschuldigt..ist aber nie langsamer gefahren und hat noch dazugesagt, dass des ihrem Auto nich gut tut..war super xD

  Also und als sie uns abgeholt hat, hat sie uns gefragt, ob wir nicht noch Lust hätten zum Strand zu fahren. Und wir so: "Ja, gern!" :D Wir hatte nämlich wirklich große Lust ;) Die Sonnge ging grade unter und die Flut kam zurück und wenn mich nicht alles täuscht hieß die Gegend da Barre d'Etel...weil der Fluss in den die Flut da zurück geströmt ist müsste der Etel gewesen sein :)

Am gleichen Abend..also da wars praktisch schon später ;) war auch des Feté de la Bier, wo wir auch unsern Auftritt hatten..und nicht nur wir, sondern auch die Mitgereisten der Landjugend, die ja auch unermüdlich für ihren Schuhplattlerauftritt geübt hatten :D

Am nächsten Tag fuhren wir dann weiter nach Paris, wo wir..also die Gruppe mit der ich hald mitgelaufen bin, sich erstmal Notre Dame angeschaut haben..was heißt angeschaut..also von außen angeschaut und von innen..durchgeschoben :)

also..ist schon groß..ja kann man schon sagen :)

Dann sind wir in irgendeiner Seitenstraße essen gegangen, wos eig gar nicht so teuer war, obwohl doch noch ziemlich nah an der Kathedrale dran war..was wir natürlich nur Ralphs-Schnäppchen-Sinn zu verdanken hatten^^ In dem Restaurant haben Jasmin und Ralph dann auch gleich noch ihr Punktesystem entwickelt..eigentlich für alles was da/nicht da war :) Essen,Trinken, Preise, Bedienung, Fremdsprachenkenntnisse der Bedienung, Deko und natürlich alles zusammen..und die waren wirklich kritisch :)

Anschließend haben sich alle wieder zu einer Nachtbootsfahrt getroffen am Eiffelturm vorbei.

 

Am nächsten Früh, also der 31. haben wir unser Frühstück im Hotel genossen und einiges über Daniel und sein Starkbier erfahrn :b

  An dem Tag sind wir noch zum Triumphbogen anschauen gefahren, die Champs Elisses runter gelaufen bis zum Louvre dann auf den Mont Martre und dann noch auf so ne Aussichtsplattform wo man nen super Blick auf den Eiffelturm hatte :) .. und dann waren wir einkaufen..in so nem Viertel wo nur unglaublich riesige Häuser rumstehn in der Nähe vom neuen Triumphbogen (RIESIG das Teil..RIESIG!!). Und da waren wir in nem Supermarkt im Auchan..der war ungefähr so 5x unser Real und des Einkaufscenter wo der drin war war ungefähr mal so..5x unser Rot-Main-Center :D Gigantisch :)..aber da hab ich des beste Toastbrot meines Lebens gekauft..und ich Depp hab die Verpackung weggeworfen.

Naja und dann sind wir heimgefahren..aus :)