Umwelt ist wichtig!

Und das finde ich tatsächlich.

Deswegen stell ich hier immer paar aktuelle Petitionen rein, die ich ganz gut finde, stell einige Umweltorganisationen vor und einfach bisschen Infokram :)

Allerdings befindet sich diese Rubrik gerade etwas in einer Umbauphase, deshalb kann ich hauptsächlich nur diese Seite im Moment empfehlen zu besuchen und die Unterkategorie "Grüner Blog"...

 

Direkt hier drunter finden sich einige verbraucherfreundliche Tipps & Tricks, um ein bisschen mehr Hippietum im Alltag zu leben. Vielleicht helfen sie ja dem ein oder anderen.

 

Dinge selber herstellen: Zeit spart man meistens nicht, wenn man sich dazu entscheidet vieles selbst zu machen, aber man schont (allein schon durch die Abwesenheit von gefährlichen Chemikalien, die ja unter Abgaberichtlinien fallen) die Umwelt und teilweise auch den Geldbeutel. Außerdem wertschätzt man selbstgemachtes vielmehr, als billig gekauftes. Das ist zumindest meine Erfahrung.

 

Waschmittel: Dieses Waschmittel lässt sich mit sehr geringem Zeit- und Geldaufwand herstellen und es funktioniert auch sehr gut. Sollte ein hartnäckiger Fleck trotzdem nicht verschwinden sollen, das betreffende Kleidungsstück einfach mit 1-2EL Waschsoda auf ca. 10l Wasser über Nacht einweichen lassen. Oder, wer den Geruch von Kernseife lieber mag, rubbelt den Fleck damit ein und lässt es auch einwirken. Anschließend kommt es nochmal mit in eine normale Wäsche in die Maschine mit rein.

 

Shampoo: Ein ganz einfacher Shampoo-Ersatz ist Natron. Einfach 1-4 TL Natron in 300-900ml warmen Wasser auflösen, z.B. in einem großen Glas mit einem langen Löffel für die Badewanne und das Glas am Rand bereitstellen, oder in einer Getränkeflasche mit in die Dusche nehmen. Während das Natronwasser in den Haaren ist fühlen sie sich schön weich an, beim Ausspülen merkt man allerdings, dass sie sehr grifffest werden. Eine Spülung ist daher notwendig. Es nimmt aber jegliches Fett sehr gut aus den Haaren heraus. Das Rezept habe ich hier her.

 

Etwas komplizierter und kostspieliger ist diese Variante: 1 Teil Aloe-Vera-Saft, 2 Teile Kräuteraufguss, 3 Teile flüssige Olivenölseife vermischen und mit einigen Tropfen ätherischen Ölen noch wirksamer und vor allem duftend machen. Das ganze funktioniert hervorragend, brennt allerdings in den Augen.

 

 

e-Bay Kleinanzeigen: Ich versuche im Moment so wenig wie möglich neu zu kaufen, einfach damit weniger produziert wird/werden muss. Ja, das ist dieses "aber wenn es nur einer macht, fällt es nicht auf", aber wenn es gar keiner macht, fällt es auch nicht auf. Meinem ökologischem Gewissen tut das sehr gut. Ich hab mit einem sehr netten Herrn neulich unglaubliche Preise für einen schönen Stoff, einige Esslöffel, ein Taize-Liederbuch und eine Gitarre samt Tasche ausgemacht (48€!!) :D Schaut einfach mal, ob es das Zeug, was ihr euch normalerweise in Ein-Euro-Shops, oder im Supermarkt mitnehmen würdet auch noch hier gibt. :) Auch sehr praktisch: Man kann das Zeug, was man selbst nicht braucht einstellen, bekommt daher Geld, Platz, und wirft es nicht einfach weg^^

 

Second-Hand-Läden: Sind nicht so schwer zu finden, wie man glaubt. In Gießen werden an der Uni z.B. jährlich Postkarten mit allen 2nd-hand Läden gedruckt und an Interessierte verteilt, ansonsten lässt sich das aber auch ganz einfach er-googeln. Außerdem kann ich Kleiderkreisel.de sehr empfehlen. Vor allem die Standortsuche ist hervorragend, wenn man sich mit den anderen Kreislern treffen kann, spart man sich nämlich das Porto und kann (je nachdem, wie man es eben ausmacht) die Sachen auch unverbindlich anprobieren : )

 

Ökologische Suchmaschinen: Etwas, was man häufig ohne jede Ahnung von den Auswirkungen nutzt, sind Suchmaschinen, bzw Google, weil es die Standartsuchmaschine auf ungefähr allen mir bekannten Browsern ist. Die Umstellung auf z.B. ecosia ist selten einfach und auch in deren Videos gut erklärt. Teile ihrer Einnahmen werden verwendet, um Bäume zu pflanzen und somit die Co2-Werte der Suchanfragen auszugleichen. Die riesigen Server von Google und Co. verbrauchen nämlich einiges an Strom.