Kennenlernspiele

Am Beginn einer Freizeit, nach einem großen Schwung Neuer in der Gruppe, oder einfach für zwischendurch zum noch besser Kennenlernen bieten sich diese Spiele sehr gut an.

Klopapier

 

Material: eine Klopapierrolle

Beschreibung: Die Rolle geht reihum und jeder reißt so viele Blätter ab, wie er möchte. Anschließend wird gesagt, dass jeder so viele Fakten über sich erzählen muss, wie er Blätter abgerissen hat. Oder dieser Person dürfen so viele Fragen gestellt werden. Bevor man mit dem erzählen anfängt, wird immer der Name und das Alter gesagt (zählt also nicht zu den Fakten).

 

Was ist richtig?

 

Material: nein

Beschreibung: Jeder überlegt sich drei Fakten über sich (Hobbys, Lieblings-,...) Eine Sache ist erfunden. Die restliche Gruppe muss raten und gemeinsam beschließen, was falsch ist.

 

Wer kennt dich?

 

Material: Blätter und Stifte

Beschreibung: Jeder schreibt seinen Namen und vier Dinge auf, die die anderen wahrscheinlich noch nicht von ihm wissen. Der Mitarbeiter liest von den Zetteln nur die Eigenschaften vor, gibt den Zetteln Nummern und die Mitspieler schreiben auf von wem sie denken, dass der Zettel geschrieben wurde. Sind alle Zettel vorgelesen, wird überprüft, wer wie viele Personen erraten hat.

 

Wie heißt du?

 

Material: Blätter und Stifte

Beschreibung: Der Spielleiter sagt einen Buchstaben. Daraufhin laufen alle durch den Raum und fragen ihre Mitspieler nach dem Namen. Wurde jemand gefunden, der mit dem Buchstaben beginnt, notiert man sich diesen Namen und geht zum Spielleiter. Der gibt diesem Spieler den nächsten Buchstaben. Gewonnen hat, wer zuerst alle Buchstaben der Gruppe aufgelöst hat.

 

Wem gehört der Luftballon?

 

Material: für jeden Mitspieler einen Luftballon, Eddings

Beschreibung: Jeder bekommt einen Luftballon und schreibt seinen Namen darauf, man läuft zu Musik durch den Raum, bis diese stoppt und wirft den Luftballon weit weg. Anschließend sucht man sich einen anderen. Der Spielleiter sagt einen Frage (Jeans oder Jogginghose, was hast du gestern gefrühstückt, …?). Darüber tauscht man sich mit dem eigentlichen Besitzer des Luftballons aus, man selbst wird dabei natürlich auch gesucht und befragt.