Was das nun wieder?

Ich hab mir hier so gedacht, dass ich alle meine kurzen Gedankenblitze und -gänge niederschreibe.

Ob die jetzt gut sind, oder interessant sei mal so dahingestellt.

 

Ääähm ja und manchmal erzähl ich auch einfach was, was mich grade so bewegt, oder was ich mach, oder..was auch immer ;)

 

Generell befindet sich die Seite ja im umgemodelt werden und daher werden die Blogs auch einem neuen System unterworfen. Welchem ist allerdings noch unklar^^

 

Sicher bleibt jedoch, dass hier alle bisherigen Blogs gefunden werden können. 

 

Manchmal bin ich stolz


Und gerade meine ich nicht dieses überlegene, hochtrabende und hochnäsige stolz sein, sonder das stolz sein, in welchem man einfach glücklich über sich selbst ist. 

Es wissen bestimmt die meisten, dass ich letztes Jahr irgendwie so ne schwierige Phase hatte.

In der ich nicht mehr da sein wollte. Mich selbst verletzen wollte. Mich selbst nicht verstanden habe. Plötzlich von unbändiger Wut durchflutet wurde auf alles und jeden. Und einfach nicht mehr im Leben zurecht kam.

mehr lesen 0 Kommentare

Lamerin #4 _ Das Dunkle Fadenkeulchen


Eine neue Pflanze wird heimisch

Dunkles Fadenkeulchen Pilzart Schleimpilz Pilz Lamerin nervenkeks

Das Dunkle Fadenkeulchen.

 

Eine Schleimpilzart.

 

Jeder Stiel hält einen hohlen Stengel.

 Die oberen Enden der Stengel haben rote Tropfen in welchen die Sporen enthalten sind.

 

Das Dunkle Fadenkeulchen kommt in mittleren Klimazonen in lichten Nadelwäldern vor.

 

Im Moment kommen sie also in den Wäldern von Tatech vor und im Averland, sowie in zahlreichen noch namenlosen Wäldern.

 

Dieser Eintrag gilt als weitere Gedankenstütze, um im späteren Verlauf der Geschichtsentwicklung darauf zurückgreifen zu können.  : )

mehr lesen 0 Kommentare

Grünes, günstiges, gutes Handpeeling _ nervenkeks probiert #3


Ich habe mir vorgenommen mehr Sachen, die ich gesammelt habe an Rezepten, DIY-Anleitungen, etc. auszuprobieren und genau das mache ich gerade^^

 

Hier und heute: Das Handpeeling.

 

Salz Peeling Olivenöl Öl Meersalz günstig DIY selber machen nervenkeks
mehr lesen 0 Kommentare

Orangen-Maske II Keks probiert #1

Orangen-Maske II Keks probiert #1


Orange Fotografie Bild nervenkeks Orangen orange starke Farbe hoher Kontrast

Ich habe vor Jahren angefangen verschiedene Rezepte, Sportübungen, DIY Gesichtsmasken, Anleitungen zum Bauen von Sachen und Zeug zu sammeln und würde mich jetzt grade mal so dranmachen diesen kleinen Ordner auch mal umzusetzen^^

Als erstes nahm ich mir die Maske mit folgender Beschreibung vor:

orangenmaske (wach)

Diese Überschrift möchte mir wohl mitteilen, dass die Maske für wach zu machende Haut sein soll.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schöne Menschen - Teil 2


Die Säulen der Erde Ken Follett Plakat Eddie Redmayne Jack Jackson

Kennst du den Dreiteiler "Säulen der Erde"? 

 

Kennst du den Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"?

 

Ich kenne beides.

 

Und mir fiel eine Gemeinsamkeit auf und diese Gemeinsamkeit ist sehr schön und sie viel mir auch erst nach ein bisschen Recherche auf.

 

Die Gemeinsamkeit ist dieser wunderschöne Darsteller des Newt Scamander (Phantastische Tierwesen) und Jack Jackson (Säulen der Erde).

Säulen der Erde hatte ich damals im Fernsehen gesehen etwa 2010 und mir nur Teile davon gegönnt, weil ich nicht so auf Intrigen stand (mach ich immer noch nicht), was eben ein großer Teil dieses Werkes ist. 

Meine Lieblingsszenen waren allerdings alle von einer Rolle geprägt: Jack Jackson. 

Ich fand ihn einfach hübsch und seine Rolle auch ganz nice.

 

Und dann war ich letztes Jahr im Kino zu den Phantastische Tierwesen und da hab ich den Hauptdarsteller gesehen und dachte mir: Mensch, den kennst du doch irgendwoher und habe dann in Wikipedia die schon genannte Antwort gefunden und mich an damals erinnert.

mehr lesen 0 Kommentare

Happiness is . . .

Das Internet bietet in seinen ungeahnten Tiefen den ein oder anderen Schatz an, den man nicht ausschlagen sollte.

So darf ich heute, die über pinterest gefundene Reihe "Happiness is..." anpreisen!  : )

Sie zeigt auf einfache, unterhaltende und liebevolle Art und Weise, wie einfach es sein kann glücklich zu sein.  ♥

 

Happiness is having seen a great movie happy page last lemon lastmeon Glück ist einen guten Film gesehen zu haben
mehr lesen 0 Kommentare

Beziehungsglück

Ich habe in der letzten Woche . . . man kann gar nicht das Glück, oder das Pech sagen . . . Ich hatte in der letzten Woche die interessante Erfahrung des näheren Kennenlernens der Internetplattform 'tumblr' gemacht.

Wahrlich interessant.

Sehr kurz zusammen gefasst kann man sagen: Es ist wie Pinterest, weil man auch hauptsächlich das angezeigt bekommt, was man sehen möchte und kann den Algorithmus recht fix für sich persönlich anpassen.

Auf jeden Fall und alle Fälle stieß ich beim Durchsuchen des Blogs (weil in tumblr ist dein Profil, deine Timeline, deine Pinnwand, ... eben dein Blog, bzw besteht dein Bereich aus ganz vielen Blogs..das Äquivalent zu Pins könnte man sagen) von lose your heart like a clumsy bell auf diesen schönen Spruch, über welchen ich mir einige Gedanken machen konnte  : )

 

You keep me safe. I'll you wild. tumblr Pinterest instagramm midjo lose your heart like a clumsy bell beziehungsglück wasserfarben
mehr lesen 0 Kommentare

Die Feder eines Greifs - Conelia Funke _ nervenkeks liest #1


Cornelia Funke Drachenreiter Die Feder eines Greifs Dressler Verlag Buch Review

Dieses Buch war ein Weihnachtsgeschenk meiner Schwester.

 

Ich hatte als Kind den ersten Teil davon (Der Drachenreiter) gelesen und hatte es immer gut in Erinnerung behalten.

 

Man sollte dazu wissen, dass ich die Eigenart habe mir meist nicht den Inhalt, oder konkrete Ereignisse, Namen, Orte usw. aus den Büchern zu merken, sondern meist nur die Stimmung, die ich beim Lesen hatte.

Mir bleiben sogar häufig nur die Bücher in Erinnerung, bei denen ich ein gutes Gefühl während des Lesens hatte und damit meine ich nicht, dass ich die ganze Zeit gut gelaunt war. Häufig bin ich bei Büchern von Angst geplagt, verliebt, enttäuscht, überrascht, belustigt, unfassbar traurig aber auch todesmutig, verstört und beschämt.

mehr lesen 0 Kommentare

Bananen-Maske _ nervenkeks probiert #2

Ich habe mir vorgenommen mehr Sachen, die ich gesammelt habe an Rezepten, DIY-Anleitungen, etc. auszuprobieren und genau das mache ich gerade^^

 

Hier und heute: Die Bananenmaske.

bananenmaske weich geschmeidig haut eine banane mit der gabel zerdrücken 1 el esslöffel speisequark ein teelöffel tl jojobalöl aufpinseln pinsel 10 minuten zehn papiertuch abnehmen lauwarm abspülen diy
mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Fahrrad fahren #5

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Landkarte Fahrradkarte naviki Ausdruck Route

Das hört sich erstmal so an, als hätte ich das mit dem Fahrrad fahren vorher nicht gekonnt. Aber konnte ich wohl!

 

Wobei mich dieser Satz sofort an Astrid Lindgrens Lotta aus der Krachmacherstraße erinnert, die ja auch behauptet: Ich kann wohl Fahrrad fahren!! - und dann in die Hecke der Tante raste, weil sie mit den Füßen nicht auf die Pedale kam und überhaupt gar nichts wusste, vom bremsen und lenken.

 

Auch fällt mir ein, dass man häufig sagt: Das verlernt man nicht, das ist wie Fahrrad fahren.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Ambivalente Schlaf

Wie vielleicht bekannt ist, bin ich häufig auf Pinterest unterwegs, um allerlei wundervolles zu sammeln. Ab und an finde ich auch Sprüche, die mich bewegen, weil sie mich provozieren, die Wahrheit abbilden, mich amüsieren, oder einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen.

Dieser Spruch ist einer davon:

Sleep doesn't help ifi t's your soul thats tired Schlaft hilft nicht, wenn es deine Seele ist, die müde ist sun gazing mond wolken mädchen schlafen sterne
mehr lesen 0 Kommentare

Diese Seite wird es so nicht mehr geben.

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Also.

Obacht.

 

Ich möchte mich mit dieser Seite, die bis jetzt als Erinnerungsalbum und alles mögliche gedient hat, etwas fokussieren. Wie genau weiß ich noch nicht, aber das wird sich schon noch rausstellen  :  )

 

Ich hab mich entschieden mehr zu bloggen und weniger 'feste' Texte zu haben. Somit fallen
~ Die Welt, die ich bereiste

~ Menschen

~ Spielothek (zieht um)

~ Musik

~ Bücher

~ Witzigkeit

~ Hochwertige Literatur

weg. Es wird aber vermutlich zu allen Sachen trotzdem gut geordnete Blogs geben . . hoffentlich^^

 

Erhalten bleiben demnach

~ Der Fotograf in mir

~ Umweltzeug (wird aber auch überarbeitet)

~ Mein Blog (also vermutlich nicht als diese Kategorie...aber mal sehen

~ Das Internet

und das Gästebuch und die Willkommensseite  :  )

 

Es wird vorraussichtlich wunderschön hier werden, mit einem noch schönerem Design und nem Konzept in irgendeiner Art und Weise und..ja ich bin schon ganz aufgeregt, ob das so wird, wie ich denke, dass es werden könnte^^

 

Sollten Menschen möglicherweise etwas vermissen, können sie mich natürlich gerne kontaktieren, weil ich werde alles hiervon aufheben und konservieren, so wie ich es mit ungefähr allen Dingen tue, denn ich bin ein Sammler und Vergesser, weshalb ich eben sammle.

 

Nun denn.

 

Auf ein Neues!

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

mehr lesen 0 Kommentare

Lamerin #3 - Inspiriert durch Alexander Jansson

Pinterest ist so wundervoll!
Ohne diese Plattform hätte ich niemals die wunderschönen Illustrationen von Alexander Jansson gefunden, die ich so wundervoll und faszinierend zu studieren finde  : )

Illustration Alexander Jansson mystical dreamland elefant mit kalb kind stadt
Quelle: http://www.mymodernmet.com/profiles/blogs/mystical-dreamland-alexander

Dieses Bild hat mich auf diese Idee gebracht:

 

Die wandernde Stadt der Waldmenschen

Nachdem die Waldmenschen geschrumpft waren, wieder entdeckt und auf den momentan herrschenden wissenschaftlichen Stand erhoben und umgewöhnt wurden, bauten sie drei Städte. Sie wollten nicht mehr in den Nomadendörfern im Urwald wohnen. So bauten sie eine Stadt in einer Stadt, eine Stadt in einem Wald (für die etwas wilderen unter ihnen), eine als normale Stadt, in normalem Gebiet, aber abgekoppelt von normalgroßen Städten, an einem Handelsweg gelegen . . . und eine auf einem Elephanten. Die Waldmenschen hatten in dem magiedurchtränkten Gebiet in welchem sie innerhalb weniger Jahrhunderte so sehr geschrumpft waren, eine Freundschaft zu verschiedenen Tieren gewonnen. So auch zu Elephanten. Zu einem besonders großen Exemplar und ihrem Kind. Diese boten einen idealen Platz für die erste kleine wandernde Stadt. Sie wuchs auf eine gesamte Elephantenherde, die im Gegenzug für die Grundstücke Rückenpflege und Hilfe bei der Nahrugnssuche und Sammlung bekamen. Es gibt häufig Umzüge, um einzelne Elephanten zu entlasten und wieder zu schonen. Eine Symbiose zwischen wanderlustigen Waldmenschen und neugieren und aufgeschlossenen Elephanten wurde eingegangen.

Illustration Alexander Jansson mystical dreamland stadt wald
Quelle: http://www.mymodernmet.com/profiles/blogs/mystical-dreamland-alexander

Und gleich die darauffolgende half mir bei diesem Teil:

 

Waldstadt der Waldmenschen

(ohne Auto des Bildes)

 

In den Wald wollten die Waldmenschen zurück, die das Leben ihrer Vorfahren entspannt und aufregend zugleich gefunden hatten. Sie zogen sich gerne zurück und kämpften gerne, sie waren künstlerisch und trafen sich gerne Abends zum Arm drücken. Es kamen sehr unteschiedliche Waldmenschen in ihre Ursprungsumgebung zurück. Natürlich nicht in dasselbe Gebiet, denn das hatte noch unter dem Magieunfall zu leiden. Immer noch. Sie wollten eine Stadt schaffen, in der sich jeder wohl fühlte. Daher nahmen sie sich viel Platz. Viel mehr Platz, als man es einem so kleinen Volk zutrauen würde, aber sie wollten alle Gemeinschaft und individuelle Bedürfnisse pflegen. Es gab Häuseransammlungen, aber auch welche, die auf entlegeneren Ästen waren, ganze Stadtviertel hatten nur bis zu zehn Häuser, weil jedes Haus auf einem separaten Ast war. Man traf sich trotzdem sehr häufig und war nicht eigenbrödlerisch. Man fand sich zu verschiedenen Gruppen zusammen: Die Ruhigen, Künstler, Familienmenschen, die von den Wilden, Starken, Raufern beschützt wurden. Man teilte sich auch hier friedlich die Aufgaben und schätzte auf gewisse Weise, ohne viel Lob, aber eben auch ohne Streitigkeiten die Arbeit der anderen. Hier wollte man sein eigenes Leben aufbauen. Ohne Anschluss und wieder der Vergessenheit anheim fallen. Aber ohne ihre Geschichte zu vergessen. Deshalb gab es auch einen Bürgermeister, der jedem 12-jährigen die Geschichte nochmals erklärte, Geschichtsunterricht und Bücher und Aufzeichnungen, auch von anderen Völkern, falls die Kinder mit ihnen Kontakt aufnehmen wollte.

mehr lesen 0 Kommentare

Lamerin #2 - Baumkatzen

Und auch heute wieder: Die Texte sind zu größten Teilen aus wikipedia übernommen. Allerdings sind die Grundideen . . . auch nicht von mir^^ Sondern vom Schöpfer dieses Bildes. Wie gesagt, es ist meine kleine Ideenschmiede hier  : )

Hybrid Katze Eichhörnchen Fotomontage
Quelle: https://de.pinterest.com/pin/155866837083511473/

Sie werden etwa 40cm lang, zuzüglich des Schwanzes. Die Oberseitenfarbe variiert von Hellrot bis zu Braunschwarz; die Bauchseite ist, sauber abgegrenzt vom Rückenfell, weiß oder cremefarben. Das Winterfell ist wesentlich dichter als das Sommerfell. Im Winter wird die Fellfarbe oft dunkler und kann auch graue Farbtöne annehmen. Im Winterfell haben Wolfshörnchen bis zu 5 cm lange rotbraune Ohrpinsel. Im Sommerfell sind diese Ohrpinsel klein oder nicht vorhanden. Im Winter weisen außerdem die sonst nackten Fußsohlen eine Behaarung auf. Wolfshörnchen kommen in Wäldern und Parkanlagen vor, wobei das Klima mit dem europäischen vergleichbar ist (Italien bis Norwegen).

Die Tiere klettern sehr geschickt und bewegen sich stoßweise voran, ihre Bewegungen sind 

 

sehr schnell und präzise. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie einen Baumstamm oder eine raue Hausfassade hinauf- oder mit dem Kopf voran hinunterklettern. Wenn sie abwärts klettern, drehen sie ihre hinteren Pfoten nach außen und hinten. Mit einem Sprung können die Tiere leicht Entfernungen von vier bis fünf Metern überbrücken. Nicht nur auf Bäumen, auch auf dem Boden bewegen sie sich in Sprüngen, nicht im Galopp wie andere Vierbeiner; dabei sind sie relativ langsam. Zum Schlafen und Ruhen bauen Baumkatzen (wie Eichhörnchen und Wolfshörnchen) Nester, die Kobel genannt werden. Dabei handelt es sich um hohlkugelförmige Bauten. Sie werden in einer Astgabel oder an der Basis eines Astes platziert, normalerweise in Höhen über acht Metern. Der Kobel wird aus Zweigen, Nadeln und Blättern errichtet, innen wird er mit Moosen, Blättern und Gras ausgepolstert. Er ist beinahe wasserdicht, durch die dicke Wandstärke bietet er im Winter einen guten Wärmeschutz. Die Kobel besitzen mindestens zwei Schlupflöcher, wobei eines davon immer nach unten weist, weil Eichhörnchen, anders als Vögel, von unten in ihre Behausung gehen.

Der Bau eines Kobels dauert etwa drei bis fünf Tage. Da es recht häufig vorkommt, dass die Tiere wegen Parasiten­befall oder Störungen umziehen müssen, bauen sie zwei bis acht Nester und nutzen diese stets gleichzeitig. Dabei wird unterschieden zwischen Schlafkobeln für die Nacht und Schattenkobeln für Ruhephasen am Tage.

Baumkatzen halten Winterruhe. In sehr warmen Sommern halten sie in ihren Kobeln ausgiebigen Mittagsschlaf. An heißen Tagen streifen sie dann nur sehr früh am Morgen oder am Abend umher, um sich mit Nahrung zu versorgen.

In manchen Gegenden werden die Baumkatzen angefüttert und sind willkommene, da hübsche und reinliche Tiere, auf den Gehöften. Die großen Augen sind frontal ausgerichtet, wodurch räumliches Sehen und exaktes Einschätzen von Entfernungen möglich sind. Die Baumkatze nimmt besonders gut rasche Bewegungen wahr und bei Dunkelheit benötigt sie im Verhältnis zum Menschen lediglich ein Sechstel der Lichtmenge, um ein Bild zu empfangen. Baumkatzenaugen scheinen im Dunkeln zu leuchten, wenn man sie anleuchtet. Baumkatzen sehen daher auch bei Dämmerung und in der Nacht noch sehr gut, solange Restlicht vorhanden ist. In einem komplett abgedunkelten Raum dagegen sind auch Katzen blind. Da die Baumkatze ihre Augen nur wenig nach links oder rechts bewegen kann, muss sie, um in eine andere Richtung schauen zu können, ihren Kopf bewegen. Durch die nach vorne gerichteten Augen ergibt sich eine starke Überschneidung der Sehachsen, was ein gutes räumliches Sehvermögen bedeutet. Der Sichtwinkel der Baumkatze beträgt 200° bis 220°. Um das Restlicht besser einfangen zu können, öffnen sich bei abnehmender Helligkeit die vertikal schlitzförmigen Pupillen kreisrund, wodurch gleichzeitig die Sehschärfe abnimmt. Wegen der sich schlitzförmig verengenden Pupillen ist die Sehschärfe der Katzen bei Helligkeit für waagerechte und senkrechte Strukturen und Bewegungen unterschiedlich. Senkrechte Linien sehen sie schärfer als waagerechte und können daher horizontale Bewegungen besser wahrnehmen als vertikale, was mit ein Grund für die typische schräge Kopfhaltung von Katzen ist, sobald sie bestimmte Dinge fixieren. Rot ist eine Farbe, die Baumkatzen nicht sehen können und die vermutlich als ein Gelbton wahrgenommen wird. Dafür können Baumkatzen ihre Umgebung in Blau- und Grünschattierungen verschiedenster Intensität und Kombinationen wahrnehmen, wobei die bevorzugte Farbe von Katzen, für die ihre Augen auch am empfindlichsten sind, Blau ist. Die Baumkatze verharrt ab und an unbeweglich und richtet die meist großen, aufgerichteten und beweglichen Ohren in die Richtung, aus der das Geräusch kommt. Beim Essen von Bodenniveau stellt die Baumkatze ihre Ohren automatisch nach hinten, damit die Eigengeräusche nicht ins Gewicht fallen.

Baumkatzen können salzig, sauer, bitter und umami (herzhaft/proteinreich) unterscheiden, aber süßen Geschmack nicht wahrnehmen. Sie verlieren den Appetit, wenn sie ihren Geruchssinn beispielsweise durch Erkältungen einbüßen.

Baumkatzen erkennen einander am Körpergeruch, der etwas über Geschlecht, Gene, hormonellen Status und Revieransprüche aussagt.

Auch unter den Baumkatzen gibt es Einzelgänger, von Natur aus sind sie jedoch soziale Tiere. Beobachtet man größere Baumkatzenpopulationen, beispielsweise auf vielen Bauernhöfen oder in manchen Großstädten sind vielfältige soziale Interaktionen zwischen den Tieren augenfällig. Die Baumkatze allerdings geht alleine auf die Jagd. Sie ist aufgrund der Größe ihrer Beutetiere nicht auf andere Tiere angewiesen und dadurch jederzeit alleine dauerhaft überlebensfähig.Auf dem Land, wenn Baumkatzen zwar zu einem Haus gehören, aber dort außerhalb der direkten Kontrolle durch den Menschen leben, schließen sie sich häufig zu kleinen Gruppen aus verwandten Weibchen, deren Jungen, halbwüchsigen Jungen und einem oder zwei Katern zusammen. Die vielen Baumkatzen in den verschiedenen Farben stammen gewöhnlich alle von einer einzigen Mutter ab, welche die Begründerin dieser Gemeinschaft war.

 Während sich die Männchen beim Erreichen der Geschlechtsreife meist zerstreuen und neue Reviere aufsuchen, bleiben die Weibchen im Revier der Mutter und vergrößern so die Gruppe. Sie ziehen die Jungen auf und verjagen fremde Eindringlinge, zeigen sich aber gegenüber ausgewachsenen Katern toleranter, da jene größer und aggressiver sind. Auch wenn sie das vom Menschen bereitgestellte Futter teilen, bleiben sie auf der Jagd jedoch Einzelgänger.Bei Einbruch der Nacht schleichen sie allein durch die Wiesen und Wälder und suchen nach Beute. Ihre Jagdmethode, die sie als Schleich- oder Lauerjäger charakterisiert, ähnelt der ihrer wild lebenden Verwandten: Anschleichen an die Beute und Ansprung aus kürzester Entfernung. Besonders jüngere Baumkatzen reagieren auf bewegte Gegenstände fast wie auf lebendige Beute, wodurch sie ihre Jagdfähigkeiten trainieren.

0 Kommentare

Lamerin #1 - Wolfshörnchen und Gefleckte Hirsche

Nicht zu verwechseln mit normalen Hirschen. Die gefleckten Hirsche besitzen einen Körper von Bergleoparden. Am Kopf setzt sich die fleckige Musterung des Fells durch, allerdings sind Augen, Ohren, Schnauze, Maul und Geweihwuchs vom Hirschen übernommen. 

Hybrid Leopard Hirsch röhren Brunft Felsen
Quelle: http://thechive.com/2015/04/14/these-animal-hybrids-are-majestically-terrifying-19-photos/

Eine besondere Fortbewegungsart ist das Erklettern von Bäumen und das Umherklettern auf Ästen verschiedenster Dicke innerhalb der Baumkrone. Beim Erklettern des Baumes werden die Krallen, die normalerweise eingezogen sind, ausgefahren und fixieren den schweren Körper selbst an einem glatten, senkrechten, dicken Stamm, indem sie tief in die Rinde eindringen. Ein steiler Baum wird in Sprüngen bezwungen. Die Vorderbeine werden weit gespreizt und können dicke Stämme so geradezu umarmen. Häufig macht der Leopard gerade vom Boden aus einen besonders großen Sprung nach oben, der schon den Schwung für die weiteren Sprünge liefert.

Beim Absteigen von einem Baum geht der Leopard so lange vorwärts wie die Äste oder Stämme nicht ganz senkrecht sind. Bei wirklich steilen Bäumen, die keinerlei Halt geben, erfolgt der Abstieg so lange rückwärts, bis ein Abstand vom Erdboden erreicht ist, den der Leopard springend überwinden kann. Dazu dreht er sich am Baumstamm um, macht eventuell noch einen Abstieg von ein bis zwei Metern und springt dann aus zwei bis vier Metern Höhe herunter.

Gefleckte Hirsche sind auch gute Schwimmer. Einige wurden beobachtet, die den Tag auf einer Insel in einem Fluss verbrachten und zur Jagd zurück ans Ufer schwammen. Die meisten Exemplare sind in Wäldern beheimatet (egal, ob Laub-, Misch-, Regen- oder Nadelwälder), einige sind allerdings auch in Offenlanden, Marsch- oder Sumpfgebieten zu finden, auch in Hochgebieten kann werden sie ab und an gesichtet. Markantestes Kennzeichen der Hirsche sind die an Gestalt variantenreichen, meist nur von den Männchen getragenen Geweihe, die jährlich abgeworfen und neu gebildet werden. Die hauptsächliche Nahrung der Tiere besteht aus Pflanzen, wobei weiche und harte Pflanzenteile im unterschiedlichen Maß konsumiert werden. Reine Grasfresser kommen bei den Hirschen nicht vor, was mit der Ausbildung des Geweihs zusammenhängt. Das Sozialverhalten der Tiere ist sehr unterschiedlich und reicht von einzelgängerischen Individuen bis zur Bildung großer, weit umherwandernder Herden. Die Fortpflanzungsphase ist von charakteristischen Dominanzkämpfen geprägt. Hirsche sind standorttreu, oder wandern regelmäßig. Hirsche sind allgemein Pflanzenfresser, die Nahrungsaufnahme nimmt einen großen Teil des Tagespensums in Anspruch. Die Tiere fressen phasenweise, wobei ein Tag je nach Größe des Magens zwischen fünf und elf Fressphasen aufweist. Dazwischen befinden sich ausgedehnte Ruhezeiten, in der die Nahrung verdaut und wiedergekäut wird. Die Tiere ernähren sich von unterschiedlichen Pflanzenteilen wie Blättern, Rinde,Knospen und Zweigen, aber auch von Früchten und seltener von Gräsern. Sie sind sehr anpassungsfähig. Eine rein grasfressende Ernährungsweise ist auch mit der Geweihbildung nicht vereinbar, da Gräser sehr energiearm sind und zu wenige Mineralien enthalten, die für den Aufbau der vor allem größeren und schwereren Geweihe unabdingbar sind. Der Anteil von Früchten kann dabei zwei Drittel der aufgenommenen Nahrungsmenge überschreiten. Allerdings nehmen sie auch zu einem gewissen Teil weichere Nahrung wie Wasserpflanzen, Kräuter oder Flechten zu sich. Zahlreiche Tiere nehmen darüber hinaus auch tierische Nahrung zu sich, etwa Krustentiere, Vögel oder Fische. Des Weiteren ist das Benagen von Knochen oder auch Geweihresten bekannt, was häufig bei männlichen Tieren beobachtet werden kann. Das Verhalten trägt zum Ausgleich oder zur Erhöhung des Mineralhaushaltes während des Geweihwachstums bei und kann auch die manchmal damit einhergehende Osteoporose abmildern oder unterdrücken. Vor allem in temperierten und kalten Klimaten verbreitete Arten weisen einen jährlich ablaufenden Zyklus in der Nahrungsaufnahme auf, der unterschiedliche Mengen und Zusammensetzung beinhaltet. Dieser jährliche Zyklus beginnt im Frühjahr bei den Weibchen mit dem Ende der Tragzeit und dem Einsetzen der Milchproduktion für den Nachwuchs, was hohe Futtermengen erfordert. Männchen fressen sich in dieser Zeit einen hohen Anteil an Fett an, den sie im Herbst während der Brunftphase verbrauchen, in deren Verlauf sie kaum Nahrung zu sich nehmen. Im Winter konsumieren die Tiere allgemein eine geringere Nahrungsmenge, was mit einem Rückgang der Stoffwechselrate einhergeht und Energie spart für die Aufrechthaltung der Körpertemperatur.

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Portraitfotografie #4

portrait nervenkeks fotografie
mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Naruto Ultimate Ninja Storm #3

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

xBox Controller nervenkeks

Man hat sich ja vorgenommen weniger Angst zu haben und mehr auszuprobieren.

Das hat tatsächlich diese Woche erstmal ziemlich gut funktioniert.

Vielleicht auch, um der Hausarbeit etwas vorzuprokrastinieren. 

Aber nur vielleicht.

Fest steht auf jeden Fall, dass ich gestern nach anfänglichem Zögern mit zu Beckte gefahren bin, um Naruto Ultimate Ninja Storm 4..oder 3..ich erkenn da ja keine Unterschiede bei diesem Zeug, zu spielen.

Das Zögern erklärte sich mal wieder aus diesem: "Ach..die wollen da zocken. Kann ich nicht. Da stell ich mich mega blöd an und zwar immer und immer wieder, werd nicht besser und ausgelacht und heb auch nicht wirklich die Stimmung, weil einfach nur schlecht sein ohne trollen hald nicht so nice ist." Aber dann war ich mega gut.

War gelogen.

Ich war wirklich schlecht: Die Hackordnung war KB (weil der kleine Tryharder hald einfach so ne Begabung in sonen Sachen hat), Beckte (dem das Spiel gehört), Nick und Volkan (der mega salty war) und ich, ganz unten. Aber trotzdem angenommen und aufgenommen.

Wie unfassbar wertvoll solche Abende für mich sind haben die Wissenschaftler noch nicht gänzlich erforscht, aber sie sind dran.

Ich hab mich nicht mega gut gefühlt, war es ja auch nicht, aber hab mich auch nicht mega schlecht oder kacke gefühlt. Und das war sehr angenehm. Gerne wieder. Vielleicht auch diesmal besser   : )

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Reden und Jamen #2

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

schlagzeug noten

In letzter Zeit fürchte ich mich.

Vor unfassbar vielen Sachen: Der Zukunft, zu versagen, vor Menschen, vor neuen Aufgaben, vorm allein sein, vorm unter Menschen sein, vor noch mehr Ängsten und haste nich gesehn. 

Es ist ziemlich lästig.

Tatsächlich hatte ich auch das Problem, dass ich mich in letzter Zeit ein-, zweimal mit einer Person des längeren unterhalten hatte und das sehr, sehr genossen habe. Und eigentlich wollte ich mich mit dieser Person häufiger unterhalten.

Es hätte natürlich sein können, dass die Person einfach schwer zu erreichen ist.

Oder weit weg wohnt.

Kein guter Dialogpartner ist, im Endeffekt.

Mich eigentlich generell nicht leiden kann.

Meine Gegenwart meidet.

Viel zu tun hat.

 

Aber all das trifft hald nicht wirklich zu.

Es ist eine Person, die ich einfacher nicht treffen könnte, denn ich wohne mit ihr zusammen.

Wir verstehen uns gut.

Es ist ein gewisses Vertrauensverhältnis vorhanden.

Zugegeben weiß ich nicht, inwiefern sich die Person tatsächlich für mich interessiert, aber immerhin rennt sie nicht weg, wenn ich mit einem Problem zu ihr komme. 

Vielmehr kann ich mich gut mit ihr über die verschiedensten Themen austauschen, auf gefühlt einer Augenhöhe mit gegenseitigem Interesse. Also so kommt es für mich rüber.

Und trotzdem schlich ich tage- und wochenlang vor ihrer Tür herum und traute mich nicht sie auf Themen, die mir unter den Nägeln brannten, anzusprechen.

Es war fürchterlich.

Und heute, heute war ein guter Tag. 

Ich hatte Mut. 

 

Heute hatte ich Mut.

Ich hab diese Person todesmutig angesprochen. 

Also quasi todesmutig. 

Aber immerhin angesprochen. 

Und da, wie erwartet, niemand einen Nervenzusammenbruch erlitt, oder sonstige Aktionen startete, die unserer jetzigen Beziehung schaden würden, könnte es sein, dass ich jetzt schneller mit meinen verwirrenden Emotionen ankomme und darüber rede. 

 

Was ich heute noch konnte: Jamen.

Kuek hat sich eine Loopstation und ein Mischpult und ganz viel Kabelsalat gekauft und hat hier jetzt regelmäßig den Hüder am Start: Ein Kumpel aus der Schule, der ziemlich gut alles spielen kann^^

Neulich hat Locki auch schon mal mit gespielt und diese Sessions gehen stundenlang, wie sich schon in der ersten Woche der Anschaffung herausstellte. Find ich nicht schlecht. Das meiste, was durch meine Wand kommt, klingt ganz schnieke.

Vorgestern hat mir Kuek allerdings das Versprechen abgenommen bis Ende des Jahres einmal mit ihm Musik gemacht zu haben. Und mir ist das zu gewissen Punkten doch recht unangenehm.

Gitarre ist in Ordnung, solange es um bekannte Lieder geht, die ich schon kann (also die Feiert Jesus Bücher rauf und runter). Das ist sogar vor Leuten auf ProWos, oder Sommerfreizeiten kein Problem mehr. Aber sobald es ums experimentieren geht, bin ich raus. Ich hab einfach zu große Angst Fehler zu machen und dann den anderen den Spaß zu nehmen..und mich zu blamieren.

Heute allerdings war Hüder wieder da am Bass, KB hatte gerade aufgehört auf dem Klavier vor sich hinzumusizieren, um seine Geige zu holen, Locki saß am Schlachtzeug und Kuek an der Klampfe. Dann gabs eine kurze Umbaupause eben auf Geige, Kuek an die Sticks und ich ...ja tatsächlich ich...an die Gitarre. Und es klappte zu meinem Erstaunen sehr gut. Ich hatte angefangen die Akkorde, mit denen ich mittags 'House of rising sun' gespielt hatte anzugeben und mit der Bassline klang das doch sehr passabel, wie ich fand.

Somit kann ich das auch und bin meinem Versprechen frühzeitig nachgekommen.

 

Und zum Schluss noch ein schönes Selfie in der Waschmaschine ♥

 

mehr lesen 0 Kommentare

Olympia - Faszination und Schrecken

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Olympia Rio 2016

Ich muss ja gestehen, dass ich Olympia überhaupt nicht verfolgt habe dieses Jahr. Was zugegeben vermutlich auch ein bisschen daran liegt, dass ich keinen Fernseher habe . . . Zusammenhänge könnten tatsächlich bestehen.

Allerdings hatten wir in unserem WG-Urlaub mit Philipp²-Zusatz in Holland im Salon unseres Hausbootes ein solches Gerät und so kamen wir abends zusammen und konnten in den Werbepausen von fürchterlichen Serien, wie Family Guy, American Dad, Southpark etc., die ich tatsächlich mit seltenem Ausnahmen schrecklich finde, Olympiaausschnitte sehen. Leider war tatsächlich eine der ersten Szenen dieser fürchterliche Beinbruch dieses einen Turners, der über den Bock gesprungen ist. Dieser Ausschnitt verfolgt mich ja noch bis jetzt, obwohl ich bei der Wiederholung und auch als LeFloid das in seine LeNews eingespielt hat, nicht hingesehen habe. Nicht das ich überhaupt wüsste, was das für eine Sportart ist . .

Sportarten Tiger

ich tippe mal wagemutig auf Geräteturnen, was mich schon meinem eigentlichen Punkt ziemlich nahe bringt: Es gibt so mega viele Sportarten, die olympisch sind, von denen ich teilweise noch nicht mal was gehört habe! Das finde ich unfassbar faszinierend! Wie vielfältig diese Welt ist, also völlig ohne föz und Zeugs . . .  Und genauso faszinierend fand ich heute die Entdeckung des Tages: Rhythmus Gymnastik. Durch den facebook Status von Matilda (der Neuseeländerin, mit der ich einige Zeit auf dem Jakobsweg verbringen durfte) bzw einen Kommentar darunter, wurde mir ein Video angezeigt, das ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich hab es fast komplett durchgeschaut und bin wirklich nur fasziniert von dieser mir bis jetzt unbekannten Welt : )

mehr lesen 0 Kommentare

Britta lernt GIMP #5 aka #0

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Haare färben GIMP 2.8 2.8.16 Pinsel Deckkraft

Liebe Kinder,

ich habe mich nach einer langen Photoshopausprobier-und Abwägezeit dazu entschlossen doch zu GIMP zu gehen, da es schlicht und ergreifend kostenlos ist und ich nicht monatlich dafür zahlen muss, oder aber kostenlos eine Version von vor 5 Jahren nutzen kann, wie das bei Photoshop der Fall ist.

Auf jeden Fall hatte ich große Lust ein bisschen damit rumzuspielen und hab mir erstmal ein furchtbar schlechtes 

Haare färben GIMP 2.8 2.8.16 Pinsel Deckkraft

Tutorial zum 'einfachen Haare färben' angeschaut . . . ich hab es dann so gemacht, wie ein Kommentar das meinte: Pinsel auf Modus 'Überlagern' einstellen, Farbe auswählen, gefallende Deckkraft auswählen und dann die Größe einstellen mit der man gut arbeiten kann. Für die Ränder empfiehlt es sich die Deckkraft und Größe runterzunehmen, damit es sauber wird.
Und dann funktionieren solche Bildveränderungen : )
War unfassbar easy :D

0 Kommentare

Sammlung zum Tod

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Der Tod Philosophische Texte von der Antike bis zur Gegenwart Reclam Reclamheft Reclamheftchen Héctor Wittwer Hector Platon Epikur Lukrez Seneca Montaigne Hume Schopenhauer Feuerbach Nietsche Scheler Jaspers Landsberg Sartre Nagel Williams Tugendhat

Im ersten Semester meines Theologiestudiums konnte ich ein Seminar besuchen, welches den motivierenden Titel "Der Tod" trug. Tatsächlich ging es um verschiedene philosophische Texte von Antike bis zur Fast-Gegenwart, die in einem Reklamheft mit demselben gleichnamigen Titel, zusammengetragen waren. Also von Platon, über Schopenhauer, Feuerbach, Nietzsche zu Sartre und Bernard Williams. 

Das Thema Tod hatte mich eigentlich nie so riesig interessiert, auch nicht während und nach diesem Seminar, aber neulich hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit einem jungen Mann, der sich vor dem Tod fürchtet. 

Er will nicht vergessen werden. Er möchte, dass man sich an ihn erinnert. Für was, oder wie er das umsetzen will sind noch völlig ungeklärt, aber das ist einer der Gründe, warum er noch lebt. Nur einer der Gründe, also beruhigt euch, Kinder.

Er glaubt an keinen Gott, sondern ist der Auffassung, dass die Erde und alles Leben darauf durch Zufall entstanden ist, wegen der Unendlichkeit des Weltalls. Und seitdem beschäftigt mich das Thema tatsächlich.

Dmitry Glukhovsky Heyne< Heyne Metro 2033 2034 Buch

Verstärkt wurde dieses Interesse auch durch die Lektüre von Metro 2033 und Metro 2034, zwei wundervolle postapokalyptische Bücher, die sich in der Moskauer Metro nach Auslöschung des Lebens auf der Erdoberfläche abspielen. Sie sind wundervoll geschrieben, logisch durchdacht und haben nicht nur an und für sich eine gute Story, sondern behandeln auch immer wieder Fragen über Moral, Menschlichkeit und eben den Tod und die Unsterblichkeit o.Ä.. Es ist mega spannend zu lesen, sowohl von der Spannung her, als auch, was es in einem (und mit 'einem' meine ich 'mich') auslöst. 

Ich persönlich, obwohl ich an einen christlichen Gott glaube, hab dieses 'für immer im Himmel leben' nie so wichtig empfunden, als das das ein Grund für meinen Glauben gewesen wäre. Daher faszinieren mich solche Dinge. Ich habe keine Angst vor dem Tod. Mir ist bewusst, dass ich ein komplett durchschnittlicher Mensch bin und nur für einzelne und nicht für die Allgemeinheit wichtige Dinge tue. Und finde das eigentlich auch ganz gut so. Dafür hab ich auch gar nicht den Ehrgeiz. Warum sollten sich also viele Menschen, wenn ich Tod bin an mich erinnern? Ich sehe da nicht so den Sinn dahinter. Umso krasser finde ich das, wenn Menschen eben andere Sachen sehen und möchten, sich erhoffe und davor fürchten.

Deshalb werde ich diesen Beitrag auch hier und da erweitern und nochmal nach oben pushen, wenn ich wieder mal einen interessanten Mosaikstein zum Thema Tod gefunden habe. Wie heute diesen Kurzfilm z.B.:

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Zeichnen #1

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Es gab schonmal ein 'Ich kann das', damals mit Musik und der Naruto-Melodie auf der Querflöte. Heute also Zeichnen.

Wie auch dort schon erwähnt, fällt es mir schwer, Sachen einfach auszuprobieren, einfach zu machen. Ich würde sooo gerne gut Zeichnen, oder Malen können, aber aus Angst zu versagen, mach ich es einfach nicht, was ziemlich dämlich ist, wenn man es überdenkt, weil nur durch Übung wird man besser !

Also hab ich mir einen Ruck gegeben und mir Sachen rausgesucht und überlegt, wie ich anfangen könnte usw. Auf Pinterest stieß ich dann zufällig auf diese kleine, sehr simple Anleitung an der ich mich mal versucht habe. Das Ergebnis war zuerst mal so . . . mäh. Ich hab aber nicht sooofort aufgegeben, sondern dem ganzen noch eine Chance.

mehr lesen 0 Kommentare

Schöne Menschen.

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Schaut ihn euch an.

Thomas Brodie Sangster
mehr lesen 1 Kommentare

Sie sind ab...

Es geht eine kleine Ära zu Ende: Ich habe den Schritt gewagt und die Dreads abgeschnitten bzw abschneiden lassen. Beim Friseur. Ein bisschen trauere ich..aber nicht zu viel : )

Die neue Frise.

Denn, wie ich finde, sieht das ganz nice aus mit den kurzen Haaren :D

Etwas ungewohnt noch in der Handhabung, aber es ist einfach so wundervoll wieder die komplette Kopfhaut zu erreichen^^

Und sich durch die Haare zu fahren und trotzdem nach dem Aufstehen sofort eine 'Frisur' zu haben :D

Aus den vielen positiven Rückmeldungen schließe ich, dass ich mir das nicht nur einbilde, dass es gut aussieht, sondern mir tatsächlich auch steht^^ Daher ein kurzes Danke an alle, die mir gesagt haben, dass es gut aussieht, sonst hätte ich wohl noch Zweifel : ) Stichwort: Positive Dinge auch aussprechen ; )

mehr lesen 0 Kommentare

TEN SING Plus

Vielen ist dieses Seminar eventuell noch unter TEN SING Dassel Seminar bekannt, doch nachdem das CVJM Haus in Dassel mittlerweile für Flüchtlinge hergerichtet wird, ist es eher schwierig, dort ein Seminar mit ca. 180 Leuten durchzuführen.

Unter diesem Motto steht das Seminar dieses Jahr.

mehr lesen 0 Kommentare

Querflöten-Beatboxing

Früher hatte das JBO Bad Berneck (nicht zu verwechseln mit der Band JBO : )) ein Forum. Noch so ein richtiges 'altmodisches' als ICQ langsam die Welt eroberte, E-Mail Verteiler für Jugendliche langweilig waren, und es sonst noch nichts richtig 'gruppenbildendes' gab . . vielleicht Schüler VZ . . aber man hatte hald ein Forum und das war sehr, sehr cool. 

In diesem Forum bekam man Punkte, je mehr man postete und so gab es bald auch einen Thread mit interessanten musikalischen Videos aus YouTube und MyVideo. Eines davon war dieses hier, was ich gerade erst wieder gefunden hab : )

Ich fand den schon ziemlich cool damals . . also jetzt auch noch ^^

Und rückwirkend stellte ich außerdem fest, dass ich wohl wegen diesem Typen Querflöte gelernt hab . . zugegeben ich wurde nie wirklich gut und Beatboxen kann ich auch null, aber . . who kehrs ^^

 

0 Kommentare

Merida - Soundtrack 

Ein Gedicht für die Seele

Der Film Merida war relativ grandios.
Ich habe mich dabei sehr gut amüsiert, musste beim ersten mal weinen, fand die Geschichte nicht aaaaaallzu innovativ, aber trotzdem gut und in nem wunderschönen Setting. 

Erschwerend kommt hinzu, dass ich den Film in einer Zeit des Aufbruchs (nämlich vor dem Jakobsweg) gesehen habe und mich auch so frei fühlen wollte. UND ich hatte (fast) genau solche Haare! :D

Zugegeben ... auf dem Bild kommt das nicht GANZ so raus .. aber fast xD
Ich hab kein ganz so schönes von der Zeit gefunden^^ Außerdem hatte ich kurz nach dem Färben die Dreads^^

Und was mich grundlegend von dem Film unterschieden hat: Ich hab mich nie so mit meiner Mum gezofft ... aber gefallen lassen und frei sein wollte ich schon (meistens). 

Jetzt ist das nochmal anderes, aber egal ; )


Ich wollte eigentlich über den Soundtrack reden, der so wunderschön ist und wollte eigentlich einen Veranschaulichungslink hier einstellen, ABER ... die GEMA möchte das nicht -.-
Deshalb hier ein Lied über die GEMA:

mehr lesen 0 Kommentare

Psalm 10 - Toleranz oder Wischiwaschi?

Das ist wirklich nur ein sehr kleiner Gedankenblitz zu folgendem Psalm :

Wie sehr diesen Menschen es gegen den Strich geht, dass nicht alle an Gott glauben bzw. über ihn hergezogen wird !


Wie anders ist das doch in unserer Zeit:

Tausende Witze über jegliche Art von Göttern findet man beim Durchstreifen des Internets und wer sich darüber aufregt ist entweder abgestempelt mit "fanatisch" oder "altmodisch".


Warum ist das so?


Natürlich, die gegenwärtige Situation lässt viele Menschen glauben, dass alles, was sich an eine religiöse Schrift hält fanatisch ist, wegen der Attentate auf Paris und noch so anderes Gedöhns was gerade abläuft (wobei häufig vergessen wird, dass die friedlichen und "moderaten" Gläubigen ihre friedliche und moderate Seite auch aus diesen Schriften haben). 


Außerdem hat der Pluralismus auch die Theologien und Religionen erreicht, sodass es normal sein 'muss' (?) die Existenz von anderen Göttern zumindest nicht abzustreiten. Sonst könnte man den anderen ja verletzen ... oder empören ... oder ähnliches. Das ist zwar schön und gut, aber hat nicht jede Religion, schon allein aus logischen Gründen, einen Absolutheitsanspruch? Einen "Es gibt keine anderen Götter - ich bin Begründer/Schöpfer der einzig wahren Religion!" - Anspruch. Alles andere wäre höchst unsinnig (so unsinnig manche Religionen sowieso schon erscheinen mögen, das wäre wirklich ein Untergang von erster Güte).


Diesen Pluralismus gab es im historischen Kontext des Psalms auf gar keine Fall: Das Judentum war die erste monotheistische Religion zu seiner Zeit. 


Aber hier stellt sich mir jetzt wirklich die Frage:


Stehen wir zu unserem Glauben, wenn jemand anders Witze über Gott erzählt und sie eher bösartig als lustig meint und wir stellen uns nicht dagegen.


Sind wir fanatisch und bösartig, wenn wir zu Andersglaubenden sagen: Ich glaube daran, dass mein Gott der wahre Gott ist?


Oder tut das gar nichts zur Sache, wenn wir es einfach nicht tun?

0 Kommentare

Kabelärger stoppen

Ich hab neben meiner Tür eine Steckdose. Neben dieser steht mein Sofa, auf welchem ich eine kleine Lampe stehen habe. Leider ist diese Steckdose auch die auf kurzfristige Sicht gesehen die einzig freihe im Zimmer. Somit hab ich immer ein Kabel im Zimmer rumliegen, was ich einfach nicht hübsch finde .... bzw fand! DENN, jetzt habe ich eine kleine Kabeltasche an dieser Steckdose hängen und wie ich die gemacht habe, möchte ich hier mitteilen : )

Man benötigt: 


~ ein altes Hemd, mit Brusttasche

~ eine Schere

Und ja, es ist schon wieder so einfach, wie genial (nach meinem Empfingen ; ))


Zuerst schneidet man die Tasche an der Naht aus dem Hemd heraus.

mehr lesen 0 Kommentare

Geschenkpapierfrust vermeiden

Ich weiß ja nicht wies dir geht. 
Mich nervt Geschenke einpacken ja immer schon sowieso...aber wenn sich dann auch noch das drecks Geschenkpapier von selbst abrollt und anfängt sich zu verheddern und man kanns nicht schön abschneiden...dann rast ich aus.

Deshalb hab ich da jetzt ne neue Methode.

Man benötigt:
~ Geschenkpapier

~ leere Klopapierrolle

~ Schere

 

 

Und ja, es ist genau so einfach, wie es im Moment noch aussieht. 

Man schneidet die Klopapierrolle einfach einmal längs auf und legt sie um das gerollte Geschenkpapier.

mehr lesen 0 Kommentare

Daddy DJ = Basshunter? Was da los?

Vor gar nicht allzu langer Zeit stieß ich auf ein Lied, welches ich nahezu unendlich feierte....ok....sind wir ehrlich: Ich feiere es immer noch xD

Ich kann mittlerweile sogar fast diesen intelektuell sehr ansprechenden schwedischen Text mit"singen" :)
Übersetzt heißt dieser nichts anderes als:


Wir sitzen hier in Ventrilo (ähnlich TeamSpeak, oder Skype) und spielen DotA.
Wir pushen und wir ownen (also sowas wie wir kommen vorwärts und nehmen [Türme] ein)

Wir spielen mit den Gegnern.

Wir rennen rum und farmen. (farmen = kleine Viecher in dem Spiel DotA töten)

Wir schläfern die Gegner ein.



Und nun fiel mir auf, als ich zum ersten Mal Daddy DJ von Audiosmog hörte, dass das ja dieselbe Melodie ist.

Nun wollte mir das Internet aber kein Video davon geben, weswegen ich nur auf Spotify verweisen kann.

Was allerdings in der Recherche auffiel: Audiosmog covert ja nur..aber das witzigerweise ziemlich gut!

Dieses Lied ist eigentlich von .... wie könnte es in der Reihe der unkreativen Lieder dieses Blogs gerade anders sein ... Daddy DJ. ... und tatsächlich nicht halb so hübsch wie das Rockcover von Audiosmog ^^

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Tasche - Review #3

Auf der PfiJuKo in Siegen gab es dieses Jahr einen Stand mit handgemachten Taschen! Und sie waren alle so wunderschön :D Da konnte ich nicht widerstehen und musste diese hier einfach mitnehmen : )

Für 25€ war sie auf jeden Fall in meinem preislichen Rahmen und ich war schon lange auf der Suche nach einer dunklen Tasche, ohne Leder. Und einer chicen Tasche vor allen Dingen, die ich auch mal zu netteren Anlässen tragen kann, wo meine selbstgenähte Jeanstasche ihren stylistischen Dienst versagt :b
Besonders praktisch finde ich die Innentasche, die man noch mit einem Reisverschluss verschließen kann. 

mehr lesen 0 Kommentare

Fremde

Das mit den 'Fremden' ist im Moment u.a. auch in Gießen ein riesiges Thema.

Denn in Gießen ist die hessische Erstaufnahme (HEAE) für Flüchtlinge. Wir haben derzeit 7.500 Flüchtlinge in der Stadt und diese Platz aus allen Nähten. 

Die Vorurteile wachsen, weil angeblich die Kriminalität steigt. Aber sie steigt nur im Bagatelle-Bereich (kleine Diebstähle, Schwarzfahren), was nicht sonderlich verwunderlich ist, wenn statt 200, 7.500 Menschen ohne Geld unterwegs sind. Aber die Zahl der Verbrechen stieg nicht gleich mit der der Menschen. Das sollte berücksichtigt werden.

Andere meinen immer noch, dass die Flüchtlinge uns die Arbeitsplätze wegnehmen würden. Fakt ist aber, dass derzeit viele Menschen mit den Flüchtlingen arbeiten, die wiederum nicht arbeiten DÜRFEN! 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Musik #1

Wundervoll!
Ich bin ja eigentlich so ein Mensch, der Sachen nicht ausprobiert.

Also ich lerne gerne von Leuten, wie neue Sachen funktionieren, aber ich bin nicht so, dass ich Sachen einfach auszuprobiere. Also z.B. kaufe ich schon neue, mir unbekannte Lebensmittel, und höre neue Musik, aber ich mache z.B. nicht einfach so Musik. Ich probiere nicht aus, wie sich dieses Instrument spielen lässt, wie man einfach so Melodien erfindet, versuche nicht mir einen Tanz zu überlegen, oder eigenständig ein Bild zu malen, sondern schaue mir zu allem Tutorials an und mach das einfach nach. 

Generell würde ich mich schon als kreativen Menschen bezeichnen, aber irgendwas hemmt mich Sachen einfach auszuprobieren...das nervt mich manchmal ein wenig, aber naja gut.

Neulich auf jeden Fall hab ich auch was gemacht, was ich vorher nie tat: Ich habe mit der Querflöte eine kurze (sehr kurze) Sequenz aufgenommen. Ja, ich hab mir die Melodie nicht selbst ausgedacht, sondern lediglich versucht die Narutomelodie nachzuspielen, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung : )

mehr lesen 0 Kommentare

TEN SING Gießen #1 - Der Ablauf

TEN SING...es ist schon ein bisschen mein Herz..also..schon ein ganz schönes bisschen. Ich liebe TEN SING^^
Vor allem (und wahrscheinlich, weil ich nur sie kenne) TEN SING Gießen :)
Während meines FSJs/BFDs durfte ich diese Jugendarbeit kennenlernen und fand das Prinzip ganz und gar wundervoll und wurde sogar Orgaleitung. Dort konnte ich mich noch mehr strukturieren (Struktur - eines der meistverwendeten Wörter in meinem FSJ :D) und entdeckte ganz neue Kompetenzen und Strategien mit Problemen umzugehen.

Da ich die Gruppe als reichlich chaotisch empfand..viele andere auch übrigens..wurde schon bald nach einem geeigneten Ablauf für die wöchentliche Gruppenstunde gesucht. Der grobe Ablauf mit Ankommenszeit, Warm up, Chor, Pause, Input und Workshops war schon gegeben, aber nicht optimal. Aufgrund verschiedenster Gegebenheiten entschieden wir uns außerdem dazu, dass Chor und Band parallel stattfinden sollten.
Nachdem wir letztens auch noch bemerkten wie viel immer angesagt werden muss (weil es Termine im CV gibt, TS Regio Sachen, ProWos etc) räumten wir auch dafür noch eine Zeit ein und schlussendlich kam das dabei raus:

mehr lesen 0 Kommentare

Ihr seid meine Freunde.

Wie krass ist das denn alles?
Also jeder einzelne Teil davon..finde ich eine echt krasse Stelle!

Ich hab mit 15 oder so mal ne Phase gehabt in der ich mir immer dachte: Sobald jemand anderes Leben bedroht ist (Geiselnahme, was weiß ich..) würde ich für den einspringen und mich aufopfern..einfach weil ich mir sicher bin, dass für mich danach nicht alles vorbei ist, nicht weil ich den Helden spielen will. So ála Paulus: Auf der Erde ist es ganz nice, aber im Himmel eben auch, deswegen ists nicht so wichtig, wann mein Leben hier aufhört.

Mittlerweile denke ich..immer noch so, deswegen finde ich die erste Aussage gar nicht so ultrakrass. Aber hald auch schon.

Das Jesus aber sagt: Ihr seid meine Freunde = Für euch habe ich mein Leben hingegeben. Ich, der Sohn Gottes, dem Heerscharen von Engeln unterstanden..das finde ich mega episch.

Ein Freund von Jesus sein. So möchte ich leben und zwar nicht im Sinne von 'ich muss mich anstrengen, damit ich seiner würdig bin', weil das kann ich nie erreichen. Aber ich kann anderen davon erzählen, wie viel er mir gibt und seine Freundschaft nicht missbrauchen indem ich mich allein darin suhle, sondern sie eben weitergebe.


0 Kommentare

Britta lernt Photoshop #5

Im Zuge unserer DnD-Runde über Roll20.net bin ich letztens als Elfen Druide leider verstorben und musste mir nen neuen Char machen, den ich auch erwürfelte, wie den vorherigen und heraus kam ein Gnom Ranger. 

Voller Motivation für dieser Runde suchte ich also nach weiblichen Gnomen und musste feststellen, dass mir Ecosia (meine ökologische Suchmaschine xD) mir keine passenden Bilder geben wollte. Also dachte ich mir, ok nehm ich das nächstbeste und pass es einfach an :)
Hier wurde ich fündig..nur leider musste ich erst nen Screenshot davon machen und es dann bearbeiten, aber kein Ding, was tut man nicht alles für ein passendes Bildchen :)

Draus geworden ist dann das hier:

mehr lesen 0 Kommentare

Sich für Versöhnung einsetzen

Und nochmals die Worte von Frere Alois aus Taize, die mich bewegt haben:


"Wenn du deine Opfergaben zum Altar bringst und dir dabei einfällt, dass dein Bruder oder deine Schwester etwas gegen dich hat, so lass deine Gabe dort vor dem Altar liegen; geh und versöhne dich zuerst mit deinem Bruder oder deiner Schwester." (Mt 5,23-24)

Wir alle sehnen uns danach, dass die Menschheit wie eine einzige, große Familie zusammenlebt. Aber dies geht nicht von selbst, weder in einer Familie, unter Freunden, in einer Stadt oder einem Dorf noch zwischen Nachbarn.


Wenn die Christen sich versöhnen, werden sie zu einem Zeichen in einer Menschheit, die selbst nach Einheit sucht.


Es gibt bestimmte Situationen, in denen Versöhnung dringend notwendig ist. Um uns dafür einzusetzen, müssen wir die Ängste verstehen, die andere Menschen in ihren Vorurteilen gefangen halten. Wir müssen auch einsehen, dass andere vielleicht uns etwas vorzuwerfen haben.

Das Evangelium fordert uns auf, ererbte Unversöhnlichkeit nicht zu übertragen, weder an die Menschen um uns herum, noch an die kommende Generation.


  • Haben wir den Mut, Menschen zusammenzubringen, die unterschiedliche Ansichten vertreten und nicht den gleichen Lebensstil pflegen, die verschiedenen Religionen, Kulturen oder Gesellschaftsschichten angehören. Lernen wir einander kennen, laden wir uns gegenseitig ein. Wagen wir es, um Vergebung zu bitten und zu vergeben.

Das sind so Anforderungen, die ich mega schwer zu erfüllen finde. Ich bin auf so viele Menschen wütend und möchte ihnen nicht verzeihen, weil ich verletzte und ungerecht behandelt wurde..und dann plötzlich muss ich schluchzend bekennen: Vergebe mir meine Schuld, wie ich vergebe meinen Schuldigern. 

Vielleicht ist die Wut noch da, aber die Vergebung auch. Vergeben heißt nicht, dass man sofort wieder vertraut und jegliche Verletzung verheilt ist, aber es heißt dem anderen nicht mehr die Schuld zuzuweisen, sondern einfach den Ist-Zustand anzunehmen und den anderen wieder als gleichwertige Person wahrzunehmen.

Auch wenn ich schon allein daran denke, wie sich Christen oft in die Haare bekommen wegen der Fragen nach Gleichgeschlechtlicher Ehe, Erwachsenentaufe etc..dann gruselt es mich. Klar kann man darüber diskutieren und Meinungen austauschen und so und sicherlich darf man auch auf seiner Meinung beharren, aber deswegen den anderen auszugrenzen ist nicht richtig. Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob. Röm 15,7

0 Kommentare

Salz der Erde

Tatsächlich fällt mir dazu immer diese Geschichte ein:

Ein König hatte drei Töchter. Er wusste nicht, welcher er sein Land einmal vererben sollte und so stellte er ihnen die Aufgabe ihm etwas zu schenken, was verdeutlichte, wie wichtig er ihnen war.
Die erste Tochter brachte eine Kiste mit edlem Geschmeide und sagte: Vater, so schön wie diese Geschmeide funkeln, und wie wertvoll sie sind, so wichtig bist du mir.

Das erfreute den König und er ließ die zweite Tochter kommen. Sie hatte einen Mantel mit funkelnden Juwelen anfertigen lassen und sagte: Vater, so kostbar wie dieser Mantel ist, so sehr liebe ich dich.

Auch das gefiel dem König sehr gut und er ließ die dritte Tochter eintreten. Sie hatte nur ein kleines Töpfchen dabei, in dem sich Salz befand. "Ohne Salz schmeckt mir meine Suppe nicht, und so wichtig bist du mir."

Empört über dieser Aussage verbannte er seine Tochter und mit ihr alles Salz aus seinem Land.

Schon bald erkannte er aber die Wichtigkeit dieses Minerals, denn alle Speisen, die aufgetragen wurden mundeten dem König nicht mehr, und so fing er bitterlich an zu weinen und schmeckte das Salz in seinen Tränen. Nun bereute er seine Tat und ließ seine Tochter wieder zurückholen.

mehr lesen 0 Kommentare

Das klingt zwar jetzt ein bisschen komisch..

..aber tatsächlich bin ich ziemlich stolz auf mich: Ich habe im letzten Jahr, oder besser: den letzten eineinhalb Jahren 8kg abgenommen..

und ich finds super :)
Ich fühl mich so viel wohler in meiner Haut, kaufe mir andere Klamotten, die mir mehr gefallen, fühle mich schöner, was sich auch auf meine Grundstimmung auswirkt usw

und tatsächlich merke ich, was dieses Foto mir mitteilt^^ Wenn auch  nur beim BH-Kauf^^ ...der immer ziemlich ins Geld geht, aber dafür ist es mir wert :)
Und ich rate allen, die sich eigentlich auch nicht so wohl in ihrer Haut fühlen: Macht was dagegen, von allein wirds nicht besser.

Entweder reflektiert euch, warum ihr euch nicht wohlfühlt, ob euch evtl. einfach mal jemand sagen müsste, dass ihr schön seid (was bei mir z.B. nicht reicht!), oder ab wo ihr euch wieder wohlfühlen würdet. Setzt euch Ziele, untersucht euer Ess- und Bewegungsverhalten, macht euch klar in welchen Phasen eures Lebens ihr zugenommen habt, und ob das damit zusammen hängen könnte. Bei mir hat es das. Mir war in einigen Phasen einfach langweilig und ich hab mich kaum bewegt, aber echt viel gegessen und die Kilos waren dann hald drauf.

Genauso hab ich sie im Übrigen auch wieder wegbekommen: An stressigen Tagen hab ichs nicht geschafft viel zu essen...zugegeben nicht die gesunde Art abzunehmen, aber ich kann es witzigerweise auch so halten und auch das macht mich recht froh.

Ich finde tatsächlich, dass dieses Thema eine andere Art Tabuthema geworden ist:
Zum einen wird in den Medien (zumindest bei der Zielgruppe Frauen) über kaum etwas anderes außer Aussehen und Abnehmen geredet, zum anderen wird man schief angeschaut, sobald man aktiv aufs Essen achtet, oder anderen erzählt, dass man sich nicht wohl fühlt wie man aussieht, und das man etwas dran ändern möchte.

Schnell wird auch gesagt, man sähe nicht mehr schön aus, wenn man abgenommen hat und es wird außer acht gelassen, dass es ungesund ist. Das sind alles so polarisierende Rituale, die sich die Gesellschaft angeeignet hat..mega komisch und auch nicht mal gut.

Leute: Steht zu euch und auch zu euren Zweifeln! Vielleicht will man die nicht jedem auf die Nase binden, aber grade beim Aussehen hab ich lange Zeit mit niemandem drüber geredet und mir gings nicht gut damit. Muss jeder selbst wissen. 

Und damit verabschiede ich mich für heute :)

Bleibt gschmeidig! :D

0 Kommentare

#1 Gedanken zu: Apg 3,1-8

Petrus und Johannes gingen um die neunte Stunde zum Gebet in den Tempel hinauf. Da wurde ein Mann herbeigetragen, der von Geburt an gelähmt war. Man setzte ihn täglich an das Tor des Tempels, das man die Schöne Pforte nennt; dort sollte er bei denen, die in den Tempel gingen, um Almosen betteln.

Allein das finde ich schon so krass. Das Leute den alten Mann dort überhaupt täglich hintrugen! Wenn ich an die vielen Fälle denke, wo sich nicht mehr um die eigenen Eltern gekümmert wird, weil man zu faul ist, wenn sie Hilfe brauchen (wenn man nicht kann, ist das was ganz anderes!). Und dieser wurde einfach täglich dorthin getragen. 

Als er Petrus und Johannes in den Tempel gehen sah, bat er sie um ein Almosen. Petrus und Johannes blickten ihn an, und Petrus sagte: Sieh uns an!

mehr lesen 0 Kommentare

Psalm 118a

Dankt dem Herrn, denn er ist gütig, seine Liebe währt ewig.

Ich hatte letztens eine spannende Unterhaltung mit einem Atheisten, der auch zu allem Überfluss Philosophie in zwei Semestern hatte ;). Es war ein langes Gespräch, was eigentlich zu keinem Schluss führte, weil wir beide eine Meinung hatten, nämlich, dass man Gott erst selbst erfahren müsste, um an ihn zu glauben..aber ihm dazu eben auch Raum geben müsste. Was er nicht wollte, ich aber getan hatte. Durch dieses lange Gespräch wurden allerdings auch viele meiner Zweifel wieder angesprochen, z.B. das Gott zwar sagt, er bliebe immer gleich bzw das auch oft in der Bibel steht, aber er doch eher wankelmütig erscheint und gerade zwischen altem und neuem Testament gravierende Unterschiede in seinem Charakter festzustellen sind. Wenn man allein an die vielen durch Gottes Hand Getöteten nachdenkt..
Trotzdem glaube ich daran, dass seine Liebe ewig währt und er wirklich gütig ist. Das ist eine feste Überzeugung von mir. Klar, von Überzeugungen kann man sich nichts kaufen, von Wissen aber auch nicht.
Grüße an die promovierten Taxifahrer.

In meiner Angst rief ich zum Herrn; er hat mich erhört und befreit.

mehr lesen 0 Kommentare

Eleganz am 1. Mai

Nachdem die Grillaction, die geplant war wegen durchweichter Wiese eher versumpft ist war mir ein wenig langweilig und so kam es dazu mit Kevin und Esther in den Kletterpark zu fahren :)
Hier in Hessen sind Maiwanderungen nämlich nicht so üblich, wie zuhause..ich vermiss zuhause etwas^^..aber klettern war ultranice..das könnte auch Tradition werden :D

mehr lesen 0 Kommentare

That guy..! :)

Ok tatsächlich fiel mir gerade, als ich die Überschrift für diesen Blog schrieb noch ein Video ein von der norwegischen Sendung kollektivet:

Die feier ich ja grade ziemlich :D
Der Dank dafür geht an Sense ;)
Der mir auch Käptn Peng zeigte, aber dazu irgenwann später mehr^^
Heute soll es eigentlich um diesen Beitrag von..ich glaube es war 9GAG gehen:

mehr lesen 0 Kommentare

Marley und ich

Für mich ist das irgendwie ein besonderer Film.

Ich habe ihn zu keiner bestimmten Zeit, oder einem bestimmten Ereignis gesehen.

Er wurde mir empfohlen von einigen Mädels aus der Schule, die so davon schwärmten und meinten, dass sie dabei jedes Mal weinen müssten.

Ich hatte als eine neutral bis schnulzige Einstellung zu diesem Film, als ich ihn der Stadtbibliothek entdeckte. Wer mich kennt, weiß, dass ich eher nicht so der Schnulzenfan bin.

Und so setzte ich mich also in einen dieser Multimediasessel nach einem normalen Schultag und wartete auf den Zug nach Hause, während ich den Film sah. Doch irgendwann wurde der Film, der mir am Anfang etwas langweilig und durchschnittlich vorkam unfassbar ergreifend. 

Ich wurde Teil dieser Familie, die vorgestellt wurde.

Bei Filmen und Büchern habe ich das häufiger, dass ich als Betrachter um das Schicksal der Charaktere fürchte und mich richtig tief in sie hineinfühle, aber ich glaube bei so einem Film hatte ich das noch nie, bzw auf einer ganz anderen Ebene.

Ich heulte Rotz und Wasser an gleich mehreren Stellen und das ohne Taschentuch in der besagten Bibliothek.

Ich kann mir gar nicht so genau erklären warum, denn der Film ist weder ultraspannend noch verrät er großartige Details über das Privatleben. Es sind eher nur einzelne Szenen aus verschiedenen Jahren, die zusammengefügt werden. Man sieht eine Familie, ein Paar, das sich verändert.

Aber es hat etwas so anrührendes, etwas so tiefgreifendes, weil es ist, wie der Protagonist am Ende des Film sagt: Es ist echt.

Es werden keine perfekten Menschen dargestellt, die alles schaffen, aber es werden auch keine künstlichen Konflikte heraufbeschwört. Es wirkt, als seien es Ausschnitte aus dem ganz normalen Leben und nicht wie aus einem Film oder Buch.

Dieser Film könnte sich wirklich exakt so abgespielt haben.

Die ganzen Erfolge und Rückschläge, kleinen Freuden und großen Katastrophen. 

Vieles in diesem Film könnte mir noch passieren in meinem Leben, einiges davon habe ich schon erlebt und es ist erstaunlich, wie ich diesem Film glaube.

Ich glaube ihm, dass man als Mutter viel leistet, aber nie genug und sich deswegen beschwert, aber gleichzeitig schlecht fühlt. Ich glaube, dass man als Vater hart arbeitet und dann gesagt bekommt, man würde nichts tun, und das einen stört. Ich glaube, dass Beziehungen Krisen überwinden können. Ich glaube, dass manchen Menschen beruflicher Erfolg wichtiger ist, als eine Familie. Ich glaube, dass das Schicksal einer Gruppe, vom Fehler eines Einzelnen zum negativen bestimmt werden kann. Ich glaube, dass man sich manchmal positiv und negativ überraschen kann. Ich glaube, dass man sich verändert, ohne es selbst mitzubekommen. Ich glaube, dass eine Familie ein unfassbar starker Bund ist. Ich glaube, dass Hunde einfühlsam und trotzdem rücksichtslos sein können. Und ich glaube, dass dieser Film zu Tode interpretiert werden könnte, aber es, zumindest von mir, (noch) nicht wurde.

Und heute hab ich ihn zum zweiten Mal angeschaut. Ich hatte nicht mehr viele Erinnerungen daran, und ich war wieder über meine eigenen Reaktionen relativ überrascht. Manchmal...bzw recht häufig..weine ich bei Filmen (wenn ich sie allein schaue :)), aber nicht langanhaltend und schluchzend...aber bei diesem..ich hab keine Ahnung warum :D Irgendwas kann dieser Film und wahrscheinlich ist es wirklich die Echtheit des wahren Lebens, die sie für mich wiederspiegelt. 

Guter Film. 

- Kann man mal machen - gekennzeichnet.

0 Kommentare

Wo ist die Wahrheit? :D

Letztens zeigte mir Michael Mittermeier über facebook folgendes Video:

Ich muss ja gestehen..ich war verwirrt und belustigt:
Zum einen hatte ich keine Ahnung, um was es eigentlich ging (weil ich zur Zeit keinen Zugriff auf Television habe und auch die Nachrichten nicht in meiner kostenlosen Zeitung nachlese) zum anderen war ich begeistert, wie leicht man jemanden einen Mittelfinger unterjubeln kann!

 ..ja ich habe bereits herausgefunden, dass das Original mit dem Mittelfinger ist, und sie das Video ohne Mittelfinger nachgestellt haben. 

Aber am Anfang dachte ich wirklich, dass zdf_neo den Finger rein- und nicht rauretuschiert hat :D ich finds ziemlich genial! Man kann dem Internet wirklich überhaupt nicht glauben^^
..was natürlich bedeutet, dass Varoufakis tatsächlich den Deutschen den Mittelfinger gezeigt hat..allerdings war er da noch ein kleiner eher unbedeutender Politiker, der einfach ein wenig Aufmerksamkeit auf irgendeinem relativ unbedeutendem Kongress erlangen wollte...also so ist mein Wissensstand im Moment ;) Aber was soll man da schon glauben! :D
Mir ist das eigentlich auch relativ egal..ich finds zwar ziemlich scheiße, dass viele Griechen auf Deutschland schimpfen (angeblich) aber dann trotzdem die Hand aufhalten, wenn sie Geld von uns wollen, aber ja gut..ewig werden das unsere Finanzchefs auch nicht mitmachen.
Ein Bekannter von mir meint ja, es wäre das beste Griechenland aus der EU-Zone zu kicken, aber ich als Laienpolitiker weiß hald nicht was da noch für ein Rattenschwanz dranhängt...also welche Länger Griechenland vielleicht mit in in den Ruin reißen würde, oder was das diplomatisch betrachtet bedeuten würde...Menschen sind ja nun mal nicht so einfach.
Aber woran ich zusätzlich denken musste, waren die vielen Dokus, die 'beweisen', dass der 9.11.01 nur ein Fake war..ich glaube diesen Beweisen nicht, aber sie verunsichern schon ultra! Gerade dieses Flugzeug, was angeblich ins Pentagon geschlittert ist..aber man nicht so viel davon gefunden hat, also weder Überreste, noch Überwachungsbilder...
Ich hab grade geschaut..ich finde leider diese Doku nicht mehr auf YouTube..ist aber auch schon Jahre her. Vielleicht kennt noch jemand eine gute, öffentlich zugängliche? Würde mich über Informierung freuen ;) ..manchmal mag ich diese Verschwörungstheorien..
Hab tatsächlich auch neulich erst gelesen, dass es in der Bibel diese 'Sitte' nicht gab vor dem Passahfest einen Gefangenen frei zu lassen, so wie Pontius Pilatus das getan hat, als das Volk Barabbas frei und Jesus ans Kreuz forderte. Das Volk waren nämlich in diesem Fall Juden und, oh Wunder, oh Wunder: Nicht die Nazis, sondern schon die Römer sollen diesen Text beeinflusst haben...denn jeder hat schon mal gehört, dass 'die Juden' Jesus gekreuzigt hätten, wer aber anschaut, wer ihn gekreuzigt und ihm z.B. die Lanze in die Seite gestochen, oder das Kreuz auf die Schultern gelegt und ihn gefoltert hat, wird sehen, dass das eigentlich die Römer waren. Doch unter, ich glaube Nero, wurde die Staatsreligion des römischen Reiches das Christentum..und da war das nicht mehr so cool, Jesus getötet zu haben. Aber! Auch nur eine Theorie! ..diesmal von Wikipedia :)
Aber, um nochmal zum Anfang zurück zu kommen: Das Video find ich richtig (!) gut gemacht :D

0 Kommentare

Die 3 ???

Ich hab das gerade gefunden und fand es wunderwitzig mich an diesen Abend zu erinnern ;)
Es begann mit der Halloweenparty von Irina und Sabbi, wo wir viiel Ultrastar spielten..und KB und ich unsere Verkleidung für die Steinstraßen WG Party entwarfen..zusammen mit Kevin..weil wir als die Drei ??? autauchten ;) ...es war eine Kostümparty und wir hatten alle keine Lust zum verkleiden und dafür! war das echt ultrakreativ!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein Abend war, an dem der Deckel nicht verlorenging, aber es gab trotzdem einige seltsame Gestalten dort zu bewundern..tatsächlich kann ich mich nur noch an diese Dame in dem Outfit erinnern..und sie hatte wirklich einen gelben Hintergrund dabei! Es war urkomisch xD

0 Kommentare

Die Skandinavier

Wie auch immer die Skandinavier es schaffen in den Skypes und Teamspeakes der deutschen Zocker ihren Platz einzunehmen..

Und sowas kommt dann dabei raus :D
Aber tatsächlich hatten wir schon in meiner erste LoL-Phase, als noch alles über Skype lief einen ..ich glaube Norweger..der Nagga, oder Nagger oder so hieß und dieses mal gibt es einen jungen Herren, dessen Namen ich nicht mal aussprechen kann. Aber er brachte auch schon mindestens drei seiner Freunde mit in den TS, den ich im Moment nutze. ..Sie breiten sich aus, sie sind wie Chinesen, wie Mittermeier anmerken könnte ;)
Aber die Frage bleibt trotzdem bestehen...wie finden sie eigentlich in diese deutschen Kommunikationsnetzwerke, die man nur auf Einladung bekommt..ich habe die Geschichten noch aus keinem herausbekommen..irgendwann sind sie einfach da xD

0 Kommentare

Zwei Lieben vereint :)

Ich spiele ja jetzt schon einige Zeit beim JBO mit..also beim Jugendblasorchester, nicht bei der Band JBO :)
Und wenn ich mir dann einige Aufnahmen der letzten Zeit anhöre, finde ich das auch immer besser, wie das so klingt :) Und als wir dann noch 2013 Coldplay spielten..das fand ich ja live schon echt nice, aber diese Aufnahme gibt das auch gar nicht so schlecht wieder :)

Es hatte auf jeden Fall äußerst viel Spaß gemacht, auch jedes Mal beim Üben und beim Auftritt hat auch fast alles fast gut geklappt :P Ne war echt wundervoll, auch mit den ganzen Leuten zu spielen :)

..vermiss euch hier schon son Stückchen.. und das Zusammenspielen, aber nachdem ich mich jetzt dazu entschlossen habe eben hier zu studieren, werde ich mir hier wohl ein Orchester suchen. ...keines, was so witzig ist und so viel Gemeinschaft über die Jahre aufgebaut hat, aber vielleicht wenigstens irgendeines :)

0 Kommentare

Fasten

Tatsächlich ist manchmal der Spiegel mein ärgster Feind. 

Ich stehe manchmal minutenlang davor und ziehe an meinem Bauch herum, ziehe ihn ein, stell mich auf die Zehenspitzen, drehe mein Haare hierhin und dorthin und mag mich eigentlich doch gar nicht sehen, aber gehe trotzdem nicht weg.

Ich denke mir häufig: Woah! Das Kleid ist SO schön! ...aber leider nix für meine Figur.. :(


Aber mit diesen Gedanken ist jetzt erstmal bis Ostern Schluss.

Ich faste ganz nach der facebook-Kampagne, zu der ich eingeladen wurde. Beworben wird diese mit folgendem Infotext:

Die sieben Wochen der Fastenzeit vor Ostern bewusst gestalten, darum geht es bei 7 Wochen Ohne, eine Aktion der Evangelische Kirche in Deutschland.

Dieses Jahr lautet das Thema: Du bist schön! - Sieben Wochen ohne Runtermachen.

Auch Evangelisch ist wieder dabei und will mit dir diese Zeit vor Ostern bewusst und spannend gestalten.

Sei dabei und sehe die Welt sieben Wochen lang mit anderen Augen.

PS: Vergiss nicht, auch deine Freunde zu der Aktion einzuladen.

Und dann dachte ich ne Zeit drüber nach und fand die Idee super. Und jetzt mach ich das eben einfach mal. Einfach mal den Spiegel, Spiegel sein lassen und mich an mir erfreuen.

Ich meine ich mache zwar so ne Art Diät nebenher und habe auch wieder mit minimalstem Sport angefangen und nehme nebenher ab, aber das habe ich auch vor der Fastenzeit schon.
Nur jetzt find ich das auch wundervoll..und mich gleichzeitig aber auch schon wundervoll und das passt einfach besser zusammen :)

Wie Gänseblümchen und schöne Gummistiefel und Sonnenschein nach Regen :)

0 Kommentare

Unmechanical - Review#2

Unmechanical ist ein Computerspiel..wofür man Internet braucht, was ich gar nicht so witzig fand, als ich noch kein Internet hatte auf dem neuen Computer (danke Kuek für den Stick). 
Man spielt einen kleinen Roboter, der am Anfang des Spiel in den Untergrund gezogen wird. Dort findet man eine eigene mechanische (?) Welt vor, die einen mit jeder Menge Rätseln und einer ziemlich coolen Grafik begegnet. 

Es kommen keinerlei Dialoge, oder Texte außer der ersten Instruktion des Roboters, dass man sich mit Pfeiltasten bewegen kann und mit der Leertaste Dinge hin - und herbewegen kann.

Trotz dieser simplen Steuerung sind die Rätsel ein ums andere mal echt richtig gut umgesetzt. Zum Teil auch wirklich knifflig, aber allesamt nicht unlösbar, aber an einigen sitzt man hald wirklich schon ne Zeit dran ;)

Auch nicht zu verleugnen ist die Story, die das Spiel mit sich bringt:

Ist man hier unten jetzt alleine? Oder was tun die anderen hier? Muss ich hier sein? Darf ich überhaupt? Bin ich ein Virus, oder Gefangener, Arbeiter?

Sind das elektrisch angeschlossene Organe, und wenn ja von was? Bin ich nicht nur in der Erde, sondern in..etwas? Und was ist das?

Einige der Fragen waren am Ende des Spiels beantwortet, andere nicht.

Generell fand ich es ein wirklich wunderschönes Spiel, was einen manchmal bei nem Bug den letzten Nerv raubt (ich hatte zg nur 2 das ganze Spiel lang), weil man erst nach geraumer Zeit merkt, dass es ein Bug ist und man nicht vor einem unlösbaren Rätsel steht...wobei ich da tatsächlich teilweise an meiner Intelligenz zweifelte..

Wer nicht so auf leicht depressive Musik steht, sollte diese ausschalten, ich fands aber ganz nice :)
Also alles in allem: Vielen Dank an Philipp, dass er mir dieses putzige Rätselspiel ausgeliehen hat :)

0 Kommentare

Ernsthaft - faithbook

Heute möchte ich mit euch etwas teilen, dass mein Gebet in der letzten Woche sehr verändert hat. Lass dich nicht davon abschrecken, dass es vielleicht mehr zu lesen ist als sonst. Für mich war es unfassbar wertvoll, das Folgende zu erfahren und ich glaube, dass es das auch für dich sein kann. Zur Grundlage meines Zeugnis dient Lukas 5, 12-16. Ich fasse kurz zusammen: Ein Aussätziger wirft sich vor Jesus, mit dem Gesicht zur Erde, auf den Boden. „Herr, wenn du willst, kannst du mich gesund machen!“ Jesus berührt ihn und sagt: „Ich will, sei gesund.“ Der Mann wird geheilt und Jesus sagt ihm, dass er die Reinigungsvorschriften von Mose durchführen soll, das ganze Prozedere, damit alles „regelkonform“ (aus Sicht der Priester) abläuft.

Letztes Wochenende wurde auch ich krank, so dass an Arbeiten nicht zu denken war. Ich hatte das die Woche davor schon etwas mit mir rumgeschleppt, Grippe geht ja irgendwie auch gerade rum. Am Anfang dachte ich, es sei schon nicht so schlimm – wirklich gebetet dafür hatte ich nicht (hier läuft's schon falsch. Immer beten!). Es wurde dann am Wochenende schlimmer, Montag und Dienstag gingen vorbei und ich blieb im Bett. Ich betete für Heilung, nichts passierte. Mittwoch zum Arzt – die ganze Woche krankgeschrieben und die kommende auch noch. Wenn es bis zum Wochenende nicht besser ist – Antibiotika nehmen. Toll... Anfang der Woche dachte ich mir noch: „Ahja, komm bleibst halt paar Tage Zuhause, ist auch nicht schlimm. Kann sogar mal ganz entspannt sein.“ Aber ich bin im Praktikum, meine Zeit dort ist begrenzt und eigentlich will ich so viel wie möglich „mitnehmen“, denn Gott hat mir diese lehrreiche Zeit geschenkt. „Zwei, drei Tage pausieren und ausruhen, geht klar“, dachte ich – aber zwei Wochen? Ne. Also fragte ich Gott, was das zu bedeuten hat, was das soll. Und die Antwort kam prompt – Lukas 5, 12-16.

Was sehen wir denn dort? Da ist jemand, der wirft sich ganz vor Jesus hin. Alles in und an ihm schreit nach Heilung. Keine halben Sachen. „Wenn du willst, kannst du mich gesund machen.“, sagt er. Natürlich will Jesus! Für die Kranken, Schwachen, Verlorenen und Gefangenen ist er schließlich auf die Welt gekommen – für dich und mich. Vielleicht hat er bei diesem Satz des Aussätzigen sogar geschmunzelt. „Ich will!“ ist seine Antwort. Und ich sag dir: Jesus will auch dich gesund machen! Er will dich wieder aufrichten! Er will in deine Situation hinein sprechen! Er will dir den Weg zeigen! Er will deinem Freund/deiner Freundin begegnen! Er will auch in deinem Leben wirken!

Es liegt nicht daran, dass Gott dich nicht hört oder antwortet und es liegt nicht daran, dass er nicht will. Die Frage, die er mir gestellt hat, war: „Willst du?“ - „Hä? Natürlich will ich. Ich hab dich doch drum gebeten.“ Die Wahrheit ist aber, am Anfang der Woche fand ich es ja noch nicht schlecht daheim zu sein. Ja, gesund werden wollte ich natürlich, krank sein ist ätzend. Deshalb hab ich ja auch gebetet. Aber ein Teil von mir wollte nicht wirklich gesund sein. Zuhause war es gemütlich. Verstehst du? Das mag vielleicht etwas komisch klingen, aber ich glaube, dass wir im Gebet oft um Dinge bitten, hinter denen wir nicht voll stehen. Wir werfen uns nicht vor Jesus hin, wie dieser Mann – mit allem was wir haben. Wir sind auch nicht bereit alles, was diese Gebetserhörung mit sich bringt zu tragen. Das kann nämlich mehr sein. In meinem Fall bedeutete es nicht nur gesund sein und sich gut fühlen, sondern auch wieder zu arbeiten, Verantwortung übernehmen, Bereitschaft und Einsatz zeigen usw.

Als ich merkte, dass ich es war, der nicht zu 100% wollte, wurde mir klar, das Jesus es dann auch nicht machen würde. Jesus hat nicht die Kontrolle, wenn Gebet ich-zentriert ist, denn wir halten etwas zurück oder fokussieren uns nicht auf Gott sondern auf Umstände. Gebetserhörungen dienen nicht nur unserem eigenen Wohlgefühl. Sie sind Zeugnisse und Türen, die uns wieder neue Möglichkeiten verschaffen – z.B. wieder zu Arbeiten gehen, zu dienen oder für andere da zu sein. Jesus machte mir das bewusst. Ich betete wieder und es dauerte keinen Tag bis es mir besser ging. Heute bin ich gesund, musste kein Antibiotika nehmen und werde ganz normal arbeiten können.

Die Frage ist also: Wollen wir wirklich? Der Aussätzige wollte gesund sein und war für alles bereit. Seine Heilung brachte mehr mit sich als er sicherlich gedacht hatte. Er musste zu den Priestern, das ganze Prozedere, Opfer bringen etc. Und was passiert? Seine Heilung ist mehr als nur einWohlgefühl. In Vers 15 lesen wir von Scharen von Menschen, die dadurch zu Jesus kamen. Alles zu Gottes Ehre! Ich habe gemerkt, dass meine Bitte vor Gott ernsthaft sein sollte – ohne Vorbehalte, ohne Zweifel, ohne nur mich selbst zu sehen. Vielleicht mag das für uns herausfordernd sein, aber ich bin davon überzeugt: Jesus will in unserem Leben wirken und er tut es, wenn wir es auch bedingungslos wollen!

Quelle: faithbook

Daniel Muñoz Cano

19.02.2015 18.00h

0 Kommentare

LoL Musik

Tatsächlich kam ich zu LoL zum einen, weil mir dauernd..also wirklich dauernd..davon vorgeschwärmt wurde, ich schon alle Regeln kannte, die man als Anfänger wissen muss, bevor ich es einmal gesehen hatte. Und weil ich die Grafik cool fand. Und wegen der Musik im Einloggscreen. Tatsächlich weiß ich noch, welches das erste Lied war, das ich hörte:

Ich muss hald echt gestehen, dass mich die ganze Musik in LoL ziemlich flasht und laut der Gerüchte, die ich hörte, nehmen sie auch wirklich alles was geht mit normalen Instrumenten auf und nicht nur durch Computerdinge. 

Es gibt auch über das neueste Musikvideo eine ganze Doku über die Soundmenschen hinter den ganzen genialen Ideen und kompakten Melodien, die mir sehr vertraut und ein wenig ans Herz gewachsen sind.

Und diese Musikvideos find ich schon ziemlich amusement..sowei die Cinematictrailer :D Die sind auch ziemlich awesome..besonders wenn man die Insider versteht ^^

mehr lesen 0 Kommentare

Gedächtnistraining Taschenguide - Review#1

Ich dachte ich könnte mal von Dingen berichten, die ich mir kaufe..ultrainnovativ das Ganze :b

Ich bin ja nicht in so vielen Sachen gut. Eben auch in allen Sachen, bei denen man sich was merken muss. 

Ich tue mir sehr schwer damit mich an Gespräche, Namen und Nummern zu erinnern. Das sind die Gründe, warum ich mir dieses Taschenbuch gekauft habe und ich habe es sowohl komplett durchgelesen, als auch durchgearbeitet.

Das Buch besteht aus zwei Teilen. Zum einen dem theoretischen Teil, bei dem aber auch schon einige Übungen angewandt werden, um das gerade gelesene auch praktisch erleben zu lassen. Und dann der große Übungsteil, wo nochmal einiges wiederholt wird und v.a. praktisch vertieft wird. 

Besonders gut für mich persönlich fand ich die Entspannungstechniken, da ich ja des öfteren mal nicht von der Arbeit abschalten kann. Außerdem lernt man mehrere Möglichkeiten sich Informationen schnell 

einzuprägen..allerdings geht das bei mir im Moment immer noch nur im Kurzzeitgedächtnis, aber immerhin - besser als gar nicht ;b Und es wird eine sehr einfache Methode erklärt, mit denen man sich Zahlenfolgen merken kann, was ich seitdem auch auf meine Bankdaten anwenden kann, was ich ultrapraktisch finde, da ich ja meine Zettel so häufig verschmeiß^^
Ich würde sagen, dass diese Investition sich mit 8,95€ durchaus rentiert hat und ich sehr viele Tips zum Auswendig lernen erfahren habe, die ich aber vermutlich erst wieder im Studium brauchen werden, da ich im schnellen Merken von Dingen einfach mehr üben müsste, als ich jetzt tue :)

0 Kommentare

Mama sieht dich

Stadion-Ordner in Recife Mama sieht dich

Fußball-Mütter als Ordnerinnen - Brasilien

Von Kathrin Steinbichler

Mütter haben es heutzutage wirklich nicht leicht. Die Aufgaben in der Nachwuchsbetreuung werden immer vielfältiger, die alltäglichen Belastungen immer größer, und jetzt will auch noch der Fußball Unterstützung! Der hat Hilfe aber auch nötig, zumindest in Brasilien, dem jüngsten WM-Gastgeber und 2016 Ausrichter der Olympischen Sommerspiele.

Beim dort ansässigen Sport Club do Recife im Bundesstaat Pernambuco an der Atlantikküste wussten sich die Verantwortlichen angesichts der sich mehrenden gewaltsamen Vorfälle bei Heimspielen einfach nicht mehr zu helfen. Im vergangenen Sommer noch waren von der Fußball-Weltmeisterschaft die farbenfrohen Bilder feiernder Fans zu sehen.

Nach dem Turnier aber kam es zuletzt immer öfter zu gewalttätigen Ausschreitungen in den Stadien, vor allem der Sport Club do Recife hat seit Jahren massive Sicherheitsprobleme. Vor dem traditionell umkämpften Derby gegen den Stadtrivalen Náutico Capibaribe am vergangenen Samstag griffen die Klubchefs daher zu einer ganz besonderen Maßnahme.

30 Mütter erklärten sich bereit


Der Verein aus dem Nordosten Brasiliens wandte sich direkt an die Mütter namentlich bekannter Problemfans und bat sie, als offizielle Stadion-Aufseherinnen für Ordnung und Respekt auf den Rängen zu sorgen. Die Hoffnung war: Wenn die eigene Mama zusieht, bekommen auch Randalierer und Schläger Hemmungen.30 Mütter erklärten sich auf Anregung einer PR-Firma bereit, sie erhielten vor der Begegnung dieselbe ausführliche Schulung wie auch das übrige Sicherheitspersonal. Zum Spiel selbst postierten sie sich dann quer über die Ränge der WM-Arena Pernambuco an strategisch wichtigen Punkten, gut sichtbar mit leuchtend orangenen Sicherheitswesten, auf deren Rücken stand: "Segurança mãe" - Sicherheitsdienst Mama.

Auf den großen Bildschirmen unter dem Stadiondach wurde beim Spiel auf die neue Maßnahme hingewiesen, die Mütter wurden immer wieder eingeblendet. Am Ende gewann Recife den Stadt-Clasico 1:0. Viel wichtiger aber war etwas anderes: Erstmals seit vielen Jahren sei ein Spiel ohne Ausschreitungen über die Bühne gegangen, es habe keine einzige Festnahme gegeben, gab der gastgebende Klub voller Stolz bekannt. Mama sei Dank.

11. Februar 2015, 18:18 

http://www.sueddeutsche.de/sport/stadion-ordner-in-recife-mama-sieht-dich-1.2346154 19.02.2015 21.00h

0 Kommentare

Papier aus Tropenholz..mäh :/

Wer kennt sie nicht: Topmodel, Diddlblöcke, und sonstige Malhefte, Notizhefte und Grußkarten von Depesche.

Sie sehen süß aus und lassen meist Mädchenherzen höher schlagen, da sie in manchen Regionen zum Trend geworden sind. 

Leider ist es für Depesche, deren Waren häufig in China gefertigt werden, wohl zum Trend geworden Tropenholz, wahrscheinlich eben aus Südostasien, in ihrem Papier zu verarbeiten.

Das ergaben zumindest die Recherchen von WWF. Auf Anfrage stritt Depesche den Vorwurf allerdings ab, und verwies darauf, dass die Produkte vermutlich nur noch vereinzelt im Einzelhandel erhältlich wären und schon länger nicht mehr produziert würden. Angesichts dessen, dass WWF allerdings in zwei aufeinander folgenden Jahren ähnliche Ergebnisse aufweisen konnte, ist das eher unwahrscheinlich und wohl eher als faule Ausrede anzusehen. 

Laut eigener Aussage gehört Depesche zu den führenden Grußkarten- und Geschenkartikelhersteller in Europa, und gerade als einer der solchen fände ich es erstrebenswert eben nicht auf Tropenholz, sondern nachgewiesen nachhaltiges Holz zu setzen.

Eine Petition, die Depesche dazu auffordert eben solche Ressourcen zu verwenden findet ihr auf der Website von Rettet den Regenwald e.V.

Außerdem ruft der WWF dazu auf nur FSC-Papier zu verwenden, oder solches, was mit dem blauen Engel gekennzeichnet ist.

0 Kommentare

Britta lernt Photoshop #4 - Eigene Schriftzüge erstellen

..oder sowas in der Richtung :D

Eigentlich find ichs ganz cool, da selbst schöpferisch kreativ tätig zu sein und einfach aus dem 'Nichts' heraus etwas eigenes zu schaffen. Dieser Gedanke an sich ist für mich ziemlich awesome..klingt vielleicht etwas abgehoben, aber wirklich allein die Tatsache, dass diese Datei vorher absolut nicht existiert hat, also keine Vorgänger wie z.B. ein Foto, oder eine eingescannte Datei hatte, ist für mich faszinierend.

mehr lesen 0 Kommentare

Britta lernt Photoshop #3 - Paradoxe erschaffen

Es mag für manche jetzt nicht das spannendste sein, aber ich finds ganz cool, wie man Paradoxe erschaffen kann. Es ist zugegeben auch nicht das perfekteste, was ich bis jetzt angestellt hab mit Photoshop..oder eventuell doch, aber ich probier ja auch nur rum, und außerdem hab ich Photoshop 6.0...ein Photoshop zum freedownload...von daher :D ..also ich will damit sagen, dass es wirklich alt ist und es mittlerweile tausend neuere und bessere Versionen gibt mit denen man z.B. auch besser ausschneiden kann..was ich gerne hätte, weil dieses manuelle Ausschneiden ist schon bissi nervig xD


mehr lesen 0 Kommentare

Earth Hour

Die Earth Hour ist, schlicht und ergreifend, eine symbolische Stunde, in welcher man das Licht (und alle anderen elektronischen Geräte, die nicht unbedingt gebraucht werden) ausschaltet.

Sie soll verdeutlichen wie viel Energie wir eigentlich unnötig verbrauchen. Seit 2008 beteiligen sich viele Städte und Länder daran und schalten auch an bekannten und bedeuteten Plätzen das Licht aus. Beispielsweise am Eiffelturm, am Brandenburger Tor, oder am Piccadelly Circus.

Von einigen Umweltorganisationen wurde diese Aktion allerdings kritisch betrachtet, weil keinerlei Konsequenzen daran gekoppelt waren/sind. Deshalb wurde die Initiative 'Licht an - aber richtig' ins Leben gerufen.

Diese möchte nicht nur auf den Energieverbrauch aufmerksam machen, sondern gibt zeitglich auch Tips weiter, wie man den Verbrauch langfristig einschränken kann, bspw. den Stromanbieter wechseln.  ...Da das Interesse allerdings in den letzten Jahren um die Earth Hour herum stark nachgelassen hat, wurde die Internetseite der entsprechenden 'Gegenpartei' nicht mehr auf dem Laufenden gehalten, weswegen ich sie hier jetzt nicht verlinke.

Die nächste Earth Hour ist am Mittwoch den 18.3.2015 von 20.30-21.30. Ich werde mich daran beteiligen (und gezwungenermaßen dann auch meinen Hauskreis [Das merken die niiiiiie!]) und hoffentlich mich in nächster Zeit öfter an meine Stand by - Leister erinnern und meinen Computer wirklich aus und nicht nur so..halb aus..machen :) Übrigens gibt es dazu auch ein Facebook - Event.

0 Kommentare

You Say. God Says.

Man sagt so viele Dinge über sich selbst. Man redet sich so viele Dinge ein, oder andere reden sie einem ein. Man lässt sich fremdbestimmen und schaut sich mit ganz anderen Augen an. Man steht für sich ein und zweifelt trotzdem.

Mir hat folgendes Bild nochmal sehr geholfen zu verstehen, dass Gott immer bei mir ist und mich liebt wie ich bin.

Wir müssen nicht alles wissen, wenn wir auf Gott vertrauen.

Wir müssen nicht alles können, denn Gott hat die Menschen verschieden geschaffen, mit unterschiedlichen Gaben.

Wir müssen nicht das Unmögliche möglich machen, weil Gott fordert das nicht. Mit welchem Recht sollten also Menschen es fordern. Nur wir fordern es von uns selbst.


Und wir sind niemals allein.

0 Kommentare

TheFatRat

Schuster ist an son Mensch, den man schon mal gut feiern kann :D
..also ich hatte bis zu nem gewissen Zeitpunkt nur seine Stimme gehört und paar Links im TS von ihm angegklickt und mochte ihn schon..bzw seine Stimme und seinen Musikgeschmack ;)

Der gute Mann hat außerdem mittelweiche Hände und sanfte Augen :D
Aber darum solls grade gar nicht gehn, sondern eher um dieses Lied, welches er mir gestern gezeigt hat..ich finds, wie so ziemlich alles, was er mir an Musik zeigt, super :D
Ich hoffe, dass das am Samstag mit UltraStar klappt und wir dann endlich mal was zusammen singen können und er mir nicht wie sonst immer tausend Ohrwürmer verpasst, wenn er anfängt seine kraftvolle Stimme musikalisch einzusetzen :b

mehr lesen 0 Kommentare

O-Ton I

Heute hab ich auf dem Weg zur Arbeit folgendes belauscht:
- Ey, die hast du voll abgecheckt!

- Ne hab ich gar nicht! Ich hab die angeschaut..
- Ja, eben, voll abgecheckt, ey.
- Angeschaut, Mann! Nicht abgecheckt!

- Ist doch dasselbe..

- Ne gar nicht! Wenn ich eine anschau, dann check ich die doch noch lange nicht ab...

Dann waren sie außer Hörweite.

 ...Manchmal bin ich schockiert darüber was irgendwas mit den Leuten tut. 
Ich bin mir nicht sicher, ob "irgendwas" allein die Medien sind, oder einfach der Lauf der Zeit, oder die Inkompetenz von Vorbildern oder gar die Ausbildung pädagogischer Kräfte im Umfeld der Personen, die dann alles was man anschaut gleich mit abchecken gleichsetzt.

Vielleicht ists wirklich einfach nur ne andere Auffassung von Dingen und ich reagier da nur empfindlich drauf, weil ichs nicht gewohnt bin, aber wie dem auch sei: Ich finds erschreckend...ein bisschen wenigstens.

0 Kommentare

Kneipentour

Ich hoffe wirklich, dass Kuek das Video noch schneidet :D Für etwas Anschauungmaterial wäre ich nämlich dankbar xD

Es begann eigentlich schon mit einem wunderschönen Start in den Nachmittagsabend, als ich beschloss zu Philipp zu gehen und ihm seinen Schlüssel wieder zu geben..denn ich hatte mich einige Tage zuvor, wie so oft, ausgeschlossen. Wolf war mal wieder am Kochen, der Flur stand voll, alles normal. ...Bis auf, dass Philipp in der Küche herumwerkelte...und er werkelte gut..den er werkelte an einem Chai-Tee Rezept, das er auf der Pfijuko aufgeschnappt hatte..und es war ein mächtig gutes Rezept! Es hat äußerst (!), ich betone ÄUSSERST! gut geschmeckt! Alda vadda war das gut! :D
Nach dieser delikaten Probe von Philipps Kochkünsten und der Erkenntnis, dass Milch auch mit viel Wasser verdünnt durchaus überkochen kann, wurde kurzzeitig über ein WG Besäufnis nachgedacht (Im Krankenhaus: Warum sind Sie stockbetrunken? - Wir hatten noch Limetten da...) und es wurde festgehalten, dass man in der Küche auf Schränken entweder regelmäßig, oder nie sauber machen sollte. Außerdem, ...wow das war echt ein aufschlussreicher Besuch gewesen.., konnte ich Wolf zustimmen, dass Limettensaft auf Chilli echt edel ist ;)

Und als ich nur einige Stunden später wieder kam, um die beiden kurzentschlossenen Herren der Stein WG mit auf die Tour zu  nehmen konnte ich das mit dem Chilli nochmal bestätigen ;)
Und um das für die nächsten Aktion dieser Art festzuhalten: Bei Kevin istn blöder Treffpunkt xD Und nein...wir sind quasi nicht zu spät losgelaufen und wenn doch wars Katis Schuld ! Die Tatsache allerdings, dass Schuster vor uns da war (10 vor 8, weil halb 8 war ja ausgemacht ;)), machts jedoch wirklich nicht besser..und dass die erste Kneipe zu war..und bei Philipp hald wirklcih der bessere Treffpunkt gewesen wäre, aber immerhin konnten wir so bei Dennis klingeln und ihn, danke KB, davon überzeugen nachzukommen^^

Die erste Bar war dann irgendwann endlich mal eine, deren Namen entweder nicht bekannt ist, oder ich einfach verdrängt habe. Aber es war eine Raucherbar mit Zutritt ab 18..aber KB ist ja quasi alt genug xD...und zwei Jägermeistershots am Anfang sind ja auch erstmal ne Nummer..kann man mal machen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass die Sofas und die Musik wirklich deluxe waren ;)


Anschließend stellte sich das Restaurant auch wirklich als Restaurant heraus und wir gingen in diese Karaokebar neben dem Arbeitsamt. Wegbeschreibung KB: Ja du musst da am Arbeitsamt vorbei und dann in die Straße vom Domino, aber nicht so weit... ... Naja fast ;) Dennis hats auf jeden Fall mit vereinten Kräften irgednwann doch noch gefunden :D Aber der Karaokeabend war am Abend vorher gewesen :(

In der Bierbörse allerdings, wo wir nach einem Abstecher ins Place In, wo sich Wolf wie ein Bademeister fühlte, und im Enjoy, wo Kai dank Kevin fast ne Runde Tequila Sunrise geschmissen hätte, war Karaokeabend XD Und so sangen Philipp und Kuek mit Bravour Schrei nach Liebe, sodass sie viel Lob von vielen anwesenden Gästen erhielten, die ich anscheinend sonst immer aus meinem Fenster hören kann ;) ...Leider kam Schusters und mein Lied nicht dran :( Aber immerhin haben wir zusammen das Bruttosozialprodukt gesungen, was auch fast gar nicht schief klang ..und wir konnten auch fast den Text.. ... alles Katis Schuld :D

Nach einem kurzen und lauten Abstecher über Larrys WG, und einem ausnüchternden Gang zum Döner, zum Sowieso, zum Monkeys, zum Paprika und wieder zum Sowieso, kamen wir endlich zum eigentlich Ziel unserer Odyssee: Ich lernte Britta kennen. Ein wunderschöner Moment, der auch noch von uns beiden betrunken wurde :) Sie ist wundervoll. Muss am Namen liegen :)

Und so blieben wir noch bis der Morgen fast graute und die Gäste immer weniger wurden. 

Es war ein wundervoller Abend mit wundervollen Menschen und fast hätten wir es sogar geschafft ein Video davon zu machen, oder uns der Größe nach aufzustellen. Aber wie gesagt, eben nur fast :)






0 Kommentare

The Nu-Project

Neulich hat mir facebook angezeigt, dass es das Nu-Project gibt..oder ich hab es hald irgendwo im Internetz aufgeschnappt. Ist ja auch egal. Aber es hat sich von der Kurzbeschreibung her recht gut angehört. 
Ein Fotograf fotografiert Frauen, nackt, in ihrer Wohnung und stellt sie so dar.

Also das ist keine Aktfotografie, oder Ähnliches, sondern einfach nur ein Selbstporträt. 
Die Fotos sind nicht gephotoshopt oder Ähnliches, sondern stellen die Damen einfach nur natürlich dar.

Also natürlich gibt es Bilder, auf denen die Vorteile ihres Körper hervorgehoben werden, aber dann gibts auch welche, die einfach nur aus dem Alltag gegriffen zu sein scheinen.

The Nu-Project

Ich fand das irgendwie cool und hab mir die Bilder dazu angeschaut und fands super..also nicht, dass ich sowas machen würde, aber ich finds mutig von den Frauen das zu machen. Man sieht ihre Fehler. Sie sind keine Models. Manche hätten zwar die Maße und auch das Gesicht dafür, aber bei weitem nicht alle. Es sind ganz normale Frauen mit normalen Körpern. 

Da ich öfter Zweifel an meinem Körperbau habe und meinen Proportionen haben mir diese Bilder Mut gemacht. Nicht mich nackt in der Öffentlichkeit zu zeigen, oder Bikini im Sommer zu tragen, oder zu sagen: Hey andere sehen 'schlimmer' aus als ich. 

Es hat mir einfach Mut gemacht zu mir zu stehen und zu sagen: Ich bin normal.

Ich hab hier bisschen Speck, hier gefällt mir die Ecke nicht, aber auch einzusehen, dass mir dies und jenes an mir sehr gut gefällt und ich das hervorheben könnte, wenn ich wöllte ..oder wüsste wie. Aber das ist ja nochmal ein anderes Thema: Meine Modeschwäche.
Ich bin auf jeden Fall begeistert von diesem Projekt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Nachtschlittenfahren

Ich weiß schon gar nicht mehr wessen Idee es gewesen war, aber es stand auf jeden Fall in der Hühnerkacke Whats-App Gruppe..ich finde diese Gruppe schon allein wegen des Namens wundervoll, aber noch mehr wegen der Menschen und Ideen, die dort heranwachsen, bzw anwesend sind :)
Auf jeden Fall las ich, dass ein Nachtschlittenfahren in der Zeit meiner weihnachtlichen Heimatszeit anberaumt wurde, was ich übelst gefeiert hab xD

Und es war auch einfach wundervoll! ...Wenn man mal außer Acht lässt, dass ich sowohl Schlitten, als auch Schneeschuhe vergessen habe mitzunehmen, und deshalb in Lous Plastiktüten als Socken herumgurkte..aber wengistens keine nasskalten Füße xD


Ich war ja noch nie oben am Festspielhaus Schlitten gefahren und deshalb schonmal von dem Hang an sich begeistert gewesen, als auch von der Idee und dem Feeling an sich :D

Einfach das Schlitten fahren fand ich schon wundertoll und dann auch noch, dass man nicht gesehen hat wos eigentlich hingeht..und ich musste eigentlich die ganzen Fahrten nur durchgehend lachen :D

Und es war auch so übelst hell! Einfach eine wundervolle Zeit mit wundervollen Leuten und ich hatte seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr so viel Spaß xD

Zusätzlich dazu hat man wieder interessante Neuigkeiten bei Kerzenschein und Keksen und Tee von den anderen erfahren :)

mehr lesen 0 Kommentare

Britta lernt Photoshop #2 - Schwarzweiß Bild mit farbigen Elementen

Tatsächlich bin ich wieder voll in den Photoshopzug eingestiegen..mit meiner uralt Version 6.0..aber es macht trotzdem voll Spaß xD
Bei diesem Video kam das folgende heraus :)

Ich gebe zu, dass der Unterschied nicht so meega ist, aber trotzdem mag ich das fertige Bild ziemlich ;)
..außerdem hab ich nicht wie im Video den Radiergummi genommen, sondern erstmal mitm Zauberstab das Zeugs ausgewählt und dann den Radiergummi genommen :)
Fand ich bei mir irgendwie besser, sonst hätte ich zB die Hand nicht so hinbekommen..außerdem musste ich bisschen den Schrank weg retuschieren, was mir allerdings gar nich so gut geglückt ist unten rechts den Übergang zum Boden. Aber egal :)

mehr lesen 0 Kommentare

Britta lernt Photoshop #1 - Zähne bleichen

Ich hab schon früher ganz ganz oft mit Photoshop rumgespielt und es hat ziemlich Spaß gemacht, aber gekonnt hab ich quasi nix. Deswegen fang ich mal wieder von vorne an..nach ca. 4 Jahren absolutem Nichtgebrauch bzw Minimalgebrauch und schaue mir wieder YouTube-Videos an, wie das hier.
Dabei kommen ganz witzige Sachen raus :D

Zugegeben finde ich das ziemlich creepy, aber wenn man die beiden Bilder (vorher/nachher) nebennander stellt bin ich doch relativ stolz..auch wenns pupseinfach ist..stolz sein ist super :D


0 Kommentare

Die Schönheit Jesu

Andacht für Sonntag, 21.12.14
Thema: Die Schönheit Jesu

Ich möchte heute mich euch meine ganz persönlichen Lieblingsverse teilen. Sie begeistern mich jedes Mal. Sie bringen mich jedes Mal weinend auf meine Knie vor den Thron Gottes. Das Aussprechen dieser Verse erfüllt mich und hebt meinen Blick immer wieder auf Jesus.

Lies die Verse heute bitte laut. Es ist so gut, wenn wir Verse nicht nur leise lesen, sondern sie laut aussprechen..

„Dieser (Jesus) ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene, der über aller Schöpfung ist.
Denn in ihm ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alles ist durch ihn und für ihn geschaffen;
und er ist vor allem, und alles hat seinen Bestand in ihm.
Und er ist das Haupt des Leibes, der Gemeinde, er, der der Anfang ist, der Erstgeborene aus den Toten, damit er in allem der Erste sei.
Denn es gefiel [Gott], in ihm alle Fülle wohnen zu lassen
und durch ihn alles mit sich selbst zu versöhnen, indem er Frieden machte durch das Blut seines Kreuzes — durch ihn, sowohl was auf Erden als auch was im Himmel ist.
Auch euch, die ihr einst entfremdet und feindlich gesinnt wart in den bösen Werken, hat er jetzt versöhnt in dem Leib seines Fleisches durch den Tod, um euch heilig und tadellos und unverklagbar darzustellen vor seinem Angesicht,
wenn ihr nämlich im Glauben gegründet und fest bleibt und euch nicht abbringen laßt von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt, das verkündigt worden ist in der ganzen Schöpfung, die unter dem Himmel ist, und dessen Diener ich, Paulus, geworden bin.“

Kolosser 1,15-23

Tut das etwas in euch? Erfüllt sich euer Herz voller Ehrfurcht? Jubelt euer Geist über diese Wahrheit? Ich bete und hoffe heute, dass diese Verse euch in voller Demut vor den Thron Gottes bringen.
Was eine Schönheit wird in diesen Versen sichtbar. Jesus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, er steht über allem und alles ist durch ihn und für ihn erschaffen worden. Er ist der, der alles zusammenhält. Er ist der Kopf der Gemeinde. In ihm wohnt Gottes Herrlichkeit. Durch ihn haben wir Frieden gefunden vor Gott. Wir stehen vor Gott und sind nicht anklagbar, durch die Vergebung unserer Sünden.
Was eine Perfektion. Was eine Fülle. Was eine Herrlichkeit. Was eine Schönheit.

Erfüllt sich dein Herz mit Lobpreis?

Wenn wir als Christen nicht über diese Wahrheiten jubeln können, dann ist etwas nicht richtig. Dann haben wir unsere Augen möglicherweise auf anderen Dingen als auf Jesus! Was sehr schnell in unserem Alltag und in unseren Problemen passieren kann. Das wichtige ist aber das zu erkennen und den Blick wieder auf Jesus zu richten.Denn das was in diesen Versen aufgezeigt wird ist das Fundament auf dem wir stehen. Jesus ist das Fundament. Er machte den Weg für uns möglich. Er zeigt uns den Vater. Wie können wir nicht voller Freude erfüllt werden, wenn wir von unserem Retter lesen?

Nehmt euch heute Zeit über diese Wahrheit zu beten! Lenk deinen Blick von all deinen Problemen, von deinem Stress und von deinen Ängsten weg und schau auf Jesus. Es gibt nichts Schöneres als das.

Einen wundervollen 4. Advent euch allen!

Quelle: faithbook – Daniela Kampmann 27.12.14 17.18h

0 Kommentare

Mit offenen Augen durch die Welt gehen und Wunder entdecken!

Andacht für Samstag, den 20.12.2014
Thema: Mit offenen Augen durch die Welt gehen und Wunder entdecken!

Guten Morgen zusammen,
heute wir meine Andacht kürzer ausfallen als sonst, aber ich habe gestern mal wieder was tolles mit/durch Gott erlebt, dass ich euch erzählen möchte.

Wie vielleicht einige andere von euch (Studenten), habe auch ich mich mit dem Beginn der Ferien Richtung Heimat begeben. Und ich spreche jetzt nicht von dem Wunder, dass die Deutsche Bahn irgendwann mal pünktlich wäre, denn das war natürlich nicht so, kam ja auch so plötzlich das Ende vor Weihnachten, gar nicht voraussehbar …
Nun ja die Kurzfassung, Bus kam zu spät, daher die erste Bahn verpasst und die nächste kam 1 1/2 Stunden später. Als ich dann endlich in Frankfurt ankam, natürlich so, dass ich genau meine Anschlussbahn verpasst habe, war ich echt fertig und hatte Hunger, die nächste S-Bahn führ erst in 20 Minuten und die Regio erst in 40 Minuten (und kämen beide fast gleichzeitig an). Also habe ich dass beste draus gemacht und habe mir etwas zu Essen besorgt, ich hatte ja Zeit. Jetzt muss ich kurz ein bisschen Hintergrundwissen euch mitgeben: normalerweise benutze ich den Bahnhof im Nachbarort, weil da sowohl die S-Bahn als auch die Regio halten und nicht den bei uns im Ort, wo nur die S-Bahn hält. Ich fahre also immer mit dem Auto in den Nachbarort, da es vom Weg her eh nichts ausmacht, welchen Bahnhof ich benutzte.
Am Bahnhof in Frankfurt also entschied ich mich also mir etwas zu essen zu kaufen und dann in Ruhe die Regio zu nehmen, die ja fast genau zur gleichen Zeit ankäme, als die frühere S-Bahn. Doch dann ging alles sehr schnell und ich hatte noch genügend Zeit die S-Bahn zu nehmen als am Bahnhof rumzugammeln. Daher habe ich dann diese auch genommen. Da die S-Bahn doch recht lange fährt, bin ich zwischenzeitlich eingenickt, war ja schon lange unterwegs. Kurz bevor wir durch unseren Ort und dann in den Nachbarort fahren wurde ich wieder wach. Wie geistesgegenwärtig bin ich dann auch dort einfach ausgestiegen, ihr merkt ich war fertig. Jetzt stand ich natürlich am falschen Bahnhof! Ich hätte heulen können, aber auf den ganzen Weg hab ich gebetet, dass ich gut durchkomme, keine so lange Wartezeit habe etc. (was ja alles irgendwie nicht geklappt hat). Und jetzt auch das, am falschen Bahnhof ausgestiegen und das aus reiner Dummheit… oder nicht?
Ich war kurz davor meine Eltern anzurufen, dass sie mich abholen und an den anderen Bahnhof bringen sollten, als es mir wieder einfiel: letzten Sonntag war ichspät dran und habe es nur an unseren Bahnhof geschafft, weil da die Bahn später ankommt, wenn man Richtung Frankfurt möchte. Auch das war knapp. Nun ja jetzt stand ich ja am „falschen“ Bahnhof, weil ich zu früh ausgestiegen bin und mein Auto, weil ich letzte Woche knapp dran war ja auch!

Das nenne ich mal „Zufall“, oder lieber Gottes Führung. Ich plädiere stark für das zweite. Und für die Skeptiker unter euch, die jetzt anfangen, mit unterbewusst hat er das ja gewusst etc. Kann sein, aber ich weiß, dass Gott da gewirkt hat. Und wenn auch du mit offenen Augen durch dieWelt gehst, dann kannst auch du sehen, wie Gott heute in deinem Leben wirkt!

Ich wünsche euch einen gesegneten Samstag!



Quelle: faithbook – Jan Prennig 27.12.14 17.15h

Tatsächlich passierten mir auch schon etliche solche Sachen in Bezug auf die Bahn, wo ich mir dachte, boa da hat Gott jetzt wirklich mitgeholfen, dass das alles noch so geklappt hat.
Aber auch soooo oft beim Auto fahren, v.a. bei meinen manchmal überraschenden Spurwechseln in der Stadt wenn ich mich mal wieder falsch eingeordnet hatte und die hinter mir nicht in mich reinkrachen. Oder beim ein/ausparken, wenn ich bete, dass das Auto jetzt einfach mal nen Centimeter kürzer ist als normal und ich dann tatsächlich nichts ankratze. Da denke ich mir so oft: Hey, danke Gott, dass du das Unmögliche möglich machst :)
Auch auf dem Jakobsweg hatte ich so viele Erfahrungen, die einfach zu verrückt für Zufälle waren..vor allen in diesem Ausmaß und bei dieser Anzahl. Dafür gibts ungefähr 1000 Beispiele und da kann ich einfach nicht von Glück sprechen. Da fühle ich mich beschützt und geborgen und geliebt und das kann nur Gott zustande bringen.

0 Kommentare

Zukunft

Andacht für Freitag, 19. Dezember 2014
Thema: Zukunft

Nun sind es gerade mal etwas weniger als zwei Wochen, dann ist das Jahr 2014 auch schon wieder rum. Ging wieder mal ganz schön schnell, oder? Ich weiß nicht, in welcher Situation du dich genau befindest, während du diese Andacht liest. Aber ich weiß, dass auch für dich das neue Jahr wieder viele Entscheidungen mit sich bringen wird.

Ich muss mich in 2015 beruflich ein bisschen neu orientieren. Will ich weiter arbeiten, wie jetzt? Verdiene ich damit genug? Soll ich wegziehen? Alle interessanten Jobs, die ich bis jetzt entdeckt habe, sind viele Kilometer von meinem Zuhause entfernt. Mein erster Gedanke ist oft: Nein, auf keinen Fall. Ich bleibe hier.

Vielleicht geht es dir ähnlich und du musst 2015 überlegen, wie es nach der Uni weitergeht. Master? Praktikum? Auslandsjahr? Gleich in den Job? Vielleicht kommst du auch aus der Schule und musst überlegen, ob und was du studieren sollst. Oder ob du lieber eine Ausbildung machst, etc. Vielleicht musst du private Entscheidungen treffen oder etwas ganz anderes.

Und vielleicht bist du wie ich und denkst dabei erst einmal an deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Manchmal glauben wir, dass wir selbst am besten wissen, was gut für uns ist, oder?

Aber ich glaube, dass Gott uns heute ermutigen will, ihm bei der Planung unserer Zukunft zu vertrauen!

"Herr, zeig mir den Weg, den ich gehen soll; lass mich erkennen, was du von mir verlangst." (Psalm 25,4)

Dieser Vers hat mich gestern total angesprochen und mir auch echt den Spiegel vorgehalten. David war in vielen Situationen, in denen er auf den Herrn vertrauen musste. Und der hat es ihm immer zurückgezahlt, und zwar mit viel mehr, als David sich hätte erträumen können.

Lasst uns heute schon den Herrn fragen, was er mit uns vorhat! Ich bin gespannt auf die Geschichten, die wir dann werden erzählen können!


Quelle: faithbook Manuel Schubert 27.12.14 17.15h

0 Kommentare

Steh auf und geh!

Andacht für Freitag, 5. Dezember 2014
Thema: "Steh auf und geh!"

In Johannes 5 lesen wir eine der vielleicht verrücktesten Geschichten im neuen Testament. Es geht um den Teich Betesda. Kranke, Blinde, Lahme und Dürre (Vs. 3-4) pilgerten förmlich dort hin, weil sie dachten, das Wasser hätte heilende Kraft. Beziehungsweise: Dass sie geheilt würden, wenn sie sich zum richtigen Zeitpunkt im Teich befänden, nämlich dann, wenn sich das "Wasser bewegt" (Vs. 7).

Ganz schön strange, oder? Wir lesen allerdings in Johannes 5 kein Wort darüber, dass dieser See tatsächlich heilende Kraft besitzt (zumindest nicht in Elberfelder- und Luther-Übersetzung). Wir lesen weiter von einem Mann, der seit 38 Jahren nicht laufen konnte. Selbst als Jesus ihn heilen wollte, sagte er nur, das gehe ja nicht, weil er den Teich nicht erreichen kann (Vs. 7). Doch Jesus musste nur einen Satz sagen: "Steh auf, nimm dein Bett und geh hin" (Vs. 8).

Manchmal geht es uns so wie dem lahmen Mann. Er hatte nur den See im Kopf. Wie um alles in der Welt komme ich da hin? Auch wir klammern uns manchmal an Dinge, von denen wir glauben, dass sie uns zu einem besseren Leben verhelfen können. Überlege doch heute mal, was das bei dir sein könnte. Sport, Musik, Alkohol, Partys, Drogen, Beziehungen...?

Manchmal geht es uns genauso wie dem Mann aus der Geschichte. Wir haben nur eine Sache im Kopf, investieren immer mehr in sie, weil wir denken, dass sie die Leere in uns, die Langeweile, den Schmerz oder was auch immer nehmen kann. Und dabei merken wir nicht, dass Jesus schon längst neben uns steht und uns aufhelfen will.

"Richtet eure Gedanken auf das, was im Himmel ist, nicht auf das, was zur irdischen Welt gehört." (Kolosser 3,2)


Quelle: faithbook - Manuel Schubert 27.12.14 17.11h

0 Kommentare

Traditionelles Wiedersehen

Ich bin ja sehr glücklich über diese lange Zeit, die ich jetzt zuhause sein kann, nach der langen Zeit, wo ich weg war :)
Und noch schöner machen es die Menschen, die ich teilweise 2 Jahre nicht mehr gesehen hab.
Nach langer und gründlicher Planung trafen wir uns zu vielt am Eisstadion (Brinda als Erste!!) und Isa gab ihre Tasche bei der Kartenfrau ab (schwerwiegende Entscheidung im nachhinein ;)) und ich durfte trotz Vergessens des Bufdiausweises verbilligt rein :)
Elis und ich drehten wie immer am Anfang unsere Eingewöhnungsrunden, die jedes Jahr irgendwie besser werden und dank Brindas High-End-Kamera und Caris Selfietimes gabs wunderschöne Erinnerungsfotos ;)

Weiter gings mit der unfassbar leckeren Verköstigung an Caris Auto durch Cupcakes mit Erdnussbuttericing, der Fahrt in die Stadt..der weiteren Verköstigung von Metzgereiartikeln durch Brinda und mich.. :b und ausgedehntem Shopping aka Nichtstun im Hugendubel.
Amüsant wurde dann noch die Platzsuche in der Pizzaria, weil wir plötzlich hald doch 19 Leute waren, was ich unheimlich wunderschön fand.
Ich weiß auch von fast allen wieder was sie machen und tun und wies ihnen damit grade so geht und ich muss gestehen, dass ich das zwischendrin einfach nicht von jedem mitbekomm, oder abchecken kann, deswegen genieße ich dieses Treffen schon außerordentlich :)

mehr lesen 0 Kommentare

Verrückte Peoples

Das Musiker an und für sich ein verrücktes Völkchen sind ist ja bekannt. Nicht umsonst hab ich häufig wenn ich an meine beiden heimischen Musikvereine denke ein Schmunzeln auf den Lippen ;)
Es gibt wohl kaum eine Witzeart in die man so eingeweiht sein muss, um sie zu verstehen, wie Musikerwitze:
Geht ein Musiker an einer Bar vorbei.


Woran erkennt man, dass ein Schlagzeuger an der Tür ist? Auf 1 und 3 geht die Katzenklappe auf.


Wie klingt eine Klarinette am schönsten? Knisternd im Kamin.


Wie stimmt man zwei Querflöten? Eine einschmelzen.


Aber auch Bands wie LaBrassBanda, oder das Londoner Ukulelen Orchester sprechen für sich und diesen Kreis.


Immer wieder finde ich deshalb solche Cover besonders amüsant und gleichzeitig bewundernswert :)

Hab mir noch nicht so viel von den Jungs angeschaut, aber unter Steve Seagulls findet man einiges auf YouTube :)


0 Kommentare

Du schaffst es nicht!

 

Andacht für Freitag, 21. November 2014
Thema: Du schaffst es nicht


Ist euch mal aufgefallen, wie viele Stimmen es heutzutage gibt, die uns beeinflussen wollen? Werbung, die uns sagt, wie wir aussehen sollen. Politiker, die sagen, was alles erlaubt sein soll. Aktivisten, die uns sagen, was wir alles falsch machen. Eltern, Freunde, Verwandte und Bekannte, die meinen zu wissen, was gut für uns ist. In Zeiten des Internets und der sozialen Netzwerke ist es ein Leichts, seine Meinung ständig öffentlich kundzutun. Und Feedback gibt es auch sofort.

Wenn es um das Thema Sünde geht, gibt es eine Stimme, die wir ganz besonders laut hören können. Meistens kommt sie direkt aus uns selbst, aus unserem Bewusstsein. Es ist eine Stimme, die sagt: “Du schaffst es nicht.” Kommt euch das bekannt vor?

Interessanterweise hat David diese Stimme auch gehört. Mich hat der Vers aber - egal, auf welche der beiden Situationen man ihn bezieht - total angesprochen. David war auf der Flucht, als er Psalm 3 geschrieben hat:

“Sie behaupten: ‘Gott wird ihn nicht retten.’ Du aber, Herr, bist der Schild, der mich schützt, meine Ehre bist du allein. Du selbst richtest mich immer wieder auf. Mit lauter Stimme will ich zum Herrn rufen, er wird mir antworten von seinem heiligen Berg. Ich konnte mich hinlegen und ruhig schlafen; wohlbehalten bin ich wieder aufgewacht, denn der Herr ist mein Schutz.” (Vs. 3-6)

Ich habe das Gefühl, dass Gott dir heute noch einmal versichern will, dass er auf deiner Seite ist. Egal, wie schlecht du von dir denkst. Egal, wie oft du etwas falsch machst, er will dir helfen. Er ist dein Schild! Und wie David kannst du “ruhig schlafen”. Denn der Herr behütet dich!

Quelle: faithbook (Andacht für jeden Tag, facebookSeite) – Manuel Schubert

0 Kommentare

Auffällig

Andacht für Freitag, 10. Oktober 2014

Seit diesem Jahr arbeite ich als Sportreporter für eine Zeitung. Am Wochenende muss ich dafür meistens vom Eishockey berichten, was mir großen Spaß macht. Vor ungefähr drei Wochen habe ich dabei etwas erlebt, dass mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht. Nach dem Spiel habe ich kurz einen Spieler interviewt. Die Reporter müsse die Mannschaft mehr oder weniger abfangen, während sie vom Eis in die Kabine huschen, sie stehen total unter Strom, sind ausgepowert, viele haben keine Lust, zu reden.

Aber der Spieler, mit dem ich an diesem Abend sprach, war anders. Er war sehr höflich, er sprach in Ruhe mit mir, wirkte nicht gehetzt, wie manch anderer. Er beantwortete alle meine Fragen in Ruhe. Er ging erst, als er wirklich sicher gestellt hatte, dass ich alles hatte, was ich brauchte. Er war clever, beantwortete meine Fragen sehr ausführlich und hat dabei übers ganze Gesicht gestrahlt. Er war einfach anders.

Dieses Gespräch ist mir irgendwie im Kopf geblieben. Ich frage mich, ob der Junge (er ist zwei Jahre älter als ich) Christ ist. So anders, so viel positiver kam er mir vor.

Vielleicht interpretiere ich gerade viel zu viel in dieses kurze Gespräch hinein. Aber ich denke mir seitdem: Es wäre doch toll, wenn wir als Christen auch so auffallen würden. Wenn wir Dinge tun, auf die andere keinen Bock haben. Wenn wir uns Zeit nehmen, während andere Besseres zu tun haben. Wenn wir so positiv eingestellt sind, dass es ansteckend ist.

Die Bibel sagt zu uns: „Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an“ (Röm 12,2). Wir sollen uns nicht in die Norm zwängen. Wir sollen uns nicht verstecken! Und das brauchen wir auch nicht, denn was wir täglich mit Gott erleben, ist einfach ein riesiger Grund zur Freude!
Lasst uns dieses Wochenende doch mal versuchen, über unseren Schatten zu springen. Lasst uns denken: Was würde Jesus tun?, wenn wir eigentlich keine Lust auf etwas haben. Seid gesegnet dabei!


Quelle: Faithbook - Andacht für jeden Tag (facebook-Gruppe)

0 Kommentare

(Un)Geduld

Andacht für: Mittwoch, 1. Oktober 2014
Thema: (Un)Geduld

Manchmal sind wir doch wirklich ganz schön ungeduldig. Wir sind ungeduldig mit Gott, weil er unser Gebet (scheinbar) noch nicht beantwortet hat. Wir sind ungeduldig mit uns selbst, weil wir diese eine Sünde einfach nicht in den Griff kriegen. Wir sind ungeduldig mit unseren Mitmenschen, weil sie diese eine dumme Angewohnheit haben, die uns so sehr nervt und darauf haben wir sie ja auch schon mehr als ein Mal hingewiesen. Zum Glück hat Gott deutlich mehr Geduld als wir. Hätte er mit uns so viel Geduld wie wir selbst mit uns haben, dann hätte er schon längst zu uns gesagt: „Immer dasselbe mit dir. Mir reicht es langsam, ich hab die Schnauze voll!“ Aber so ist Gott nicht. Stattdessen ist er „langsam zum Zorn und reich an Gnade“ wie die Bibel uns immer wieder versichert (zum Beispiel in Psalm 103,8). Wie können wir aber so geduldig werden wie Gott?

Eine meiner Lieblingsbibelstellen steht in Galater 5. In dem Kapitel beschreibt Paulus, wie ein Leben mit dem Heiligen Geist aussieht und wie es uns verändert. In den Versen 22 und 23 zählt er die Früchte auf, die unser Leben hervorbringen wird, wenn wir mit dem Heiligen Geist erfüllt sind. Die Früchte sind: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung. Es passiert so schnell, dass man diese Aufzählung herunterrattert. Aber eigentlich muss man sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Paulus sagt, wer ein geisterfülltes Leben führt, dessen Leben ist geprägt von Liebe. Und von Freude. Genauso von Frieden. Und von Freundlichkeit. Außerdem von Güte. Und von Treue. Und ebenfalls von Sanftmut. Und von Selbstbeherrschung. Wow.

Und, ist euch aufgefallen, dass Geduld auch dabei ist? Geduld ist also nichts, was wir aus eigener Kraft erreichen können, nur weil wir uns vornehmen, geduldiger zu sein. Geduld ist eine Charaktereigenschaft Gottes, die wir auch entwickeln, je mehr wir unser Leben auf ihn ausrichten.

Und wenn wir mehr Geduld haben, dann sind wir auch ausgeglichener und friedlicher. Wir sind sanfter und können uns besser zusammenreißen, statt unserer Wut freien Lauf zu lassen. Ich finde, daran wird auch deutlich, wie eng diese einzelnen Charaktereigenschaften zusammenhängen. Und eigentlich ist das ja auch kein Wunder, schließlich sind es alles Eigenschaften unseres Vaters im Himmel.

„Die Liebe ist geduldig.“ 1. Korinther 13,4

Quelle: Faithbook - Andacht für jeden Tag (facebook-Gruppe)

0 Kommentare

Einhörner

Erschreckend vor allem weil man sich des Überflusses mal wieder bewusst wird, und zwar so richtig wirklich bewusst, in dem man lebt. Fast genauso krass wie in der Meyer Werft wo wir mit dem JBO 2011 waren und neben/in diesen riesigen Kreuzfahrschiffen standen und einfach nur geglotzt haben, wie jemand sowas krank großes bauen kann..einfach nur zum Vergnügen und wie krass viel sowas kostet und Ressourcen verschlingt usw.
Aja und genießen konnte ich an diesem Tag auch noch meine Mittagspause, weil ich die tatsächlich mal machen konnte und den wunderschönen Sonnenschein <3 .. das war ein wunderbarer Tag :) Noch dazu sind meine Fäden rausgekommen^^


mehr lesen 0 Kommentare

Sue's Fotobuch

Ich finde immer mal wieder auf facebook Dinge von den Mitjakobswegläufern ;) Freu mich jedes Mal^^ Dieses Mal ein Fotobuch:

http://www.milkbooks.com/flip-book/default.aspx?ProjectId=ba08c3f4-ffe7-4145-a603-9738b567a6ba&OId=242564&OLId=1328798&time=1412683236176

(was man sich auch bestellen kann anscheinend) von Sue und Polly, zwei netten Australierinnen, welche besonders an Regentagen fotografiertechnisch äußerst ausgelastet waren, weil sie so starke Regenfälle irgendwie nicht kennen aus ihrer Ecke :)
Und seit ich Sue auf facebook folge weiß ich, dass diese gute Frau andauernd reist. ...andauernd xD Ich beneide sie ein bisschen und bekomme ein bisschen Fernweh.. :')


0 Kommentare

Falsch zugeordnete Zitate

Auf facebook gibt es eine wunderschöne Seite, welche den obigen Titel trägt.
Entstanden ist diese äußerst wundervolle Idee im Kopf von Marc-Uwe Kling, welche die Känguruh Bücher schreibt (Die Känguruh Chroniken, Das Känguruh Manifest und die Känguruh Offenbarung), welche allesamt äußerst hörenswert sind, da er sie als Hörbuch auch selbst liest..und das wirklich hervorragend macht..und äußerst witzig ;) Denn das Kängurh lehrte uns auch: Witzig, oder nicht witzig! DAS ist hier die Frage!

Auf der benannten Seite kann man unter anderem diese falschen Zitatzuordnungen finden:

 

"Atemlos durch die Nacht" (Darth Vader)

 

 

"Dit is 'ne freundliche Diktatur hier, und glob mir, du möchtest nich erleben, det se unfreundlich wird" (Wladimir Putin)

 

 

Nur mit dem Mut, das Unbekannte zu probieren,
können wir all die Köstlichkeiten
und Leckerbissen entdecken,
die das Leben für uns bereit hält." (Monsanto)


"Erwartet mein Kommen beim ersten Licht des fünften Tages. Bei Sonnenaufgang. Schaut nach Osten." (Wladimir Putin)


"In den Feuern des Schicksalsberges geschmiedet, kann es nur dort vernichtet werden! Man muss tief nach Mordor hinein und es in die feurige Glut zurückwerfen, aus der es stammt." (Nokia 3310)


 

0 Kommentare

Neuer Blog-Artikel

Diesen Trailer muss ich gerade jeder Person zeigen, der ich begegne! Er ist einfach unfassbar gut!

Und ich hab das Hörbuch dazu gehört! Mega gut, vor allem weil ich die Stimme noch von zig anderen kenne (z.B. Prestige, auch ein meeega guter Film btw!) und ich liebe diese Stimme und das Buch ist einfach BÄM! Es ist übelst spannend.

Ich danke hier meiner Schwester, welche mir das Hörbuch auf meinen iPod spielte und ich es somit auf dem Jakobsweg hören konnte ;) ..da saß ich abends allein in den Herbergen und zitterte, Zähne kauernd in den Sesseln und Betten und hatte Angst, dass mich die Greever kriegen :D Meega genial einfach! Und man darf einfach NICHTS sagen..GAR NICHTS! Was mir bekanntlich äußerst schwer fällt XD
Ich kann nur sagen wie unfassbar gut dieses Hörbuch ist und, dass ich meine Schwester erstmal vorschicke, um den Film auszuchecken, ob man sich damit alles kaputt macht, oder obs richtig geil ist wie der Trailer es eigentlich ankündigt, obwohl ich natürlich jetzt schon wieder Dinge gesehn hab, die anders als im Buch sind..aber ich glaube hier könnte ich sogar drüber wegsehen^^


Diesen Trailer muss ich gerade jeder Person zeigen, der ich begegne! Er ist einfach unfassbar gut!

Und ich hab das Hörbuch dazu gehört! Mega gut, vor allem weil ich die Stimme noch von zig anderen kenne (z.B. Prestige, auch ein meeega guter Film btw!) und ich liebe diese Stimme und das Buch ist einfach BÄM! Es ist übelst spannend.

Ich danke hier meiner Schwester, welche mir das Hörbuch auf meinen iPod spielte und ich es somit auf dem Jakobsweg hören konnte ;) ..da saß ich abends allein in den Herbergen und zitterte, Zähne kauernd in den Sesseln und Betten und hatte Angst, dass mich die Greever kriegen :D Meega genial einfach! Und man darf einfach NICHTS sagen..GAR NICHTS! Was mir bekanntlich äußerst schwer fällt XD
Ich kann nur sagen wie unfassbar gut dieses Hörbuch ist und, dass ich meine Schwester erstmal vorschicke, um den Film auszuchecken, ob man sich damit alles kaputt macht, oder obs richtig geil ist wie der Trailer es eigentlich ankündigt, obwohl ich natürlich jetzt schon wieder Dinge gesehn hab, die anders als im Buch sind..aber ich glaube hier könnte ich sogar drüber wegsehen^^


0 Kommentare

Love is war

Ich fahr ja sowieso schon mega auf dieses Album ab. Und dann ahb ich die letztens auch noch live in Stuttgart gesehn. Und dann haben die auch noch so mega geile Texte!

Hatte grade richtig Gänsehaut beim drüber nachdenken..Generell auch bei z.B. Your love is relentless, oder Scandal of grace..voll gut.

Nur gerade noch hier das Video vom kompletten Album, was ich mir auch übelst oft anhörte bevor ichs mir doch selbst kaufte.

0 Kommentare

Neues

Neue Kontakte ziehen bei mir meistens Veränderungen mit sich. Zur Zeit bekomme ich wahnsinnig viel Musik gezeigt, und Filme und Kurzfilme usw und meine Denkweise erweitert sich auch ein bisschen..alles sehr interessant.
Zur Musik gehört z.B. Kid Kopphausen auf deren einziges Album ich total abfahr..weils einfach genial ist ;)
Und I won't give up von Jason Mraz mit Daryl Hall hab ich auch seit Tagen auf YouTube ununterbrochen geöffnet und genieße dieses Lied totally^^
Echt herrlich (:

0 Kommentare

Der Igel von gestern Nacht

Ich bin letztens zu nem Freund gefahren (mitm Dienstfahrrad), und da sah ich auf dem Gehweg neben einem Gartenzaun einen Igel.
Ich war natürlich gleich so "Ooooooooh ist der süüüüß! Anfassen!" und dann schaltete sich mein Gehirn ein "Oweih..der wird sicherlich gleich überfahren...ich muss ihn wegtragen!" Ganz nach dem Motto: Wir nehmen einfach den Igel...und schiiiieben ihn woanders hin.
Aber dann überlegte ich weiter: Hmmm bei BikinoBottom hat das auch nicht funktioniert und letztens in der Zeitung, also eigentlich am selben Tag, stand, dass man Igel die rumirren nicht irgendwo hinbringen sollen, weil gerade die Jungigel alt genug sind, um das Nest zu verlassen und rumzustreunern..naja und wenn man sie berührt kommen sie da nicht mehr rein von Mami aus und wenn man sie wegträgt, finden sie häufig den Weg nicht mehr.

Also hab ich den Igel dort gelassen wo er ist und bin doch nur recht eilig an ihm vorbeigefahren.

Am nächsten Morgen hatte ich Angst genau auf die Straße zu achten, ob irgendwo vielleicht eine Igelleiche herumliegt, also hab ich mich besonders auf die Ampel konzentriert...es hätte mein kleines Herzchen bedrückt. ... Allerdings habe ich ihn gestern, also ne gute Woche später ziemlich platt gesehen, oder ein Familienmitglied..oder einen Bekannten von ihm.

Achja..das finde ich immer wieder tragisch und ich wöllte kein Auto mehr fahren, wenn ich was kaputtfahren würde. Ich finde das mit den Fröschen schon immer so grausig bei uns daheim und dann fahr ich hald auch mal 30 auf der Landstraße in mega Schlangenlinien, um sie nicht zu erwischen.
Ei naja..auf jeden Fall verjag ich den nächsten Igel weg von der Straße.

0 Kommentare

Pferde, Gurkensalat, Bibliotheken

Tatsächlich fragte ich heute einen Freund, ob er mir etwas erzählen könne (mir war langweilig) und er schrieb folgendes:

Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat.

 

Tatsächlich war ich etwas verwirrt und fragte nach. Die Erklärung war ganz simpel, es war nämlich quasi das erste Telefonat, das stattfand und es sollte eine Botschaft übermittelt werden, die der Angerufene nicht erraten konnte. ...Dafür wars echt ein guter Satz :)

Ansonsten fand ich heute heraus, dass es die Onleihe Hessen Verbund gibt. Wenn man von einer teilnehmenden Stadtbibliothek, bspw Gießen, einen Ausweis hat, kann man sich kostenlos Filme und eBooks und Musik online ausleihen. Muss man hald dann downloaden und nach 2 Wochen oder so kann man die Dateien nicht mehr öffnen. Find ich ziemlich cool das System muss ich sagen. Vor allem wenn viele Bibs mitmachen hat man auch ne große Auswahl usw ... Joa, das gibt mir Grund mir mal so nen Ausweis zu holen :)

0 Kommentare

Frühstückeddi ;) Uno

Es beginnt damit, dass man auszieht und Mami einem kein Frühstück mehr macht o.O

 

Naja ja das war schon echt furchtbar für mich ;) Deshalb sah ich mich nach leckeren schnellern Frühstücks um, was u.a. zu diesem hier führte :)

 

Pikantes Müsli:

 

1 EL Dinkelflocken

2 EL Haferflocken

125ml Orangensaft

1/2 Möhre

1 EL Zitronensaft

1/2 Apfel

1/2 Banane

75g kernlose Trauben

75g Joghurt

 

Möhre nicht nur klein schneiden, sondern reiben. Ansonsten wies logisch ist zusammenschmeißen und lecker finden :)

 

Welches ich auch mag ist dieses hier:

 

Wärmendes Ingwermüsli

1/2 Banane

1/2 Apfel

bissi Ingwer

125g Quark

1 TL Zitronensaft

50ml Milch

1 EL Honig

4 EL Haferflocken

 

Ingwer klein reiben, also echt nich viel, so nen halben Zentimeter oder so. Und am besten alles außer der Haferflocken in den Mixer und klein pürieren. Ich finds echt supidupili^^

 

Müsli mit Bananenschaum

1 Banane

250ml Milch

1/2 Apfel

50g Haferflocken

1 EL Kokosflocken

Prise Zimt

 

Banane mit Milch mixen, Hafer- und Kokosflocken ohne Fett kurz in der Pfanne anrösten, dann in enier Schüssel mit Zimt bestäuben, Apfelstücke drauf verteilen und mich Bananenmilch übergießen ;)

 

Paprika-Quark-Schnitten

 

1/2 rote Paprikaschote (meine Lieblingspaprika..grüne sind so wiederlich ey ;))

50g Quark

bissi Milch

Salz, Pfeffer

Paprikapulver

2 Scheiben Vollkornbrot

bissi Butter

1EL Schnittlauch

1EL Sonnenblumenkerne

 

Paprika klein würfeln und 1 EL auf Seite legen, den Rest mit Quark und Milch verrühren und würzen. Brot buttern und Creme aufstreichen, restliche Paprika aufs Brot drücken, damits hübsch aussieht :)

 

Ja ich hoffe ich finde demnächst noch andere leckere Frühstücksdinge..außer irgendwas aufs Brötchen/Brot schmieren, oder Müsli mit Obst..also einfach nur Haferflocken mit Apfel zB weil das ja langweilig ;)
Ne ich probier mich grade weng in der Küche aus, deswegen find ich das grade alles mega toll^^

0 Kommentare

Clocks - Coldplay

Sobald ich die ersten Noten von Clocks höre fällt mir ein Stein vom Herzen, fühle ich mich als würde ich nach hause kommen, geborgen sein. Ich könnte zu diesem Lied lachen, weinen, springen, jubeln, aber meistens bin ich erleichtert.
Vielleicht verbinde ich mega viele schöne Probenstunden mit dem JBO damit, oder es hat einfach ne geniale Wirkung.

Ich kann den Text dieses Liedes nicht, aber die Melodie und wie alles aufeinander aufbaut finde ich umwerfend ♥
Dieses Lied berührt mein Herz. :)

 

0 Kommentare

Entschuldigen

Ich hab auf der Sommerfreizeit meiner Arbeitsstelle im FSJ jemandem Nutella in die Haare geschmiert..mit voller Absicht.

Das war nicht sehr klug und dafür bekam ich ein Marmeladebrot ins Gesicht.

Ich habe mich anschließend dafür entschuldigt und in diesem Zuge musste ich über das Wort nochmal genauer nachdenken.

 

Eigentlich ganz einfach: Man macht irgendwas blödes und entschuldigt sich dafür.

 

Aber eigentlich ergibt genau das keinen Sinn, denn man kann sich nicht selbst von Schuld freisprechen; sich ent - schuldigen.

Daher bittet man eben um Entschuldigung und nur wenn die Bitte gewährt wird ist man ent - schuldigt.

 

Eine wirklich krasse Sache.

Man wird dann von Schuld freigesprochen. .. find ich gut.

Vor allem wurde meine Entschuldigung angenommen :)

0 Kommentare

TTIP - Kosmetik

Rote Lippen soll man küssen - oder lieber nicht?

#TTIP gefährdet strengere EU-Regeln für Umwelt- und Verbraucherschutz – Beispiel Kosmetik: Die Liste der EU besteht aus 1349 Schadstoffen, die für Kosmetika nicht erlaubt sind, die der USA aus 11.

Welche Konsequenzen hat das geplante Freihandelsabkommen für Verbraucher und Umwelt? Mehr dazu im Interview mit Greenpeace-Handelsexperte Jürgen Knirsch: http://bit.ly/1opJmCR

 

Foto: Rote Lippen soll man küssen - oder lieber nicht? #TTIP gefährdet strengere EU-Regeln für Umwelt- und Verbraucherschutz – Beispiel Kosmetik: Die Liste der EU besteht aus 1349 Schadstoffen, die für Kosmetika nicht erlaubt sind, die der USA aus 11. Welche Konsequenzen hat das geplante Freihandelsabkommen für Verbraucher und Umwelt? Mehr dazu im Interview mit Greenpeace-Handelsexperte Jürgen Knirsch: http://bit.ly/1opJmCR
0 Kommentare

Müll

..finde ich erstmal nicht schlimm..nur in Übermengen, oder wenn er echt schlimm stinkt usw oder so groß wie Texas im Ozean rumschwimmt..

 

Aber gerade gehts mir um ganz normalen Müll, nämlich die Bäckertüten oder auch Einkaustüten, die kaputt sind und so ähnlich

 

Naja..und ich leg die immer zusammen :D

 

Keine Ahnung warum, aber ich leg sie pikfein zusammen xD ..Und werf sie dann weg..sehr sinnvoll, aber das ist wohl unter 'Tick' aufzuführen :)

 

Ob das wohl noch jemand macht? :D

0 Kommentare

Projekt "Gesundes Frühstück"

Ich hatte mir letzte Woche vorgenommen einfach mal auf mein Essen zu gucken und nicht immer bei Philipp zu frühstücken und auch frisches Obst einzukaufen fast jeden früh und auf jeden Fall nicht erst 10min vor der Arbeit aufstehen.

Ich darf verkünden: Das hab ich gut geschafft! :D
ich habs geschafft spätestens immer ne halbe Stunde vorher aufzustehen und mir immer lecker frisches, selbstgemachtes Müsli zu machen..da fühlt man sich richtig hervorragend xD
Auf jeden Fall ist bis jetzt mein liebstes Frühstück hier:

1 EL Dinkelflocken
2 EL Haferflocken
ca. 3 EL Orangensaft
ca. 2 EL Jogurth
Weintrauben
1/3 Apfel
kleine halbe geriebene Möhre
halbe Banane
 
Am besten vor dem Obst schnippeln schonmal die Flocken mit dem Orangensaft in die Schüssel tun, weil die Dinkelflocken bissle härter sind und dann schonmal bissi aufweichen können :)
..ich find das ultra lecker auf jeden Fall^^
 
Guten Hunger beim ausprobieren :)
0 Kommentare

Erfolg für die Berggorillas

(Foto: Flickr / weesam2010 - Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0)

11.06.2014

 

Wir dürfen wieder hoffen, dass die letzten Berggorillas unserer Erde überleben: Die britische Ölfirma Soco International Plc gibt nach und zieht die Pläne zur Ölförderung im Virunga-Nationalpark zurück. Das erklärte das Unternehmen. Auch die Untersuchungen im Edwardsee sollen demnächst beendet werden.

 

Die Ölförderung hätte die Heimat der seltenen Menschenaffen in Afrikas ältestem Nationalpark zerstört. Schon der Bürgerkrieg in der Demokratischen Republik Kongo bedroht Menschen, Tiere und Natur.

 

Die Entscheidung ist ein Riesenerfolg der jahrelangen Proteste von Aktivisten vor Ort und Natur- und Tierschützern aus aller Welt. Etwa 380 der vom Aussterben bedrohten Berggorillas leben in den Regenwäldern von Virunga – gemeinsam mit vielen weiteren Wildtieren wie Elefanten, Flusspferden und Schimpansen.

 

Auch Rettet den Regenwald hatte mit Petitionen (siehe Virunga: Erdölsuche im Land der Gorillas) an der Kampagne teilgenommen. 68.000 Menschen unterzeichneten im März 2014 unseren Appell an den Firmenchef von Soco. Mit Artikeln hat der Verein mehrfach über die Situation in Virunga und die Kampagne berichtet und mit Spenden über insgesamt 90.000 Euro die Umweltschützer bei ihrer Arbeit vor Ort unterstützt. Fazit Petitionen helfen: Hier die Aktuellen: http://www.regenwald.org/aktion

 

Bereits 2013 hatte sich der französische Ölkonzern Total aufgrund des öffentlichen Drucks aus Virunga zurückgezogen. Auch die UNESCO hatte sich mehrfach gegen die Aktivitäten von Ölfirmen in Viruna ausgesprochen. Der 790.000 Hektar große Nationalpark im Osten des Kongo ist seit 1979 ein Weltnaturerbe der UNESCO.

 

Nun sollte die Regierung der Demokratischen Republik Kongo ein Zeichen setzen und die Ölkonzessionen im Virunga-Nationalpark endgültig zurücknehmen - zum Schutz der Natur und für die Zukunft der dort lebenden Menschen. An den Ufern des Edwardsees im Virunga-Nationalpark leben etwa 50.000 Einwohner vor allem vom Fischfang und Ökotourismus.

 

Lokale Aktivisten äußern sich allerdings verhaltener. Sie weisen darauf hin, dass Soco vorher noch die seismischen Untersuchungen in dem Gebiet abschließen will. Und hinter den Kulissen scheint Soco die Regierung darauf zu drängen, den Schutzstatus für Virunga aufzuheben oder die Grenzen des Nationalparks zu verschieben. Entsprechende Äußerungen soll der Vizechef des Unternehmen Roger Cagle gegenüber der Zeitung Times gemacht haben.

Quelle: http://www.regenwald.org/erfolge/5977/erfolg-fuer-die-berggorillas 29.06.14 20.00h

0 Kommentare

Käfigeier bei Kamps

 

Die Eierscheiben auf den belegten Brötchen stammen bei der Bäckereikette Kamps aus Bodenhaltung, doch im Teig der Backwaren werden sowohl Boden- als auch Käfig-Eier verarbeitet.

 

Kamps behauptet bereits seit Jahren, in der Umstellung auf Bodenhaltung zu sein. Wann genau die Umstellung abgeschlossen sein wird, und wie viel Prozent der Eier zurzeit noch aus Käfighaltung stammen, dazu hat sich Kamps auch auf mehrmalige Nachfragen von VIER PFOTEN nicht geäußert.

 

 

 

Wer es ernst meint mit dem Tierschutz, kann ein Ausstiegsdatum nennen.

 

 

 

Die Kamps GmbH mit Sitz in Schwalmtal (Niederrhein) ist mit über 500 Standorten Deutschlands umsatzstärkste Bäckereikette. Andere Bäckereiketten, wie z.B. „Dat Backhus“ haben bereits auf unsere Kampagne reagiert und verzichten komplett auf Käfig-Eier.

Niemand will bei Kuchen, Keksen oder Krapfen in Käfig-Eier beißen. Doch bei Backwaren ist es für die Kunden besonders schwer, die Haltungsform der Eier zu überprüfen. Es gibt zwar Zutatenlisten für die einzelnen Produkte, doch diese liegen nicht öffentlich aus. Man muss beim Bäcker explizit nachfragen und das macht kaum jemand. So unterstützen viele Menschen unwissend die tierquälerischen Zustände in der Kleingruppen-Käfighaltung.

 

 

 

Bei der Kleingruppenhaltung leben bis zu 60 Hühner in einem Käfig. Jede Henne hat nur 800 Quadratzentimeter Platz – das ist unwesentlich größer als ein DIN A4-Blatt.

Fast alle Supermärkte haben frische Schalen-Eier aus Käfighaltung aus den Regalen verbannt. Doch in Deutschland wird jedes zweite Ei in Backwaren, Mayonnaise und Fertiggerichten verarbeitet. Im Gegensatz zu frischen Schalen-Eiern haben Verbraucher keine Chance zu prüfen, ob die Eier in Fertigprodukten aus Freiland-, Boden- oder Kleingruppenhaltung (d.h. Käfighaltung) stammen.

 

 

 Quelle: http://www.vier-pfoten.de/kampagnen/nutztiere/legehennen/aktuell/kamps-versteckt-kaefig-eier-in-backwaren/ 29.06.14 19.54h

 

Ich würde mal behaupten..da kauf ich nich mehr ein..

 

 

0 Kommentare

Kleine Erinnerung an Taize :)

Danke an Julia :)

0 Kommentare

This game is dead?? o.O

Als ich das gesehen habe musste ich kurz fast weinen :'(

Dabei ist dieses Spiel praktisch die Inkarnation der Vorabizeit von Jule, Vio, Brinda, Tina, mir, Philipp und noch paar andren gestörten xD
Echt dramatisch, dass dieses Spiel nun nicht mehr existent ist..auf facebook ;)
Woanders kann mans schon noch spielen, aber wer will das schon, wenn man seine Erfolge nicht öffentlich teilen kann?!

:D

0 Kommentare

Wenn du glücklich bist, informiere dein Gesicht

Leute! :D
Die Welt ist viiiiiiel besser als man denkt..vielleicht..oder auch..egal

 :D

Aber wenn ihr gerade einfach mal gut drauf seid, glücklich seid, was zum Lachen habt, die Sonne scheint, ihr euch schön fühlt, ihr was lustiges seht, oder an was lustiges denkt dann LACHT! :D
Informiert den Rest eures Körpers, dass der Kopf grade was witzig findet^^

Das ist sooooo easy :D

Tut euren Liebsten einen riesigen Gefallen und lacht sie an, einfach nur weil ihr sie lieb habt :D

In diesem Sinne: Einen schönen Regenbogentag und eine Weltumarmung :)

0 Kommentare

Lego-Movie

Es ist zwar eigentlich schon ziemlich billig, wenn man einfach die Zitate aus Filmen verwendet um wiederzugeben wie witzig ein Abend war...aber zu diesem Film passt das einfach! xD
Das ist auch der einzige Film dem ich es absolut nicht übel nehm, wenn 'Zufälle' passieren ála "Du denkst doch nicht im Ernst, dass jetzt ein Raumschiff kommt...verdammt" :D Sorry, aber sowas ist einfach genial :D

Und so ungefähr alle anderen Witze waren auch SO genial :P

'Auf den ersten Versuch!' beispielsweise ;)
Aber das schönste an diesem ganzen Film war schlicht und ergreifend dieses Lied! :D

 

Liebe Drittwohnsitzmenschen :P Vielen Dank fürs mitnehmen..und den Schokopudding..und die Gemüseburger..und den Schinken, das Schokomüsli, die Milch, Toastbrot und alles andere ;) Vor allem fürs Dulden^^

 

Hier ist alles supeeeeeeeeeeeer! :D

 

..und am besten an diesem schönen Film hat mir die Regenbogenwelt gefallen..ohne Schlafenszeiten^^

0 Kommentare

Stevie Maine und Jonas

Da will man mal wieder nen Tag produktiv sein. ... Steht also um 12 auf und macht sich an die Arbeit. .. Ist produktiv und dann will man in die Stadt so diesdas besorgen undn Foto für die AOK machen und alles..und dann läuft man den Seltersweg lang und zack schon sitzt man auf der Bank und hört zwei nicen Typies zu, die hervorragende Musik produzieren :)
Einfach mal 90min nichts machen, der Musik lauschen, sich freuen, viel grinsen und die Leute beobachten wie sie auf die wohlklingenden Gitarrenklänge reagieren..ne wirklich feine Sache, nur leider nich mehr produkiv :P Da sieht man lachende Kinder, im Rhythmus klopfende Fahrradfahrer, spöttisch lächelnde adrette Frauen, mit dem Kopf nickende Studenten, nachdenkliche Omis und glücklich wirkende Mütter. Eine durchaus positive Mischung an den verschiedensten Menschen.
Vielen Dank Stevie und Jonas für die unglaublich gute Unterhaltung im schattigen abendlichen Seltersweg (:

0 Kommentare

Der Schnittlauch

Ein Schnittlauch
Der Inbegriff allen Seins

Mein Schnittlauch. Nach dem Berlin-Seminar...ich war ein bisschen traurig, dass ich vergessen hatte ihn in den Hof zu stellen.

So sah er nach meiner Ankunft aus.

Jetzt ist er wieder ganz oke, er blüht sogar, aber ich hab schon wieder ne Zeit lang vergessen ihn zu gießen..in Gießen höhöhö

 

Für mich ist der Schnittlauch nicht nur Essen, Zimmerdeko und Verpflichtung sondern steht auch für alle möglichen Sachen, die ich mir vorgenommen habe regelmäßig zu tun.

Seis Stundenzettel schreiben, Tagebuch schreiben, Bibel lesen, abnehmen, das Bett täglich aufschütteln und lüften oder das Pfand regelmäßig wegbringen. Ich schaffs einfach nicht.
und ich mache mir damit selber Druck, aber ganz im Ernst: Ist es so wichtig das ganze Zeugs? Lohnt es sich sich dafür Druck zu machen?
Ich glaube ja nicht. Spätestens seit dem heutigen Abend, wo die gute Kristin Thema im JHK über Leistungsdruck gehalten hat.

Es ist so bei mir, dass ich mir den meisten Druck mache, bei so unwichtigen Sachen wie lüften..es ist ja echt nicht schlimm wenn man das mal nen Tag vergisst und nur allein dieses Zimmer nutzt..also echt. Da muss ich mich nich ärgern, wenn ich das mal vergessen hab :)
Lauter so Sachen, die ich immer zwischendrin über mich und das Leben lern xD
Wird dich, lieber Leser, nicht so sehr interessiert haben, trotzdem eine Frage zum Schluss: Was ist dein Schnittlauch, um den du dich eigentlich nicht zu kümmern bräuchtest, weils gar nicht so wichtig ist? :)

0 Kommentare

Einsatz von Gen-Soja bei Eiern und Geflügelfleisch

Hier findest du eine Tabelle in der aufgelistet ist, welche Supermarktketten Gen-Soja verwenden..oder eben nicht ;)
Je nachdem würde ich dort einkaufen..oder eben nicht..

0 Kommentare

Musik im Wandel :P Von Grieg zu Johnny English^^

Wie dieses Lied https://www.youtube.com/watch?v=Ss_LE5Xr-l0 einfach mal ne geniale Anspielung auf dieses hier ist https://www.youtube.com/watch?v=kLp_Hh6DKWc , was wiederum die beste Interpretation hier findet https://www.youtube.com/watch?v=eEgSvtIoC5E.

Und das schönste Video dazu findet man natürlich im Abspann von Johnny English 2 ;)

Hier allerdings wurde dieses wahnsinnig gute Stück kläglich missbraucht :/

1 Kommentare