Was das nun wieder?

Ich hab mir hier so gedacht, dass ich alle meine kurzen Gedankenblitze und -gänge niederschreibe.

Ob die jetzt gut sind, oder interessant sei mal so dahingestellt.

 

Ääähm ja und manchmal erzähl ich auch einfach was, was mich grade so bewegt, oder was ich mach, oder..was auch immer ;)

 

Generell befindet sich die Seite ja im umgemodelt werden und daher werden die Blogs auch einem neuen System unterworfen. Welchem ist allerdings noch unklar^^

 

Sicher bleibt jedoch, dass hier alle bisherigen Blogs gefunden werden können. 

 

Traumschlösser

Ich denke viel und manchmal sogar gerne.

In den letzten Jahren nicht mehr so gerne, wie ich das früher gemacht habe.

Das ganze Gedenke wurde lästig, ich hab viel verkopft.

Früher hat es mir Spaß gemacht Leute zu verstehen und hinter Fassaden zu schauen, aber mittlerweile schau ich hinter meine eigene Fassade, die sich auch vor mir selbst aufbaut und das ist doch anstrengend, wenn man häufig damit beschäftigt ist sich selbst zu dekonstruieren.

Außerdem hab ich viele schlaue Worte dafür gelernt wie reflektieren und analysieren zu gebrauchen. Früher war es einfach nachdenken über mich und andere und was wir so denken und machen und warum. Da war es auch noch ein bisschen einfacher.

Aber was ich schon immer gerne gemacht habe und heute noch lieber mag und auch noch häufiger mache ist träumen:

Früher hab ich viel über Beziehungen tag geträumt. Wie das wohl wäre mit dem oder dem zusammen zu sein, oder wie ein Gespräch mit der Person wohl aussähe und habe tausende Dialoge in meinem kleinen Köpfchen herangezüchtet, die ich nie geführt habe.

Gerade denke ich aber ganz viel über schöne Sachen nach: Ans Meer fahren, Zimmer dekorieren, malen üben und können, ganz viel gute Musik hören, viel lesen und verreisen und einen hübschen Kleidungsstil finden, der zu mir passt.

Und ich hab glücklicherweise nicht die Absicht das alles zu machen, weil das wäre viel zu viel und würde mich überfordern, wollte ich das wirklich tun. Ich wäre super unzufrieden, weil ich all das was Pinterest, tumbrl und instagram mir vorschlagen zu tun und zeigen, was andere für wundervolle Leben haben, nicht erfüllen könnte.

Und ich will das auch gar nicht. Ich verbringe Stunden damit vor diesen Bildersammlungen zu sitzen und sie einfach schön zu finden und bei manchen blutet mein Herz, weil sie so unfassbar wundervoll sind. Die Berge, ein Pullover, eine Teetasse und Bücher. Ein bisschen Farn und das Meer und schöne Menschen, die zusammen Spaß haben. Manchmal trifft mich die Ästhetik und Schönheit der Momente und Sachen und Leute einfach, aber es ist auch schön. Also sogar hauptsächlich schön. Ich mag das ganze Zeug anzuschauen und mich daran zu erfreuen und bei einigen wenigen nehme ich mir vor sie auch mal zu haben oder zu erleben, oder vielleicht noch ein bisschen mehr zu suchen. Aber ich weine dem perfekten Leben äußerst selten nach.

Ich bin gerne in meinen Traumschlössern, wo ich am Meer und den Bergen gleichzeitig sein kann, in einem Campingbus und im Zelt gleichzeitig und auch im Bett mit den vielen schönen Büchern und der sanften Musik, die perfekt zur Stimmung und dem Tee passt, wenn die Sonne scheint und man draußen ist und drinnen mit Freunden vorm Kamin sitzt und es regnet. Mir geht es dann gut, mich in diesen Träumen wieder zu finden, aber das sind Träume.

Ich habe auch einige Ziele und Lebenswünsche, aber das sind andere Kapitel. Die Träume dürfen genau das sein und müssen mich nicht anspornen oder motivieren, sondern können einfach so da sein.

1 Kommentare

Erste Sammlung zum Thema Wände

2011 war ein Jahr zahlreicher Bilder, denn ich nahm an meiner Schule im P(raxis)-Seminar Kunst-Fotografie teil.

Wand blau Strich Bayreuth Farbe Schule P Seminar P-Seminar RWG Richard Wagner Gymnasium Museum Ausstellung Struktur 2011

Jeder in Bayern darf/muss innerhalb der Oberstufe ein wissenschaftliches und ein Praxisseminar belegen, darf dabei aber das Fach mitbestimmen. Jedes Fach hat schon ein Überthema, welches die Lehrkräfte gewählt haben und in Kunst war es eben Fotografie, sonst wäre ich auch nie in Kunst gegangen, nachdem ich es schon einige Jahre nicht mehr gehabt hatte.

mehr lesen 0 Kommentare

Safe Space ~ Blitzgedanken ~ 1

Eine Runde Safe Space, bitte.

 

Kennt ihr dieses Fühl, wenn ihr richtig Mist gebaut habt, so wunderschönen Bullshit, aus Gründen, die ihr nicht kennt, absolut nicht, nicht mal erahnen könnt, warum ihr euch auf diesen Scheiß eingelassen habt und dann es Leuten erzählt habt, weil wichtig, die das super verletzt und ihr euch jetzt fragt, ob ihr es nicht doch besser hättet für euch behalten sollen? So trotz richtiger Moral und dieser Kacke? Und irgendwie weiß man es war richtig und wichtig das zu sagen, aber man weiß ja noch nicht mal selber, warum man es gemacht hat und dann muss man warten und sich gedulden und schwelgt in seiner jetzt verbalisierten Schuld, die völlig berechtigt existiert, weil man ist schuldig, gar keine Frage, hat sich selbst verschuldet, kann sich nicht mehr entschuldigen und weiß nicht warum und erduldet diese Schwebe in der die gesamte soziale Zukunft auf der Waage liegt, von einer Person abhängend und man will  nur ans Meer fahren, weil da ist es laut und leise gleichzeitig.

Aber sobald man am Meer ist, ist es leer.

Eigentlich ist man nur in der Erinnerung ans Meer frei, sobald man es sieht, ist es wie eine Mauer. Deswegen fahr ich nie ans Meer, wenn ich ans Meer fahren möchte.

Und jetzt hängt alles von einer emotionalen Entscheidung ab, die rational ganz einfach wäre.

Es ist eine Ohnmacht, die niederdrückt, keine die verrückt macht und auch keine, die etwas verrückt. Eine in der man noch arbeiten kann, zeitweise Schmerz fühlt, zeitweise aber auch alles verdrängen kann.

Es ist nicht diese Ohnmacht in der man alles machen möchte, aber nichts kann und einem im Endeffekt auch nichts einfällt. Sondern die Ohnmacht in der man wirklich ausgeliefert ist. An der Planke steht und darauf wartet, ob man Gnade erfährt, oder   nic h t

0 Kommentare

Woher kommen unsere Werte und Moralvorstellungen?

Gedanken und Wiedergabe eines Vortrags von Prof. Dr. Stephan Holthaus, Rektor der FTH Gießen. Die Gedanekn allerdings sind von mir - einem Laien


Dieser Blog fängt ja schon gut an.

Mit einer langweiligen und einer lange Überschrift.

Nun denn.

 

Ich mag beides.

mehr lesen 0 Kommentare

Manchmal bin ich stolz


Und gerade meine ich nicht dieses überlegene, hochtrabende und hochnäsige stolz sein, sonder das stolz sein, in welchem man einfach glücklich über sich selbst ist. 

Es wissen bestimmt die meisten, dass ich letztes Jahr irgendwie so ne schwierige Phase hatte.

In der ich nicht mehr da sein wollte. Mich selbst verletzen wollte. Mich selbst nicht verstanden habe. Plötzlich von unbändiger Wut durchflutet wurde auf alles und jeden. Und einfach nicht mehr im Leben zurecht kam.

mehr lesen 0 Kommentare

Schöne Menschen - Teil 2


Die Säulen der Erde Ken Follett Plakat Eddie Redmayne Jack Jackson

Kennst du den Dreiteiler "Säulen der Erde"? 

 

Kennst du den Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"?

 

Ich kenne beides.

 

Und mir fiel eine Gemeinsamkeit auf und diese Gemeinsamkeit ist sehr schön und sie viel mir auch erst nach ein bisschen Recherche auf.

 

Die Gemeinsamkeit ist dieser wunderschöne Darsteller des Newt Scamander (Phantastische Tierwesen) und Jack Jackson (Säulen der Erde).

Säulen der Erde hatte ich damals im Fernsehen gesehen etwa 2010 und mir nur Teile davon gegönnt, weil ich nicht so auf Intrigen stand (mach ich immer noch nicht), was eben ein großer Teil dieses Werkes ist. 

Meine Lieblingsszenen waren allerdings alle von einer Rolle geprägt: Jack Jackson. 

Ich fand ihn einfach hübsch und seine Rolle auch ganz nice.

 

Und dann war ich letztes Jahr im Kino zu den Phantastische Tierwesen und da hab ich den Hauptdarsteller gesehen und dachte mir: Mensch, den kennst du doch irgendwoher und habe dann in Wikipedia die schon genannte Antwort gefunden und mich an damals erinnert.

mehr lesen 0 Kommentare

Happiness is . . .

Das Internet bietet in seinen ungeahnten Tiefen den ein oder anderen Schatz an, den man nicht ausschlagen sollte.

So darf ich heute, die über pinterest gefundene Reihe "Happiness is..." anpreisen!  : )

Sie zeigt auf einfache, unterhaltende und liebevolle Art und Weise, wie einfach es sein kann glücklich zu sein.  ♥

 

Happiness is having seen a great movie happy page last lemon lastmeon Glück ist einen guten Film gesehen zu haben
mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Fahrrad fahren #5

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Landkarte Fahrradkarte naviki Ausdruck Route

Das hört sich erstmal so an, als hätte ich das mit dem Fahrrad fahren vorher nicht gekonnt. Aber konnte ich wohl!

 

Wobei mich dieser Satz sofort an Astrid Lindgrens Lotta aus der Krachmacherstraße erinnert, die ja auch behauptet: Ich kann wohl Fahrrad fahren!! - und dann in die Hecke der Tante raste, weil sie mit den Füßen nicht auf die Pedale kam und überhaupt gar nichts wusste, vom bremsen und lenken.

 

Auch fällt mir ein, dass man häufig sagt: Das verlernt man nicht, das ist wie Fahrrad fahren.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Ambivalente Schlaf

Wie vielleicht bekannt ist, bin ich häufig auf Pinterest unterwegs, um allerlei wundervolles zu sammeln. Ab und an finde ich auch Sprüche, die mich bewegen, weil sie mich provozieren, die Wahrheit abbilden, mich amüsieren, oder einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen.

Dieser Spruch ist einer davon:

Sleep doesn't help ifi t's your soul thats tired Schlaft hilft nicht, wenn es deine Seele ist, die müde ist sun gazing mond wolken mädchen schlafen sterne
mehr lesen 0 Kommentare

Diese Seite wird es so nicht mehr geben.

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Also.

Obacht.

 

Ich möchte mich mit dieser Seite, die bis jetzt als Erinnerungsalbum und alles mögliche gedient hat, etwas fokussieren. Wie genau weiß ich noch nicht, aber das wird sich schon noch rausstellen  :  )

 

Ich hab mich entschieden mehr zu bloggen und weniger 'feste' Texte zu haben. Somit fallen
~ Die Welt, die ich bereiste

~ Menschen

~ Spielothek (zieht um)

~ Musik

~ Bücher

~ Witzigkeit

~ Hochwertige Literatur

weg. Es wird aber vermutlich zu allen Sachen trotzdem gut geordnete Blogs geben . . hoffentlich^^

 

Erhalten bleiben demnach

~ Der Fotograf in mir

~ Umweltzeug (wird aber auch überarbeitet)

~ Mein Blog (also vermutlich nicht als diese Kategorie...aber mal sehen

~ Das Internet

und das Gästebuch und die Willkommensseite  :  )

 

Es wird vorraussichtlich wunderschön hier werden, mit einem noch schönerem Design und nem Konzept in irgendeiner Art und Weise und..ja ich bin schon ganz aufgeregt, ob das so wird, wie ich denke, dass es werden könnte^^

 

Sollten Menschen möglicherweise etwas vermissen, können sie mich natürlich gerne kontaktieren, weil ich werde alles hiervon aufheben und konservieren, so wie ich es mit ungefähr allen Dingen tue, denn ich bin ein Sammler und Vergesser, weshalb ich eben sammle.

 

Nun denn.

 

Auf ein Neues!

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Portraitfotografie #4

portrait nervenkeks fotografie
mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Naruto Ultimate Ninja Storm #3

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

xBox Controller nervenkeks

Man hat sich ja vorgenommen weniger Angst zu haben und mehr auszuprobieren.

Das hat tatsächlich diese Woche erstmal ziemlich gut funktioniert.

Vielleicht auch, um der Hausarbeit etwas vorzuprokrastinieren. 

Aber nur vielleicht.

Fest steht auf jeden Fall, dass ich gestern nach anfänglichem Zögern mit zu Beckte gefahren bin, um Naruto Ultimate Ninja Storm 4..oder 3..ich erkenn da ja keine Unterschiede bei diesem Zeug, zu spielen.

Das Zögern erklärte sich mal wieder aus diesem: "Ach..die wollen da zocken. Kann ich nicht. Da stell ich mich mega blöd an und zwar immer und immer wieder, werd nicht besser und ausgelacht und heb auch nicht wirklich die Stimmung, weil einfach nur schlecht sein ohne trollen hald nicht so nice ist." Aber dann war ich mega gut.

War gelogen.

Ich war wirklich schlecht: Die Hackordnung war KB (weil der kleine Tryharder hald einfach so ne Begabung in sonen Sachen hat), Beckte (dem das Spiel gehört), Nick und Volkan (der mega salty war) und ich, ganz unten. Aber trotzdem angenommen und aufgenommen.

Wie unfassbar wertvoll solche Abende für mich sind haben die Wissenschaftler noch nicht gänzlich erforscht, aber sie sind dran.

Ich hab mich nicht mega gut gefühlt, war es ja auch nicht, aber hab mich auch nicht mega schlecht oder kacke gefühlt. Und das war sehr angenehm. Gerne wieder. Vielleicht auch diesmal besser   : )

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Reden und Jamen #2

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

schlagzeug noten

In letzter Zeit fürchte ich mich.

Vor unfassbar vielen Sachen: Der Zukunft, zu versagen, vor Menschen, vor neuen Aufgaben, vorm allein sein, vorm unter Menschen sein, vor noch mehr Ängsten und haste nich gesehn. 

Es ist ziemlich lästig.

Tatsächlich hatte ich auch das Problem, dass ich mich in letzter Zeit ein-, zweimal mit einer Person des längeren unterhalten hatte und das sehr, sehr genossen habe. Und eigentlich wollte ich mich mit dieser Person häufiger unterhalten.

Es hätte natürlich sein können, dass die Person einfach schwer zu erreichen ist.

Oder weit weg wohnt.

Kein guter Dialogpartner ist, im Endeffekt.

Mich eigentlich generell nicht leiden kann.

Meine Gegenwart meidet.

Viel zu tun hat.

 

Aber all das trifft hald nicht wirklich zu.

Es ist eine Person, die ich einfacher nicht treffen könnte, denn ich wohne mit ihr zusammen.

Wir verstehen uns gut.

Es ist ein gewisses Vertrauensverhältnis vorhanden.

Zugegeben weiß ich nicht, inwiefern sich die Person tatsächlich für mich interessiert, aber immerhin rennt sie nicht weg, wenn ich mit einem Problem zu ihr komme. 

Vielmehr kann ich mich gut mit ihr über die verschiedensten Themen austauschen, auf gefühlt einer Augenhöhe mit gegenseitigem Interesse. Also so kommt es für mich rüber.

Und trotzdem schlich ich tage- und wochenlang vor ihrer Tür herum und traute mich nicht sie auf Themen, die mir unter den Nägeln brannten, anzusprechen.

Es war fürchterlich.

Und heute, heute war ein guter Tag. 

Ich hatte Mut. 

 

Heute hatte ich Mut.

Ich hab diese Person todesmutig angesprochen. 

Also quasi todesmutig. 

Aber immerhin angesprochen. 

Und da, wie erwartet, niemand einen Nervenzusammenbruch erlitt, oder sonstige Aktionen startete, die unserer jetzigen Beziehung schaden würden, könnte es sein, dass ich jetzt schneller mit meinen verwirrenden Emotionen ankomme und darüber rede. 

 

Was ich heute noch konnte: Jamen.

Kuek hat sich eine Loopstation und ein Mischpult und ganz viel Kabelsalat gekauft und hat hier jetzt regelmäßig den Hüder am Start: Ein Kumpel aus der Schule, der ziemlich gut alles spielen kann^^

Neulich hat Locki auch schon mal mit gespielt und diese Sessions gehen stundenlang, wie sich schon in der ersten Woche der Anschaffung herausstellte. Find ich nicht schlecht. Das meiste, was durch meine Wand kommt, klingt ganz schnieke.

Vorgestern hat mir Kuek allerdings das Versprechen abgenommen bis Ende des Jahres einmal mit ihm Musik gemacht zu haben. Und mir ist das zu gewissen Punkten doch recht unangenehm.

Gitarre ist in Ordnung, solange es um bekannte Lieder geht, die ich schon kann (also die Feiert Jesus Bücher rauf und runter). Das ist sogar vor Leuten auf ProWos, oder Sommerfreizeiten kein Problem mehr. Aber sobald es ums experimentieren geht, bin ich raus. Ich hab einfach zu große Angst Fehler zu machen und dann den anderen den Spaß zu nehmen..und mich zu blamieren.

Heute allerdings war Hüder wieder da am Bass, KB hatte gerade aufgehört auf dem Klavier vor sich hinzumusizieren, um seine Geige zu holen, Locki saß am Schlachtzeug und Kuek an der Klampfe. Dann gabs eine kurze Umbaupause eben auf Geige, Kuek an die Sticks und ich ...ja tatsächlich ich...an die Gitarre. Und es klappte zu meinem Erstaunen sehr gut. Ich hatte angefangen die Akkorde, mit denen ich mittags 'House of rising sun' gespielt hatte anzugeben und mit der Bassline klang das doch sehr passabel, wie ich fand.

Somit kann ich das auch und bin meinem Versprechen frühzeitig nachgekommen.

 

Und zum Schluss noch ein schönes Selfie in der Waschmaschine ♥

 

mehr lesen 0 Kommentare

Olympia - Faszination und Schrecken

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Olympia Rio 2016

Ich muss ja gestehen, dass ich Olympia überhaupt nicht verfolgt habe dieses Jahr. Was zugegeben vermutlich auch ein bisschen daran liegt, dass ich keinen Fernseher habe . . . Zusammenhänge könnten tatsächlich bestehen.

Allerdings hatten wir in unserem WG-Urlaub mit Philipp²-Zusatz in Holland im Salon unseres Hausbootes ein solches Gerät und so kamen wir abends zusammen und konnten in den Werbepausen von fürchterlichen Serien, wie Family Guy, American Dad, Southpark etc., die ich tatsächlich mit seltenem Ausnahmen schrecklich finde, Olympiaausschnitte sehen. Leider war tatsächlich eine der ersten Szenen dieser fürchterliche Beinbruch dieses einen Turners, der über den Bock gesprungen ist. Dieser Ausschnitt verfolgt mich ja noch bis jetzt, obwohl ich bei der Wiederholung und auch als LeFloid das in seine LeNews eingespielt hat, nicht hingesehen habe. Nicht das ich überhaupt wüsste, was das für eine Sportart ist . .

Sportarten Tiger

ich tippe mal wagemutig auf Geräteturnen, was mich schon meinem eigentlichen Punkt ziemlich nahe bringt: Es gibt so mega viele Sportarten, die olympisch sind, von denen ich teilweise noch nicht mal was gehört habe! Das finde ich unfassbar faszinierend! Wie vielfältig diese Welt ist, also völlig ohne föz und Zeugs . . .  Und genauso faszinierend fand ich heute die Entdeckung des Tages: Rhythmus Gymnastik. Durch den facebook Status von Matilda (der Neuseeländerin, mit der ich einige Zeit auf dem Jakobsweg verbringen durfte) bzw einen Kommentar darunter, wurde mir ein Video angezeigt, das ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich hab es fast komplett durchgeschaut und bin wirklich nur fasziniert von dieser mir bis jetzt unbekannten Welt : )

mehr lesen 0 Kommentare

Sammlung zum Tod

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Der Tod Philosophische Texte von der Antike bis zur Gegenwart Reclam Reclamheft Reclamheftchen Héctor Wittwer Hector Platon Epikur Lukrez Seneca Montaigne Hume Schopenhauer Feuerbach Nietsche Scheler Jaspers Landsberg Sartre Nagel Williams Tugendhat

Im ersten Semester meines Theologiestudiums konnte ich ein Seminar besuchen, welches den motivierenden Titel "Der Tod" trug. Tatsächlich ging es um verschiedene philosophische Texte von Antike bis zur Fast-Gegenwart, die in einem Reklamheft mit demselben gleichnamigen Titel, zusammengetragen waren. Also von Platon, über Schopenhauer, Feuerbach, Nietzsche zu Sartre und Bernard Williams. 

Das Thema Tod hatte mich eigentlich nie so riesig interessiert, auch nicht während und nach diesem Seminar, aber neulich hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit einem jungen Mann, der sich vor dem Tod fürchtet. 

Er will nicht vergessen werden. Er möchte, dass man sich an ihn erinnert. Für was, oder wie er das umsetzen will sind noch völlig ungeklärt, aber das ist einer der Gründe, warum er noch lebt. Nur einer der Gründe, also beruhigt euch, Kinder.

Er glaubt an keinen Gott, sondern ist der Auffassung, dass die Erde und alles Leben darauf durch Zufall entstanden ist, wegen der Unendlichkeit des Weltalls. Und seitdem beschäftigt mich das Thema tatsächlich.

Dmitry Glukhovsky Heyne< Heyne Metro 2033 2034 Buch

Verstärkt wurde dieses Interesse auch durch die Lektüre von Metro 2033 und Metro 2034, zwei wundervolle postapokalyptische Bücher, die sich in der Moskauer Metro nach Auslöschung des Lebens auf der Erdoberfläche abspielen. Sie sind wundervoll geschrieben, logisch durchdacht und haben nicht nur an und für sich eine gute Story, sondern behandeln auch immer wieder Fragen über Moral, Menschlichkeit und eben den Tod und die Unsterblichkeit o.Ä.. Es ist mega spannend zu lesen, sowohl von der Spannung her, als auch, was es in einem (und mit 'einem' meine ich 'mich') auslöst. 

Ich persönlich, obwohl ich an einen christlichen Gott glaube, hab dieses 'für immer im Himmel leben' nie so wichtig empfunden, als das das ein Grund für meinen Glauben gewesen wäre. Daher faszinieren mich solche Dinge. Ich habe keine Angst vor dem Tod. Mir ist bewusst, dass ich ein komplett durchschnittlicher Mensch bin und nur für einzelne und nicht für die Allgemeinheit wichtige Dinge tue. Und finde das eigentlich auch ganz gut so. Dafür hab ich auch gar nicht den Ehrgeiz. Warum sollten sich also viele Menschen, wenn ich Tod bin an mich erinnern? Ich sehe da nicht so den Sinn dahinter. Umso krasser finde ich das, wenn Menschen eben andere Sachen sehen und möchten, sich erhoffe und davor fürchten.

Deshalb werde ich diesen Beitrag auch hier und da erweitern und nochmal nach oben pushen, wenn ich wieder mal einen interessanten Mosaikstein zum Thema Tod gefunden habe. Wie heute diesen Kurzfilm z.B.:

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Zeichnen #1

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Es gab schonmal ein 'Ich kann das', damals mit Musik und der Naruto-Melodie auf der Querflöte. Heute also Zeichnen.

Wie auch dort schon erwähnt, fällt es mir schwer, Sachen einfach auszuprobieren, einfach zu machen. Ich würde sooo gerne gut Zeichnen, oder Malen können, aber aus Angst zu versagen, mach ich es einfach nicht, was ziemlich dämlich ist, wenn man es überdenkt, weil nur durch Übung wird man besser !

Also hab ich mir einen Ruck gegeben und mir Sachen rausgesucht und überlegt, wie ich anfangen könnte usw. Auf Pinterest stieß ich dann zufällig auf diese kleine, sehr simple Anleitung an der ich mich mal versucht habe. Das Ergebnis war zuerst mal so . . . mäh. Ich hab aber nicht sooofort aufgegeben, sondern dem ganzen noch eine Chance.

mehr lesen 0 Kommentare

Schöne Menschen.

___________________________________________________________________________________________

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Schaut ihn euch an.

Thomas Brodie Sangster
mehr lesen 1 Kommentare

Sie sind ab...

Es geht eine kleine Ära zu Ende: Ich habe den Schritt gewagt und die Dreads abgeschnitten bzw abschneiden lassen. Beim Friseur. Ein bisschen trauere ich..aber nicht zu viel : )

Die neue Frise.

Denn, wie ich finde, sieht das ganz nice aus mit den kurzen Haaren :D

Etwas ungewohnt noch in der Handhabung, aber es ist einfach so wundervoll wieder die komplette Kopfhaut zu erreichen^^

Und sich durch die Haare zu fahren und trotzdem nach dem Aufstehen sofort eine 'Frisur' zu haben :D

Aus den vielen positiven Rückmeldungen schließe ich, dass ich mir das nicht nur einbilde, dass es gut aussieht, sondern mir tatsächlich auch steht^^ Daher ein kurzes Danke an alle, die mir gesagt haben, dass es gut aussieht, sonst hätte ich wohl noch Zweifel : ) Stichwort: Positive Dinge auch aussprechen ; )

mehr lesen 0 Kommentare

Merida - Soundtrack 

Ein Gedicht für die Seele

Der Film Merida war relativ grandios.
Ich habe mich dabei sehr gut amüsiert, musste beim ersten mal weinen, fand die Geschichte nicht aaaaaallzu innovativ, aber trotzdem gut und in nem wunderschönen Setting. 

Erschwerend kommt hinzu, dass ich den Film in einer Zeit des Aufbruchs (nämlich vor dem Jakobsweg) gesehen habe und mich auch so frei fühlen wollte. UND ich hatte (fast) genau solche Haare! :D

Zugegeben ... auf dem Bild kommt das nicht GANZ so raus .. aber fast xD
Ich hab kein ganz so schönes von der Zeit gefunden^^ Außerdem hatte ich kurz nach dem Färben die Dreads^^

Und was mich grundlegend von dem Film unterschieden hat: Ich hab mich nie so mit meiner Mum gezofft ... aber gefallen lassen und frei sein wollte ich schon (meistens). 

Jetzt ist das nochmal anderes, aber egal ; )


Ich wollte eigentlich über den Soundtrack reden, der so wunderschön ist und wollte eigentlich einen Veranschaulichungslink hier einstellen, ABER ... die GEMA möchte das nicht -.-
Deshalb hier ein Lied über die GEMA:

mehr lesen 0 Kommentare

Daddy DJ = Basshunter? Was da los?

Vor gar nicht allzu langer Zeit stieß ich auf ein Lied, welches ich nahezu unendlich feierte....ok....sind wir ehrlich: Ich feiere es immer noch xD

Ich kann mittlerweile sogar fast diesen intelektuell sehr ansprechenden schwedischen Text mit"singen" :)
Übersetzt heißt dieser nichts anderes als:


Wir sitzen hier in Ventrilo (ähnlich TeamSpeak, oder Skype) und spielen DotA.
Wir pushen und wir ownen (also sowas wie wir kommen vorwärts und nehmen [Türme] ein)

Wir spielen mit den Gegnern.

Wir rennen rum und farmen. (farmen = kleine Viecher in dem Spiel DotA töten)

Wir schläfern die Gegner ein.



Und nun fiel mir auf, als ich zum ersten Mal Daddy DJ von Audiosmog hörte, dass das ja dieselbe Melodie ist.

Nun wollte mir das Internet aber kein Video davon geben, weswegen ich nur auf Spotify verweisen kann.

Was allerdings in der Recherche auffiel: Audiosmog covert ja nur..aber das witzigerweise ziemlich gut!

Dieses Lied ist eigentlich von .... wie könnte es in der Reihe der unkreativen Lieder dieses Blogs gerade anders sein ... Daddy DJ. ... und tatsächlich nicht halb so hübsch wie das Rockcover von Audiosmog ^^

mehr lesen 0 Kommentare

Fremde

Das mit den 'Fremden' ist im Moment u.a. auch in Gießen ein riesiges Thema.

Denn in Gießen ist die hessische Erstaufnahme (HEAE) für Flüchtlinge. Wir haben derzeit 7.500 Flüchtlinge in der Stadt und diese Platz aus allen Nähten. 

Die Vorurteile wachsen, weil angeblich die Kriminalität steigt. Aber sie steigt nur im Bagatelle-Bereich (kleine Diebstähle, Schwarzfahren), was nicht sonderlich verwunderlich ist, wenn statt 200, 7.500 Menschen ohne Geld unterwegs sind. Aber die Zahl der Verbrechen stieg nicht gleich mit der der Menschen. Das sollte berücksichtigt werden.

Andere meinen immer noch, dass die Flüchtlinge uns die Arbeitsplätze wegnehmen würden. Fakt ist aber, dass derzeit viele Menschen mit den Flüchtlingen arbeiten, die wiederum nicht arbeiten DÜRFEN! 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich kann das - Musik #1

Wundervoll!
Ich bin ja eigentlich so ein Mensch, der Sachen nicht ausprobiert.

Also ich lerne gerne von Leuten, wie neue Sachen funktionieren, aber ich bin nicht so, dass ich Sachen einfach auszuprobiere. Also z.B. kaufe ich schon neue, mir unbekannte Lebensmittel, und höre neue Musik, aber ich mache z.B. nicht einfach so Musik. Ich probiere nicht aus, wie sich dieses Instrument spielen lässt, wie man einfach so Melodien erfindet, versuche nicht mir einen Tanz zu überlegen, oder eigenständig ein Bild zu malen, sondern schaue mir zu allem Tutorials an und mach das einfach nach. 

Generell würde ich mich schon als kreativen Menschen bezeichnen, aber irgendwas hemmt mich Sachen einfach auszuprobieren...das nervt mich manchmal ein wenig, aber naja gut.

Neulich auf jeden Fall hab ich auch was gemacht, was ich vorher nie tat: Ich habe mit der Querflöte eine kurze (sehr kurze) Sequenz aufgenommen. Ja, ich hab mir die Melodie nicht selbst ausgedacht, sondern lediglich versucht die Narutomelodie nachzuspielen, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung : )

mehr lesen 0 Kommentare

Das klingt zwar jetzt ein bisschen komisch..

..aber tatsächlich bin ich ziemlich stolz auf mich: Ich habe im letzten Jahr, oder besser: den letzten eineinhalb Jahren 8kg abgenommen..

und ich finds super :)
Ich fühl mich so viel wohler in meiner Haut, kaufe mir andere Klamotten, die mir mehr gefallen, fühle mich schöner, was sich auch auf meine Grundstimmung auswirkt usw

und tatsächlich merke ich, was dieses Foto mir mitteilt^^ Wenn auch  nur beim BH-Kauf^^ ...der immer ziemlich ins Geld geht, aber dafür ist es mir wert :)
Und ich rate allen, die sich eigentlich auch nicht so wohl in ihrer Haut fühlen: Macht was dagegen, von allein wirds nicht besser.

Entweder reflektiert euch, warum ihr euch nicht wohlfühlt, ob euch evtl. einfach mal jemand sagen müsste, dass ihr schön seid (was bei mir z.B. nicht reicht!), oder ab wo ihr euch wieder wohlfühlen würdet. Setzt euch Ziele, untersucht euer Ess- und Bewegungsverhalten, macht euch klar in welchen Phasen eures Lebens ihr zugenommen habt, und ob das damit zusammen hängen könnte. Bei mir hat es das. Mir war in einigen Phasen einfach langweilig und ich hab mich kaum bewegt, aber echt viel gegessen und die Kilos waren dann hald drauf.

Genauso hab ich sie im Übrigen auch wieder wegbekommen: An stressigen Tagen hab ichs nicht geschafft viel zu essen...zugegeben nicht die gesunde Art abzunehmen, aber ich kann es witzigerweise auch so halten und auch das macht mich recht froh.

Ich finde tatsächlich, dass dieses Thema eine andere Art Tabuthema geworden ist:
Zum einen wird in den Medien (zumindest bei der Zielgruppe Frauen) über kaum etwas anderes außer Aussehen und Abnehmen geredet, zum anderen wird man schief angeschaut, sobald man aktiv aufs Essen achtet, oder anderen erzählt, dass man sich nicht wohl fühlt wie man aussieht, und das man etwas dran ändern möchte.

Schnell wird auch gesagt, man sähe nicht mehr schön aus, wenn man abgenommen hat und es wird außer acht gelassen, dass es ungesund ist. Das sind alles so polarisierende Rituale, die sich die Gesellschaft angeeignet hat..mega komisch und auch nicht mal gut.

Leute: Steht zu euch und auch zu euren Zweifeln! Vielleicht will man die nicht jedem auf die Nase binden, aber grade beim Aussehen hab ich lange Zeit mit niemandem drüber geredet und mir gings nicht gut damit. Muss jeder selbst wissen. 

Und damit verabschiede ich mich für heute :)

Bleibt gschmeidig! :D

0 Kommentare

Eleganz am 1. Mai

Nachdem die Grillaction, die geplant war wegen durchweichter Wiese eher versumpft ist war mir ein wenig langweilig und so kam es dazu mit Kevin und Esther in den Kletterpark zu fahren :)
Hier in Hessen sind Maiwanderungen nämlich nicht so üblich, wie zuhause..ich vermiss zuhause etwas^^..aber klettern war ultranice..das könnte auch Tradition werden :D

mehr lesen 0 Kommentare

That guy..! :)

Ok tatsächlich fiel mir gerade, als ich die Überschrift für diesen Blog schrieb noch ein Video ein von der norwegischen Sendung kollektivet:

Die feier ich ja grade ziemlich :D
Der Dank dafür geht an Sense ;)
Der mir auch Käptn Peng zeigte, aber dazu irgenwann später mehr^^
Heute soll es eigentlich um diesen Beitrag von..ich glaube es war 9GAG gehen:

mehr lesen 0 Kommentare

Marley und ich

Für mich ist das irgendwie ein besonderer Film.

Ich habe ihn zu keiner bestimmten Zeit, oder einem bestimmten Ereignis gesehen.

Er wurde mir empfohlen von einigen Mädels aus der Schule, die so davon schwärmten und meinten, dass sie dabei jedes Mal weinen müssten.

Ich hatte als eine neutral bis schnulzige Einstellung zu diesem Film, als ich ihn der Stadtbibliothek entdeckte. Wer mich kennt, weiß, dass ich eher nicht so der Schnulzenfan bin.

Und so setzte ich mich also in einen dieser Multimediasessel nach einem normalen Schultag und wartete auf den Zug nach Hause, während ich den Film sah. Doch irgendwann wurde der Film, der mir am Anfang etwas langweilig und durchschnittlich vorkam unfassbar ergreifend. 

Ich wurde Teil dieser Familie, die vorgestellt wurde.

Bei Filmen und Büchern habe ich das häufiger, dass ich als Betrachter um das Schicksal der Charaktere fürchte und mich richtig tief in sie hineinfühle, aber ich glaube bei so einem Film hatte ich das noch nie, bzw auf einer ganz anderen Ebene.

Ich heulte Rotz und Wasser an gleich mehreren Stellen und das ohne Taschentuch in der besagten Bibliothek.

Ich kann mir gar nicht so genau erklären warum, denn der Film ist weder ultraspannend noch verrät er großartige Details über das Privatleben. Es sind eher nur einzelne Szenen aus verschiedenen Jahren, die zusammengefügt werden. Man sieht eine Familie, ein Paar, das sich verändert.

Aber es hat etwas so anrührendes, etwas so tiefgreifendes, weil es ist, wie der Protagonist am Ende des Film sagt: Es ist echt.

Es werden keine perfekten Menschen dargestellt, die alles schaffen, aber es werden auch keine künstlichen Konflikte heraufbeschwört. Es wirkt, als seien es Ausschnitte aus dem ganz normalen Leben und nicht wie aus einem Film oder Buch.

Dieser Film könnte sich wirklich exakt so abgespielt haben.

Die ganzen Erfolge und Rückschläge, kleinen Freuden und großen Katastrophen. 

Vieles in diesem Film könnte mir noch passieren in meinem Leben, einiges davon habe ich schon erlebt und es ist erstaunlich, wie ich diesem Film glaube.

Ich glaube ihm, dass man als Mutter viel leistet, aber nie genug und sich deswegen beschwert, aber gleichzeitig schlecht fühlt. Ich glaube, dass man als Vater hart arbeitet und dann gesagt bekommt, man würde nichts tun, und das einen stört. Ich glaube, dass Beziehungen Krisen überwinden können. Ich glaube, dass manchen Menschen beruflicher Erfolg wichtiger ist, als eine Familie. Ich glaube, dass das Schicksal einer Gruppe, vom Fehler eines Einzelnen zum negativen bestimmt werden kann. Ich glaube, dass man sich manchmal positiv und negativ überraschen kann. Ich glaube, dass man sich verändert, ohne es selbst mitzubekommen. Ich glaube, dass eine Familie ein unfassbar starker Bund ist. Ich glaube, dass Hunde einfühlsam und trotzdem rücksichtslos sein können. Und ich glaube, dass dieser Film zu Tode interpretiert werden könnte, aber es, zumindest von mir, (noch) nicht wurde.

Und heute hab ich ihn zum zweiten Mal angeschaut. Ich hatte nicht mehr viele Erinnerungen daran, und ich war wieder über meine eigenen Reaktionen relativ überrascht. Manchmal...bzw recht häufig..weine ich bei Filmen (wenn ich sie allein schaue :)), aber nicht langanhaltend und schluchzend...aber bei diesem..ich hab keine Ahnung warum :D Irgendwas kann dieser Film und wahrscheinlich ist es wirklich die Echtheit des wahren Lebens, die sie für mich wiederspiegelt. 

Guter Film. 

- Kann man mal machen - gekennzeichnet.

0 Kommentare

Wo ist die Wahrheit? :D

Letztens zeigte mir Michael Mittermeier über facebook folgendes Video:

Ich muss ja gestehen..ich war verwirrt und belustigt:
Zum einen hatte ich keine Ahnung, um was es eigentlich ging (weil ich zur Zeit keinen Zugriff auf Television habe und auch die Nachrichten nicht in meiner kostenlosen Zeitung nachlese) zum anderen war ich begeistert, wie leicht man jemanden einen Mittelfinger unterjubeln kann!

 ..ja ich habe bereits herausgefunden, dass das Original mit dem Mittelfinger ist, und sie das Video ohne Mittelfinger nachgestellt haben. 

Aber am Anfang dachte ich wirklich, dass zdf_neo den Finger rein- und nicht rauretuschiert hat :D ich finds ziemlich genial! Man kann dem Internet wirklich überhaupt nicht glauben^^
..was natürlich bedeutet, dass Varoufakis tatsächlich den Deutschen den Mittelfinger gezeigt hat..allerdings war er da noch ein kleiner eher unbedeutender Politiker, der einfach ein wenig Aufmerksamkeit auf irgendeinem relativ unbedeutendem Kongress erlangen wollte...also so ist mein Wissensstand im Moment ;) Aber was soll man da schon glauben! :D
Mir ist das eigentlich auch relativ egal..ich finds zwar ziemlich scheiße, dass viele Griechen auf Deutschland schimpfen (angeblich) aber dann trotzdem die Hand aufhalten, wenn sie Geld von uns wollen, aber ja gut..ewig werden das unsere Finanzchefs auch nicht mitmachen.
Ein Bekannter von mir meint ja, es wäre das beste Griechenland aus der EU-Zone zu kicken, aber ich als Laienpolitiker weiß hald nicht was da noch für ein Rattenschwanz dranhängt...also welche Länger Griechenland vielleicht mit in in den Ruin reißen würde, oder was das diplomatisch betrachtet bedeuten würde...Menschen sind ja nun mal nicht so einfach.
Aber woran ich zusätzlich denken musste, waren die vielen Dokus, die 'beweisen', dass der 9.11.01 nur ein Fake war..ich glaube diesen Beweisen nicht, aber sie verunsichern schon ultra! Gerade dieses Flugzeug, was angeblich ins Pentagon geschlittert ist..aber man nicht so viel davon gefunden hat, also weder Überreste, noch Überwachungsbilder...
Ich hab grade geschaut..ich finde leider diese Doku nicht mehr auf YouTube..ist aber auch schon Jahre her. Vielleicht kennt noch jemand eine gute, öffentlich zugängliche? Würde mich über Informierung freuen ;) ..manchmal mag ich diese Verschwörungstheorien..
Hab tatsächlich auch neulich erst gelesen, dass es in der Bibel diese 'Sitte' nicht gab vor dem Passahfest einen Gefangenen frei zu lassen, so wie Pontius Pilatus das getan hat, als das Volk Barabbas frei und Jesus ans Kreuz forderte. Das Volk waren nämlich in diesem Fall Juden und, oh Wunder, oh Wunder: Nicht die Nazis, sondern schon die Römer sollen diesen Text beeinflusst haben...denn jeder hat schon mal gehört, dass 'die Juden' Jesus gekreuzigt hätten, wer aber anschaut, wer ihn gekreuzigt und ihm z.B. die Lanze in die Seite gestochen, oder das Kreuz auf die Schultern gelegt und ihn gefoltert hat, wird sehen, dass das eigentlich die Römer waren. Doch unter, ich glaube Nero, wurde die Staatsreligion des römischen Reiches das Christentum..und da war das nicht mehr so cool, Jesus getötet zu haben. Aber! Auch nur eine Theorie! ..diesmal von Wikipedia :)
Aber, um nochmal zum Anfang zurück zu kommen: Das Video find ich richtig (!) gut gemacht :D

0 Kommentare

Die 3 ???

Ich hab das gerade gefunden und fand es wunderwitzig mich an diesen Abend zu erinnern ;)
Es begann mit der Halloweenparty von Irina und Sabbi, wo wir viiel Ultrastar spielten..und KB und ich unsere Verkleidung für die Steinstraßen WG Party entwarfen..zusammen mit Kevin..weil wir als die Drei ??? autauchten ;) ...es war eine Kostümparty und wir hatten alle keine Lust zum verkleiden und dafür! war das echt ultrakreativ!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein Abend war, an dem der Deckel nicht verlorenging, aber es gab trotzdem einige seltsame Gestalten dort zu bewundern..tatsächlich kann ich mich nur noch an diese Dame in dem Outfit erinnern..und sie hatte wirklich einen gelben Hintergrund dabei! Es war urkomisch xD

0 Kommentare

Die Skandinavier

Wie auch immer die Skandinavier es schaffen in den Skypes und Teamspeakes der deutschen Zocker ihren Platz einzunehmen..

Und sowas kommt dann dabei raus :D
Aber tatsächlich hatten wir schon in meiner erste LoL-Phase, als noch alles über Skype lief einen ..ich glaube Norweger..der Nagga, oder Nagger oder so hieß und dieses mal gibt es einen jungen Herren, dessen Namen ich nicht mal aussprechen kann. Aber er brachte auch schon mindestens drei seiner Freunde mit in den TS, den ich im Moment nutze. ..Sie breiten sich aus, sie sind wie Chinesen, wie Mittermeier anmerken könnte ;)
Aber die Frage bleibt trotzdem bestehen...wie finden sie eigentlich in diese deutschen Kommunikationsnetzwerke, die man nur auf Einladung bekommt..ich habe die Geschichten noch aus keinem herausbekommen..irgendwann sind sie einfach da xD

0 Kommentare

Zwei Lieben vereint :)

Ich spiele ja jetzt schon einige Zeit beim JBO mit..also beim Jugendblasorchester, nicht bei der Band JBO :)
Und wenn ich mir dann einige Aufnahmen der letzten Zeit anhöre, finde ich das auch immer besser, wie das so klingt :) Und als wir dann noch 2013 Coldplay spielten..das fand ich ja live schon echt nice, aber diese Aufnahme gibt das auch gar nicht so schlecht wieder :)

Es hatte auf jeden Fall äußerst viel Spaß gemacht, auch jedes Mal beim Üben und beim Auftritt hat auch fast alles fast gut geklappt :P Ne war echt wundervoll, auch mit den ganzen Leuten zu spielen :)

..vermiss euch hier schon son Stückchen.. und das Zusammenspielen, aber nachdem ich mich jetzt dazu entschlossen habe eben hier zu studieren, werde ich mir hier wohl ein Orchester suchen. ...keines, was so witzig ist und so viel Gemeinschaft über die Jahre aufgebaut hat, aber vielleicht wenigstens irgendeines :)

0 Kommentare

Fasten

Tatsächlich ist manchmal der Spiegel mein ärgster Feind. 

Ich stehe manchmal minutenlang davor und ziehe an meinem Bauch herum, ziehe ihn ein, stell mich auf die Zehenspitzen, drehe mein Haare hierhin und dorthin und mag mich eigentlich doch gar nicht sehen, aber gehe trotzdem nicht weg.

Ich denke mir häufig: Woah! Das Kleid ist SO schön! ...aber leider nix für meine Figur.. :(


Aber mit diesen Gedanken ist jetzt erstmal bis Ostern Schluss.

Ich faste ganz nach der facebook-Kampagne, zu der ich eingeladen wurde. Beworben wird diese mit folgendem Infotext:

Die sieben Wochen der Fastenzeit vor Ostern bewusst gestalten, darum geht es bei 7 Wochen Ohne, eine Aktion der Evangelische Kirche in Deutschland.

Dieses Jahr lautet das Thema: Du bist schön! - Sieben Wochen ohne Runtermachen.

Auch Evangelisch ist wieder dabei und will mit dir diese Zeit vor Ostern bewusst und spannend gestalten.

Sei dabei und sehe die Welt sieben Wochen lang mit anderen Augen.

PS: Vergiss nicht, auch deine Freunde zu der Aktion einzuladen.

Und dann dachte ich ne Zeit drüber nach und fand die Idee super. Und jetzt mach ich das eben einfach mal. Einfach mal den Spiegel, Spiegel sein lassen und mich an mir erfreuen.

Ich meine ich mache zwar so ne Art Diät nebenher und habe auch wieder mit minimalstem Sport angefangen und nehme nebenher ab, aber das habe ich auch vor der Fastenzeit schon.
Nur jetzt find ich das auch wundervoll..und mich gleichzeitig aber auch schon wundervoll und das passt einfach besser zusammen :)

Wie Gänseblümchen und schöne Gummistiefel und Sonnenschein nach Regen :)

0 Kommentare

LoL Musik

Tatsächlich kam ich zu LoL zum einen, weil mir dauernd..also wirklich dauernd..davon vorgeschwärmt wurde, ich schon alle Regeln kannte, die man als Anfänger wissen muss, bevor ich es einmal gesehen hatte. Und weil ich die Grafik cool fand. Und wegen der Musik im Einloggscreen. Tatsächlich weiß ich noch, welches das erste Lied war, das ich hörte:

Ich muss hald echt gestehen, dass mich die ganze Musik in LoL ziemlich flasht und laut der Gerüchte, die ich hörte, nehmen sie auch wirklich alles was geht mit normalen Instrumenten auf und nicht nur durch Computerdinge. 

Es gibt auch über das neueste Musikvideo eine ganze Doku über die Soundmenschen hinter den ganzen genialen Ideen und kompakten Melodien, die mir sehr vertraut und ein wenig ans Herz gewachsen sind.

Und diese Musikvideos find ich schon ziemlich amusement..sowei die Cinematictrailer :D Die sind auch ziemlich awesome..besonders wenn man die Insider versteht ^^

mehr lesen 0 Kommentare

TheFatRat

Schuster ist an son Mensch, den man schon mal gut feiern kann :D
..also ich hatte bis zu nem gewissen Zeitpunkt nur seine Stimme gehört und paar Links im TS von ihm angegklickt und mochte ihn schon..bzw seine Stimme und seinen Musikgeschmack ;)

Der gute Mann hat außerdem mittelweiche Hände und sanfte Augen :D
Aber darum solls grade gar nicht gehn, sondern eher um dieses Lied, welches er mir gestern gezeigt hat..ich finds, wie so ziemlich alles, was er mir an Musik zeigt, super :D
Ich hoffe, dass das am Samstag mit UltraStar klappt und wir dann endlich mal was zusammen singen können und er mir nicht wie sonst immer tausend Ohrwürmer verpasst, wenn er anfängt seine kraftvolle Stimme musikalisch einzusetzen :b

mehr lesen 0 Kommentare

O-Ton I

Heute hab ich auf dem Weg zur Arbeit folgendes belauscht:
- Ey, die hast du voll abgecheckt!

- Ne hab ich gar nicht! Ich hab die angeschaut..
- Ja, eben, voll abgecheckt, ey.
- Angeschaut, Mann! Nicht abgecheckt!

- Ist doch dasselbe..

- Ne gar nicht! Wenn ich eine anschau, dann check ich die doch noch lange nicht ab...

Dann waren sie außer Hörweite.

 ...Manchmal bin ich schockiert darüber was irgendwas mit den Leuten tut. 
Ich bin mir nicht sicher, ob "irgendwas" allein die Medien sind, oder einfach der Lauf der Zeit, oder die Inkompetenz von Vorbildern oder gar die Ausbildung pädagogischer Kräfte im Umfeld der Personen, die dann alles was man anschaut gleich mit abchecken gleichsetzt.

Vielleicht ists wirklich einfach nur ne andere Auffassung von Dingen und ich reagier da nur empfindlich drauf, weil ichs nicht gewohnt bin, aber wie dem auch sei: Ich finds erschreckend...ein bisschen wenigstens.

0 Kommentare

Kneipentour

Ich hoffe wirklich, dass Kuek das Video noch schneidet :D Für etwas Anschauungmaterial wäre ich nämlich dankbar xD

Es begann eigentlich schon mit einem wunderschönen Start in den Nachmittagsabend, als ich beschloss zu Philipp zu gehen und ihm seinen Schlüssel wieder zu geben..denn ich hatte mich einige Tage zuvor, wie so oft, ausgeschlossen. Wolf war mal wieder am Kochen, der Flur stand voll, alles normal. ...Bis auf, dass Philipp in der Küche herumwerkelte...und er werkelte gut..den er werkelte an einem Chai-Tee Rezept, das er auf der Pfijuko aufgeschnappt hatte..und es war ein mächtig gutes Rezept! Es hat äußerst (!), ich betone ÄUSSERST! gut geschmeckt! Alda vadda war das gut! :D
Nach dieser delikaten Probe von Philipps Kochkünsten und der Erkenntnis, dass Milch auch mit viel Wasser verdünnt durchaus überkochen kann, wurde kurzzeitig über ein WG Besäufnis nachgedacht (Im Krankenhaus: Warum sind Sie stockbetrunken? - Wir hatten noch Limetten da...) und es wurde festgehalten, dass man in der Küche auf Schränken entweder regelmäßig, oder nie sauber machen sollte. Außerdem, ...wow das war echt ein aufschlussreicher Besuch gewesen.., konnte ich Wolf zustimmen, dass Limettensaft auf Chilli echt edel ist ;)

Und als ich nur einige Stunden später wieder kam, um die beiden kurzentschlossenen Herren der Stein WG mit auf die Tour zu  nehmen konnte ich das mit dem Chilli nochmal bestätigen ;)
Und um das für die nächsten Aktion dieser Art festzuhalten: Bei Kevin istn blöder Treffpunkt xD Und nein...wir sind quasi nicht zu spät losgelaufen und wenn doch wars Katis Schuld ! Die Tatsache allerdings, dass Schuster vor uns da war (10 vor 8, weil halb 8 war ja ausgemacht ;)), machts jedoch wirklich nicht besser..und dass die erste Kneipe zu war..und bei Philipp hald wirklcih der bessere Treffpunkt gewesen wäre, aber immerhin konnten wir so bei Dennis klingeln und ihn, danke KB, davon überzeugen nachzukommen^^

Die erste Bar war dann irgendwann endlich mal eine, deren Namen entweder nicht bekannt ist, oder ich einfach verdrängt habe. Aber es war eine Raucherbar mit Zutritt ab 18..aber KB ist ja quasi alt genug xD...und zwei Jägermeistershots am Anfang sind ja auch erstmal ne Nummer..kann man mal machen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass die Sofas und die Musik wirklich deluxe waren ;)


Anschließend stellte sich das Restaurant auch wirklich als Restaurant heraus und wir gingen in diese Karaokebar neben dem Arbeitsamt. Wegbeschreibung KB: Ja du musst da am Arbeitsamt vorbei und dann in die Straße vom Domino, aber nicht so weit... ... Naja fast ;) Dennis hats auf jeden Fall mit vereinten Kräften irgednwann doch noch gefunden :D Aber der Karaokeabend war am Abend vorher gewesen :(

In der Bierbörse allerdings, wo wir nach einem Abstecher ins Place In, wo sich Wolf wie ein Bademeister fühlte, und im Enjoy, wo Kai dank Kevin fast ne Runde Tequila Sunrise geschmissen hätte, war Karaokeabend XD Und so sangen Philipp und Kuek mit Bravour Schrei nach Liebe, sodass sie viel Lob von vielen anwesenden Gästen erhielten, die ich anscheinend sonst immer aus meinem Fenster hören kann ;) ...Leider kam Schusters und mein Lied nicht dran :( Aber immerhin haben wir zusammen das Bruttosozialprodukt gesungen, was auch fast gar nicht schief klang ..und wir konnten auch fast den Text.. ... alles Katis Schuld :D

Nach einem kurzen und lauten Abstecher über Larrys WG, und einem ausnüchternden Gang zum Döner, zum Sowieso, zum Monkeys, zum Paprika und wieder zum Sowieso, kamen wir endlich zum eigentlich Ziel unserer Odyssee: Ich lernte Britta kennen. Ein wunderschöner Moment, der auch noch von uns beiden betrunken wurde :) Sie ist wundervoll. Muss am Namen liegen :)

Und so blieben wir noch bis der Morgen fast graute und die Gäste immer weniger wurden. 

Es war ein wundervoller Abend mit wundervollen Menschen und fast hätten wir es sogar geschafft ein Video davon zu machen, oder uns der Größe nach aufzustellen. Aber wie gesagt, eben nur fast :)






0 Kommentare

The Nu-Project

Neulich hat mir facebook angezeigt, dass es das Nu-Project gibt..oder ich hab es hald irgendwo im Internetz aufgeschnappt. Ist ja auch egal. Aber es hat sich von der Kurzbeschreibung her recht gut angehört. 
Ein Fotograf fotografiert Frauen, nackt, in ihrer Wohnung und stellt sie so dar.

Also das ist keine Aktfotografie, oder Ähnliches, sondern einfach nur ein Selbstporträt. 
Die Fotos sind nicht gephotoshopt oder Ähnliches, sondern stellen die Damen einfach nur natürlich dar.

Also natürlich gibt es Bilder, auf denen die Vorteile ihres Körper hervorgehoben werden, aber dann gibts auch welche, die einfach nur aus dem Alltag gegriffen zu sein scheinen.

The Nu-Project

Ich fand das irgendwie cool und hab mir die Bilder dazu angeschaut und fands super..also nicht, dass ich sowas machen würde, aber ich finds mutig von den Frauen das zu machen. Man sieht ihre Fehler. Sie sind keine Models. Manche hätten zwar die Maße und auch das Gesicht dafür, aber bei weitem nicht alle. Es sind ganz normale Frauen mit normalen Körpern. 

Da ich öfter Zweifel an meinem Körperbau habe und meinen Proportionen haben mir diese Bilder Mut gemacht. Nicht mich nackt in der Öffentlichkeit zu zeigen, oder Bikini im Sommer zu tragen, oder zu sagen: Hey andere sehen 'schlimmer' aus als ich. 

Es hat mir einfach Mut gemacht zu mir zu stehen und zu sagen: Ich bin normal.

Ich hab hier bisschen Speck, hier gefällt mir die Ecke nicht, aber auch einzusehen, dass mir dies und jenes an mir sehr gut gefällt und ich das hervorheben könnte, wenn ich wöllte ..oder wüsste wie. Aber das ist ja nochmal ein anderes Thema: Meine Modeschwäche.
Ich bin auf jeden Fall begeistert von diesem Projekt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Zukunft

Andacht für Freitag, 19. Dezember 2014
Thema: Zukunft

Nun sind es gerade mal etwas weniger als zwei Wochen, dann ist das Jahr 2014 auch schon wieder rum. Ging wieder mal ganz schön schnell, oder? Ich weiß nicht, in welcher Situation du dich genau befindest, während du diese Andacht liest. Aber ich weiß, dass auch für dich das neue Jahr wieder viele Entscheidungen mit sich bringen wird.

Ich muss mich in 2015 beruflich ein bisschen neu orientieren. Will ich weiter arbeiten, wie jetzt? Verdiene ich damit genug? Soll ich wegziehen? Alle interessanten Jobs, die ich bis jetzt entdeckt habe, sind viele Kilometer von meinem Zuhause entfernt. Mein erster Gedanke ist oft: Nein, auf keinen Fall. Ich bleibe hier.

Vielleicht geht es dir ähnlich und du musst 2015 überlegen, wie es nach der Uni weitergeht. Master? Praktikum? Auslandsjahr? Gleich in den Job? Vielleicht kommst du auch aus der Schule und musst überlegen, ob und was du studieren sollst. Oder ob du lieber eine Ausbildung machst, etc. Vielleicht musst du private Entscheidungen treffen oder etwas ganz anderes.

Und vielleicht bist du wie ich und denkst dabei erst einmal an deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Manchmal glauben wir, dass wir selbst am besten wissen, was gut für uns ist, oder?

Aber ich glaube, dass Gott uns heute ermutigen will, ihm bei der Planung unserer Zukunft zu vertrauen!

"Herr, zeig mir den Weg, den ich gehen soll; lass mich erkennen, was du von mir verlangst." (Psalm 25,4)

Dieser Vers hat mich gestern total angesprochen und mir auch echt den Spiegel vorgehalten. David war in vielen Situationen, in denen er auf den Herrn vertrauen musste. Und der hat es ihm immer zurückgezahlt, und zwar mit viel mehr, als David sich hätte erträumen können.

Lasst uns heute schon den Herrn fragen, was er mit uns vorhat! Ich bin gespannt auf die Geschichten, die wir dann werden erzählen können!


Quelle: faithbook Manuel Schubert 27.12.14 17.15h

0 Kommentare

Steh auf und geh!

Andacht für Freitag, 5. Dezember 2014
Thema: "Steh auf und geh!"

In Johannes 5 lesen wir eine der vielleicht verrücktesten Geschichten im neuen Testament. Es geht um den Teich Betesda. Kranke, Blinde, Lahme und Dürre (Vs. 3-4) pilgerten förmlich dort hin, weil sie dachten, das Wasser hätte heilende Kraft. Beziehungsweise: Dass sie geheilt würden, wenn sie sich zum richtigen Zeitpunkt im Teich befänden, nämlich dann, wenn sich das "Wasser bewegt" (Vs. 7).

Ganz schön strange, oder? Wir lesen allerdings in Johannes 5 kein Wort darüber, dass dieser See tatsächlich heilende Kraft besitzt (zumindest nicht in Elberfelder- und Luther-Übersetzung). Wir lesen weiter von einem Mann, der seit 38 Jahren nicht laufen konnte. Selbst als Jesus ihn heilen wollte, sagte er nur, das gehe ja nicht, weil er den Teich nicht erreichen kann (Vs. 7). Doch Jesus musste nur einen Satz sagen: "Steh auf, nimm dein Bett und geh hin" (Vs. 8).

Manchmal geht es uns so wie dem lahmen Mann. Er hatte nur den See im Kopf. Wie um alles in der Welt komme ich da hin? Auch wir klammern uns manchmal an Dinge, von denen wir glauben, dass sie uns zu einem besseren Leben verhelfen können. Überlege doch heute mal, was das bei dir sein könnte. Sport, Musik, Alkohol, Partys, Drogen, Beziehungen...?

Manchmal geht es uns genauso wie dem Mann aus der Geschichte. Wir haben nur eine Sache im Kopf, investieren immer mehr in sie, weil wir denken, dass sie die Leere in uns, die Langeweile, den Schmerz oder was auch immer nehmen kann. Und dabei merken wir nicht, dass Jesus schon längst neben uns steht und uns aufhelfen will.

"Richtet eure Gedanken auf das, was im Himmel ist, nicht auf das, was zur irdischen Welt gehört." (Kolosser 3,2)


Quelle: faithbook - Manuel Schubert 27.12.14 17.11h

0 Kommentare

Verrückte Peoples

Das Musiker an und für sich ein verrücktes Völkchen sind ist ja bekannt. Nicht umsonst hab ich häufig wenn ich an meine beiden heimischen Musikvereine denke ein Schmunzeln auf den Lippen ;)
Es gibt wohl kaum eine Witzeart in die man so eingeweiht sein muss, um sie zu verstehen, wie Musikerwitze:
Geht ein Musiker an einer Bar vorbei.


Woran erkennt man, dass ein Schlagzeuger an der Tür ist? Auf 1 und 3 geht die Katzenklappe auf.


Wie klingt eine Klarinette am schönsten? Knisternd im Kamin.


Wie stimmt man zwei Querflöten? Eine einschmelzen.


Aber auch Bands wie LaBrassBanda, oder das Londoner Ukulelen Orchester sprechen für sich und diesen Kreis.


Immer wieder finde ich deshalb solche Cover besonders amüsant und gleichzeitig bewundernswert :)

Hab mir noch nicht so viel von den Jungs angeschaut, aber unter Steve Seagulls findet man einiges auf YouTube :)


0 Kommentare

Du schaffst es nicht!

 

Andacht für Freitag, 21. November 2014
Thema: Du schaffst es nicht


Ist euch mal aufgefallen, wie viele Stimmen es heutzutage gibt, die uns beeinflussen wollen? Werbung, die uns sagt, wie wir aussehen sollen. Politiker, die sagen, was alles erlaubt sein soll. Aktivisten, die uns sagen, was wir alles falsch machen. Eltern, Freunde, Verwandte und Bekannte, die meinen zu wissen, was gut für uns ist. In Zeiten des Internets und der sozialen Netzwerke ist es ein Leichts, seine Meinung ständig öffentlich kundzutun. Und Feedback gibt es auch sofort.

Wenn es um das Thema Sünde geht, gibt es eine Stimme, die wir ganz besonders laut hören können. Meistens kommt sie direkt aus uns selbst, aus unserem Bewusstsein. Es ist eine Stimme, die sagt: “Du schaffst es nicht.” Kommt euch das bekannt vor?

Interessanterweise hat David diese Stimme auch gehört. Mich hat der Vers aber - egal, auf welche der beiden Situationen man ihn bezieht - total angesprochen. David war auf der Flucht, als er Psalm 3 geschrieben hat:

“Sie behaupten: ‘Gott wird ihn nicht retten.’ Du aber, Herr, bist der Schild, der mich schützt, meine Ehre bist du allein. Du selbst richtest mich immer wieder auf. Mit lauter Stimme will ich zum Herrn rufen, er wird mir antworten von seinem heiligen Berg. Ich konnte mich hinlegen und ruhig schlafen; wohlbehalten bin ich wieder aufgewacht, denn der Herr ist mein Schutz.” (Vs. 3-6)

Ich habe das Gefühl, dass Gott dir heute noch einmal versichern will, dass er auf deiner Seite ist. Egal, wie schlecht du von dir denkst. Egal, wie oft du etwas falsch machst, er will dir helfen. Er ist dein Schild! Und wie David kannst du “ruhig schlafen”. Denn der Herr behütet dich!

Quelle: faithbook (Andacht für jeden Tag, facebookSeite) – Manuel Schubert

0 Kommentare

Auffällig

Andacht für Freitag, 10. Oktober 2014

Seit diesem Jahr arbeite ich als Sportreporter für eine Zeitung. Am Wochenende muss ich dafür meistens vom Eishockey berichten, was mir großen Spaß macht. Vor ungefähr drei Wochen habe ich dabei etwas erlebt, dass mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht. Nach dem Spiel habe ich kurz einen Spieler interviewt. Die Reporter müsse die Mannschaft mehr oder weniger abfangen, während sie vom Eis in die Kabine huschen, sie stehen total unter Strom, sind ausgepowert, viele haben keine Lust, zu reden.

Aber der Spieler, mit dem ich an diesem Abend sprach, war anders. Er war sehr höflich, er sprach in Ruhe mit mir, wirkte nicht gehetzt, wie manch anderer. Er beantwortete alle meine Fragen in Ruhe. Er ging erst, als er wirklich sicher gestellt hatte, dass ich alles hatte, was ich brauchte. Er war clever, beantwortete meine Fragen sehr ausführlich und hat dabei übers ganze Gesicht gestrahlt. Er war einfach anders.

Dieses Gespräch ist mir irgendwie im Kopf geblieben. Ich frage mich, ob der Junge (er ist zwei Jahre älter als ich) Christ ist. So anders, so viel positiver kam er mir vor.

Vielleicht interpretiere ich gerade viel zu viel in dieses kurze Gespräch hinein. Aber ich denke mir seitdem: Es wäre doch toll, wenn wir als Christen auch so auffallen würden. Wenn wir Dinge tun, auf die andere keinen Bock haben. Wenn wir uns Zeit nehmen, während andere Besseres zu tun haben. Wenn wir so positiv eingestellt sind, dass es ansteckend ist.

Die Bibel sagt zu uns: „Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an“ (Röm 12,2). Wir sollen uns nicht in die Norm zwängen. Wir sollen uns nicht verstecken! Und das brauchen wir auch nicht, denn was wir täglich mit Gott erleben, ist einfach ein riesiger Grund zur Freude!
Lasst uns dieses Wochenende doch mal versuchen, über unseren Schatten zu springen. Lasst uns denken: Was würde Jesus tun?, wenn wir eigentlich keine Lust auf etwas haben. Seid gesegnet dabei!


Quelle: Faithbook - Andacht für jeden Tag (facebook-Gruppe)

0 Kommentare

(Un)Geduld

Andacht für: Mittwoch, 1. Oktober 2014
Thema: (Un)Geduld

Manchmal sind wir doch wirklich ganz schön ungeduldig. Wir sind ungeduldig mit Gott, weil er unser Gebet (scheinbar) noch nicht beantwortet hat. Wir sind ungeduldig mit uns selbst, weil wir diese eine Sünde einfach nicht in den Griff kriegen. Wir sind ungeduldig mit unseren Mitmenschen, weil sie diese eine dumme Angewohnheit haben, die uns so sehr nervt und darauf haben wir sie ja auch schon mehr als ein Mal hingewiesen. Zum Glück hat Gott deutlich mehr Geduld als wir. Hätte er mit uns so viel Geduld wie wir selbst mit uns haben, dann hätte er schon längst zu uns gesagt: „Immer dasselbe mit dir. Mir reicht es langsam, ich hab die Schnauze voll!“ Aber so ist Gott nicht. Stattdessen ist er „langsam zum Zorn und reich an Gnade“ wie die Bibel uns immer wieder versichert (zum Beispiel in Psalm 103,8). Wie können wir aber so geduldig werden wie Gott?

Eine meiner Lieblingsbibelstellen steht in Galater 5. In dem Kapitel beschreibt Paulus, wie ein Leben mit dem Heiligen Geist aussieht und wie es uns verändert. In den Versen 22 und 23 zählt er die Früchte auf, die unser Leben hervorbringen wird, wenn wir mit dem Heiligen Geist erfüllt sind. Die Früchte sind: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung. Es passiert so schnell, dass man diese Aufzählung herunterrattert. Aber eigentlich muss man sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Paulus sagt, wer ein geisterfülltes Leben führt, dessen Leben ist geprägt von Liebe. Und von Freude. Genauso von Frieden. Und von Freundlichkeit. Außerdem von Güte. Und von Treue. Und ebenfalls von Sanftmut. Und von Selbstbeherrschung. Wow.

Und, ist euch aufgefallen, dass Geduld auch dabei ist? Geduld ist also nichts, was wir aus eigener Kraft erreichen können, nur weil wir uns vornehmen, geduldiger zu sein. Geduld ist eine Charaktereigenschaft Gottes, die wir auch entwickeln, je mehr wir unser Leben auf ihn ausrichten.

Und wenn wir mehr Geduld haben, dann sind wir auch ausgeglichener und friedlicher. Wir sind sanfter und können uns besser zusammenreißen, statt unserer Wut freien Lauf zu lassen. Ich finde, daran wird auch deutlich, wie eng diese einzelnen Charaktereigenschaften zusammenhängen. Und eigentlich ist das ja auch kein Wunder, schließlich sind es alles Eigenschaften unseres Vaters im Himmel.

„Die Liebe ist geduldig.“ 1. Korinther 13,4

Quelle: Faithbook - Andacht für jeden Tag (facebook-Gruppe)

0 Kommentare

Einhörner

Erschreckend vor allem weil man sich des Überflusses mal wieder bewusst wird, und zwar so richtig wirklich bewusst, in dem man lebt. Fast genauso krass wie in der Meyer Werft wo wir mit dem JBO 2011 waren und neben/in diesen riesigen Kreuzfahrschiffen standen und einfach nur geglotzt haben, wie jemand sowas krank großes bauen kann..einfach nur zum Vergnügen und wie krass viel sowas kostet und Ressourcen verschlingt usw.
Aja und genießen konnte ich an diesem Tag auch noch meine Mittagspause, weil ich die tatsächlich mal machen konnte und den wunderschönen Sonnenschein <3 .. das war ein wunderbarer Tag :) Noch dazu sind meine Fäden rausgekommen^^


mehr lesen 0 Kommentare

Sue's Fotobuch

Ich finde immer mal wieder auf facebook Dinge von den Mitjakobswegläufern ;) Freu mich jedes Mal^^ Dieses Mal ein Fotobuch:

http://www.milkbooks.com/flip-book/default.aspx?ProjectId=ba08c3f4-ffe7-4145-a603-9738b567a6ba&OId=242564&OLId=1328798&time=1412683236176

(was man sich auch bestellen kann anscheinend) von Sue und Polly, zwei netten Australierinnen, welche besonders an Regentagen fotografiertechnisch äußerst ausgelastet waren, weil sie so starke Regenfälle irgendwie nicht kennen aus ihrer Ecke :)
Und seit ich Sue auf facebook folge weiß ich, dass diese gute Frau andauernd reist. ...andauernd xD Ich beneide sie ein bisschen und bekomme ein bisschen Fernweh.. :')


0 Kommentare

Falsch zugeordnete Zitate

Auf facebook gibt es eine wunderschöne Seite, welche den obigen Titel trägt.
Entstanden ist diese äußerst wundervolle Idee im Kopf von Marc-Uwe Kling, welche die Känguruh Bücher schreibt (Die Känguruh Chroniken, Das Känguruh Manifest und die Känguruh Offenbarung), welche allesamt äußerst hörenswert sind, da er sie als Hörbuch auch selbst liest..und das wirklich hervorragend macht..und äußerst witzig ;) Denn das Kängurh lehrte uns auch: Witzig, oder nicht witzig! DAS ist hier die Frage!

Auf der benannten Seite kann man unter anderem diese falschen Zitatzuordnungen finden:

 

"Atemlos durch die Nacht" (Darth Vader)

 

 

"Dit is 'ne freundliche Diktatur hier, und glob mir, du möchtest nich erleben, det se unfreundlich wird" (Wladimir Putin)

 

 

Nur mit dem Mut, das Unbekannte zu probieren,
können wir all die Köstlichkeiten
und Leckerbissen entdecken,
die das Leben für uns bereit hält." (Monsanto)


"Erwartet mein Kommen beim ersten Licht des fünften Tages. Bei Sonnenaufgang. Schaut nach Osten." (Wladimir Putin)


"In den Feuern des Schicksalsberges geschmiedet, kann es nur dort vernichtet werden! Man muss tief nach Mordor hinein und es in die feurige Glut zurückwerfen, aus der es stammt." (Nokia 3310)


 

0 Kommentare

Love is war

Ich fahr ja sowieso schon mega auf dieses Album ab. Und dann ahb ich die letztens auch noch live in Stuttgart gesehn. Und dann haben die auch noch so mega geile Texte!

Hatte grade richtig Gänsehaut beim drüber nachdenken..Generell auch bei z.B. Your love is relentless, oder Scandal of grace..voll gut.

Nur gerade noch hier das Video vom kompletten Album, was ich mir auch übelst oft anhörte bevor ichs mir doch selbst kaufte.

0 Kommentare

Neues

Neue Kontakte ziehen bei mir meistens Veränderungen mit sich. Zur Zeit bekomme ich wahnsinnig viel Musik gezeigt, und Filme und Kurzfilme usw und meine Denkweise erweitert sich auch ein bisschen..alles sehr interessant.
Zur Musik gehört z.B. Kid Kopphausen auf deren einziges Album ich total abfahr..weils einfach genial ist ;)
Und I won't give up von Jason Mraz mit Daryl Hall hab ich auch seit Tagen auf YouTube ununterbrochen geöffnet und genieße dieses Lied totally^^
Echt herrlich (:

0 Kommentare

Der Igel von gestern Nacht

Ich bin letztens zu nem Freund gefahren (mitm Dienstfahrrad), und da sah ich auf dem Gehweg neben einem Gartenzaun einen Igel.
Ich war natürlich gleich so "Ooooooooh ist der süüüüß! Anfassen!" und dann schaltete sich mein Gehirn ein "Oweih..der wird sicherlich gleich überfahren...ich muss ihn wegtragen!" Ganz nach dem Motto: Wir nehmen einfach den Igel...und schiiiieben ihn woanders hin.
Aber dann überlegte ich weiter: Hmmm bei BikinoBottom hat das auch nicht funktioniert und letztens in der Zeitung, also eigentlich am selben Tag, stand, dass man Igel die rumirren nicht irgendwo hinbringen sollen, weil gerade die Jungigel alt genug sind, um das Nest zu verlassen und rumzustreunern..naja und wenn man sie berührt kommen sie da nicht mehr rein von Mami aus und wenn man sie wegträgt, finden sie häufig den Weg nicht mehr.

Also hab ich den Igel dort gelassen wo er ist und bin doch nur recht eilig an ihm vorbeigefahren.

Am nächsten Morgen hatte ich Angst genau auf die Straße zu achten, ob irgendwo vielleicht eine Igelleiche herumliegt, also hab ich mich besonders auf die Ampel konzentriert...es hätte mein kleines Herzchen bedrückt. ... Allerdings habe ich ihn gestern, also ne gute Woche später ziemlich platt gesehen, oder ein Familienmitglied..oder einen Bekannten von ihm.

Achja..das finde ich immer wieder tragisch und ich wöllte kein Auto mehr fahren, wenn ich was kaputtfahren würde. Ich finde das mit den Fröschen schon immer so grausig bei uns daheim und dann fahr ich hald auch mal 30 auf der Landstraße in mega Schlangenlinien, um sie nicht zu erwischen.
Ei naja..auf jeden Fall verjag ich den nächsten Igel weg von der Straße.

0 Kommentare

Pferde, Gurkensalat, Bibliotheken

Tatsächlich fragte ich heute einen Freund, ob er mir etwas erzählen könne (mir war langweilig) und er schrieb folgendes:

Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat.

 

Tatsächlich war ich etwas verwirrt und fragte nach. Die Erklärung war ganz simpel, es war nämlich quasi das erste Telefonat, das stattfand und es sollte eine Botschaft übermittelt werden, die der Angerufene nicht erraten konnte. ...Dafür wars echt ein guter Satz :)

Ansonsten fand ich heute heraus, dass es die Onleihe Hessen Verbund gibt. Wenn man von einer teilnehmenden Stadtbibliothek, bspw Gießen, einen Ausweis hat, kann man sich kostenlos Filme und eBooks und Musik online ausleihen. Muss man hald dann downloaden und nach 2 Wochen oder so kann man die Dateien nicht mehr öffnen. Find ich ziemlich cool das System muss ich sagen. Vor allem wenn viele Bibs mitmachen hat man auch ne große Auswahl usw ... Joa, das gibt mir Grund mir mal so nen Ausweis zu holen :)

0 Kommentare

Frühstückeddi ;) Uno

Es beginnt damit, dass man auszieht und Mami einem kein Frühstück mehr macht o.O

 

Naja ja das war schon echt furchtbar für mich ;) Deshalb sah ich mich nach leckeren schnellern Frühstücks um, was u.a. zu diesem hier führte :)

 

Pikantes Müsli:

 

1 EL Dinkelflocken

2 EL Haferflocken

125ml Orangensaft

1/2 Möhre

1 EL Zitronensaft

1/2 Apfel

1/2 Banane

75g kernlose Trauben

75g Joghurt

 

Möhre nicht nur klein schneiden, sondern reiben. Ansonsten wies logisch ist zusammenschmeißen und lecker finden :)

 

Welches ich auch mag ist dieses hier:

 

Wärmendes Ingwermüsli

1/2 Banane

1/2 Apfel

bissi Ingwer

125g Quark

1 TL Zitronensaft

50ml Milch

1 EL Honig

4 EL Haferflocken

 

Ingwer klein reiben, also echt nich viel, so nen halben Zentimeter oder so. Und am besten alles außer der Haferflocken in den Mixer und klein pürieren. Ich finds echt supidupili^^

 

Müsli mit Bananenschaum

1 Banane

250ml Milch

1/2 Apfel

50g Haferflocken

1 EL Kokosflocken

Prise Zimt

 

Banane mit Milch mixen, Hafer- und Kokosflocken ohne Fett kurz in der Pfanne anrösten, dann in enier Schüssel mit Zimt bestäuben, Apfelstücke drauf verteilen und mich Bananenmilch übergießen ;)

 

Paprika-Quark-Schnitten

 

1/2 rote Paprikaschote (meine Lieblingspaprika..grüne sind so wiederlich ey ;))

50g Quark

bissi Milch

Salz, Pfeffer

Paprikapulver

2 Scheiben Vollkornbrot

bissi Butter

1EL Schnittlauch

1EL Sonnenblumenkerne

 

Paprika klein würfeln und 1 EL auf Seite legen, den Rest mit Quark und Milch verrühren und würzen. Brot buttern und Creme aufstreichen, restliche Paprika aufs Brot drücken, damits hübsch aussieht :)

 

Ja ich hoffe ich finde demnächst noch andere leckere Frühstücksdinge..außer irgendwas aufs Brötchen/Brot schmieren, oder Müsli mit Obst..also einfach nur Haferflocken mit Apfel zB weil das ja langweilig ;)
Ne ich probier mich grade weng in der Küche aus, deswegen find ich das grade alles mega toll^^

0 Kommentare

Clocks - Coldplay

Sobald ich die ersten Noten von Clocks höre fällt mir ein Stein vom Herzen, fühle ich mich als würde ich nach hause kommen, geborgen sein. Ich könnte zu diesem Lied lachen, weinen, springen, jubeln, aber meistens bin ich erleichtert.
Vielleicht verbinde ich mega viele schöne Probenstunden mit dem JBO damit, oder es hat einfach ne geniale Wirkung.

Ich kann den Text dieses Liedes nicht, aber die Melodie und wie alles aufeinander aufbaut finde ich umwerfend ♥
Dieses Lied berührt mein Herz. :)

 

0 Kommentare

Entschuldigen

Ich hab auf der Sommerfreizeit meiner Arbeitsstelle im FSJ jemandem Nutella in die Haare geschmiert..mit voller Absicht.

Das war nicht sehr klug und dafür bekam ich ein Marmeladebrot ins Gesicht.

Ich habe mich anschließend dafür entschuldigt und in diesem Zuge musste ich über das Wort nochmal genauer nachdenken.

 

Eigentlich ganz einfach: Man macht irgendwas blödes und entschuldigt sich dafür.

 

Aber eigentlich ergibt genau das keinen Sinn, denn man kann sich nicht selbst von Schuld freisprechen; sich ent - schuldigen.

Daher bittet man eben um Entschuldigung und nur wenn die Bitte gewährt wird ist man ent - schuldigt.

 

Eine wirklich krasse Sache.

Man wird dann von Schuld freigesprochen. .. find ich gut.

Vor allem wurde meine Entschuldigung angenommen :)

0 Kommentare

Müll

..finde ich erstmal nicht schlimm..nur in Übermengen, oder wenn er echt schlimm stinkt usw oder so groß wie Texas im Ozean rumschwimmt..

 

Aber gerade gehts mir um ganz normalen Müll, nämlich die Bäckertüten oder auch Einkaustüten, die kaputt sind und so ähnlich

 

Naja..und ich leg die immer zusammen :D

 

Keine Ahnung warum, aber ich leg sie pikfein zusammen xD ..Und werf sie dann weg..sehr sinnvoll, aber das ist wohl unter 'Tick' aufzuführen :)

 

Ob das wohl noch jemand macht? :D

0 Kommentare

Projekt "Gesundes Frühstück"

Ich hatte mir letzte Woche vorgenommen einfach mal auf mein Essen zu gucken und nicht immer bei Philipp zu frühstücken und auch frisches Obst einzukaufen fast jeden früh und auf jeden Fall nicht erst 10min vor der Arbeit aufstehen.

Ich darf verkünden: Das hab ich gut geschafft! :D
ich habs geschafft spätestens immer ne halbe Stunde vorher aufzustehen und mir immer lecker frisches, selbstgemachtes Müsli zu machen..da fühlt man sich richtig hervorragend xD
Auf jeden Fall ist bis jetzt mein liebstes Frühstück hier:

1 EL Dinkelflocken
2 EL Haferflocken
ca. 3 EL Orangensaft
ca. 2 EL Jogurth
Weintrauben
1/3 Apfel
kleine halbe geriebene Möhre
halbe Banane
 
Am besten vor dem Obst schnippeln schonmal die Flocken mit dem Orangensaft in die Schüssel tun, weil die Dinkelflocken bissle härter sind und dann schonmal bissi aufweichen können :)
..ich find das ultra lecker auf jeden Fall^^
 
Guten Hunger beim ausprobieren :)
0 Kommentare

Kleine Erinnerung an Taize :)

Danke an Julia :)

0 Kommentare

This game is dead?? o.O

Als ich das gesehen habe musste ich kurz fast weinen :'(

Dabei ist dieses Spiel praktisch die Inkarnation der Vorabizeit von Jule, Vio, Brinda, Tina, mir, Philipp und noch paar andren gestörten xD
Echt dramatisch, dass dieses Spiel nun nicht mehr existent ist..auf facebook ;)
Woanders kann mans schon noch spielen, aber wer will das schon, wenn man seine Erfolge nicht öffentlich teilen kann?!

:D

0 Kommentare

Wenn du glücklich bist, informiere dein Gesicht

Leute! :D
Die Welt ist viiiiiiel besser als man denkt..vielleicht..oder auch..egal

 :D

Aber wenn ihr gerade einfach mal gut drauf seid, glücklich seid, was zum Lachen habt, die Sonne scheint, ihr euch schön fühlt, ihr was lustiges seht, oder an was lustiges denkt dann LACHT! :D
Informiert den Rest eures Körpers, dass der Kopf grade was witzig findet^^

Das ist sooooo easy :D

Tut euren Liebsten einen riesigen Gefallen und lacht sie an, einfach nur weil ihr sie lieb habt :D

In diesem Sinne: Einen schönen Regenbogentag und eine Weltumarmung :)

0 Kommentare

Lego-Movie

Es ist zwar eigentlich schon ziemlich billig, wenn man einfach die Zitate aus Filmen verwendet um wiederzugeben wie witzig ein Abend war...aber zu diesem Film passt das einfach! xD
Das ist auch der einzige Film dem ich es absolut nicht übel nehm, wenn 'Zufälle' passieren ála "Du denkst doch nicht im Ernst, dass jetzt ein Raumschiff kommt...verdammt" :D Sorry, aber sowas ist einfach genial :D

Und so ungefähr alle anderen Witze waren auch SO genial :P

'Auf den ersten Versuch!' beispielsweise ;)
Aber das schönste an diesem ganzen Film war schlicht und ergreifend dieses Lied! :D

 

Liebe Drittwohnsitzmenschen :P Vielen Dank fürs mitnehmen..und den Schokopudding..und die Gemüseburger..und den Schinken, das Schokomüsli, die Milch, Toastbrot und alles andere ;) Vor allem fürs Dulden^^

 

Hier ist alles supeeeeeeeeeeeer! :D

 

..und am besten an diesem schönen Film hat mir die Regenbogenwelt gefallen..ohne Schlafenszeiten^^

0 Kommentare

Stevie Maine und Jonas

Da will man mal wieder nen Tag produktiv sein. ... Steht also um 12 auf und macht sich an die Arbeit. .. Ist produktiv und dann will man in die Stadt so diesdas besorgen undn Foto für die AOK machen und alles..und dann läuft man den Seltersweg lang und zack schon sitzt man auf der Bank und hört zwei nicen Typies zu, die hervorragende Musik produzieren :)
Einfach mal 90min nichts machen, der Musik lauschen, sich freuen, viel grinsen und die Leute beobachten wie sie auf die wohlklingenden Gitarrenklänge reagieren..ne wirklich feine Sache, nur leider nich mehr produkiv :P Da sieht man lachende Kinder, im Rhythmus klopfende Fahrradfahrer, spöttisch lächelnde adrette Frauen, mit dem Kopf nickende Studenten, nachdenkliche Omis und glücklich wirkende Mütter. Eine durchaus positive Mischung an den verschiedensten Menschen.
Vielen Dank Stevie und Jonas für die unglaublich gute Unterhaltung im schattigen abendlichen Seltersweg (:

0 Kommentare

Der Schnittlauch

Ein Schnittlauch
Der Inbegriff allen Seins

Mein Schnittlauch. Nach dem Berlin-Seminar...ich war ein bisschen traurig, dass ich vergessen hatte ihn in den Hof zu stellen.

So sah er nach meiner Ankunft aus.

Jetzt ist er wieder ganz oke, er blüht sogar, aber ich hab schon wieder ne Zeit lang vergessen ihn zu gießen..in Gießen höhöhö

 

Für mich ist der Schnittlauch nicht nur Essen, Zimmerdeko und Verpflichtung sondern steht auch für alle möglichen Sachen, die ich mir vorgenommen habe regelmäßig zu tun.

Seis Stundenzettel schreiben, Tagebuch schreiben, Bibel lesen, abnehmen, das Bett täglich aufschütteln und lüften oder das Pfand regelmäßig wegbringen. Ich schaffs einfach nicht.
und ich mache mir damit selber Druck, aber ganz im Ernst: Ist es so wichtig das ganze Zeugs? Lohnt es sich sich dafür Druck zu machen?
Ich glaube ja nicht. Spätestens seit dem heutigen Abend, wo die gute Kristin Thema im JHK über Leistungsdruck gehalten hat.

Es ist so bei mir, dass ich mir den meisten Druck mache, bei so unwichtigen Sachen wie lüften..es ist ja echt nicht schlimm wenn man das mal nen Tag vergisst und nur allein dieses Zimmer nutzt..also echt. Da muss ich mich nich ärgern, wenn ich das mal vergessen hab :)
Lauter so Sachen, die ich immer zwischendrin über mich und das Leben lern xD
Wird dich, lieber Leser, nicht so sehr interessiert haben, trotzdem eine Frage zum Schluss: Was ist dein Schnittlauch, um den du dich eigentlich nicht zu kümmern bräuchtest, weils gar nicht so wichtig ist? :)

0 Kommentare

Musik im Wandel :P Von Grieg zu Johnny English^^

Wie dieses Lied https://www.youtube.com/watch?v=Ss_LE5Xr-l0 einfach mal ne geniale Anspielung auf dieses hier ist https://www.youtube.com/watch?v=kLp_Hh6DKWc , was wiederum die beste Interpretation hier findet https://www.youtube.com/watch?v=eEgSvtIoC5E.

Und das schönste Video dazu findet man natürlich im Abspann von Johnny English 2 ;)

Hier allerdings wurde dieses wahnsinnig gute Stück kläglich missbraucht :/

1 Kommentare

Kaugummiautomat

Bin heute im schönsten Sonnenschein durch die Stadt gelaufen.

An einem Kaugummiautomaten mit Glubschaugen drinne.

Hab mich dann direkt daran erinnert, wie ich immer wenn ich bei Omi war mit meiner Schwester und dem Opa runter auf die Straße bin mit jeweils 10 Pfennig von der Oma und mir dann einen Kaugummi gekauft hab.

Allein dieses "Geld reinstecken, umdrehen, spekulieren welche Farbe kommt, Kaugummi rausnehmen, megasüßen Geschmack haben" diese ganze Prozedur allein fand ich schon super..aber hald dann auch noch nen Kaugummi zu haben, zu dieser schönen rituellen Begebenheit dazu, fand ich auch super.

Ich freu mich, mich dran zu erinnern, an was ich mich erfreut hab als Kind :D Da kommt mir die Welt wieder so gut und beschützt vor ;)
Ich muss echt sagen, dass ich, je mehr Menschen ich kennen lern, immer mehr merke in was für einer megabehüteten und beschützten Welt ich als Kind gelebt hab :) Dafür bin ich wahnsinnig dankbar.

Und für die 10-Pfennig-Kaugummiautomaten in der Tunnelstraße (Betonung auf el) :)

0 Kommentare

Bahndurchsage mit KI?

"Ich wiederhole", sagt die Computerstimme der Bahndruchsage...Ich?

Seit wann kann sich ein 'etwas' als 'ich' bezeichnen? Ich finde das gruselig. Das hat doch kein Selbst-Bewusstsein, also kann es sich als 'ich' doch auch nicht wahrnehmen. Wobei...Wenn Maschinen Schritte, Mimiken und Stimmen zuordnen und deuten können, was sagt mir dann, dass wir nicht schon so weit sind, dass sie ihre eigene Stimme erkennen und ein Roboter sein Spiegelbild erkennen könnte? Kinder können das erst ab ca. 4 Jahren. Sie werden sich ihrer bewusst. Aber können das Maschinen, die mit immer mehr KI gefüttert werden auch, oder wird das immer nur Lebewesen zu eigen sein? Ich empfehle dazu das Buch Cerebos.  ... :)

0 Kommentare

Weltveränderer

Wie ich finde, ein wirklich gut gemachtes Video.

0 Kommentare

2 Mütter

Liebe nicht berufstätige Mama,

es gibt Leute, die sich tatsächlich fragen, was du den ganzen Tag so zu Hause tust. Ich frage mich das nicht, denn ich bin auch eine Mutter und für eine Weile zu Hause geblieben.

Ich weiß, dass du unbezahlte Arbeit erledigst, für die du meist keinen Dank kassiert. Arbeit, die beginnt, sobald du morgens die Augen aufschlägst, und nicht einmal dann endet, wenn du abends ins Bett gehst. Ich weiß, dass du an Wochenenden und in der Nacht arbeitest und dass dein Arbeitstag oder deine Arbeitswoche kein erkennbares Ende haben. Ich weiß, dass der Lohn für deine Arbeit spärlich ausfällt, aber dafür umso schöner ist.

Ich weiß, dass du dir nur selten eine Tasse Kaffee oder Tee gönnst. Ich weiß, dass du deine Aufmerksamkeit auf mehrere Aufgaben gleichzeitig richten musst, oft von einem Moment zum anderen abgelenkt wirst und dich niemals darauf verlassen kannst, eine Sache direkt erledigen zu können. Ich weiß, dass du, wenn du allein zu Hause bist, keinen Moment Ruhe hast, es sei denn, du hast nur ein einziges Kind, das noch tagsüber schläft.

Ich weiß, mit welchen Herausforderungen du täglich zu kämpfen hast, und dass du dabei normalerweise keine Unterstützung von anderen erhältst. Die Wutanfälle von Kleinkindern, die Unfälle beim Töpfchentraining, die Kämpfe beim Essen, das Essen auf dem Fußboden, die Filzmalereien an der Wand, die Rivalität unter Geschwistern, das ewig schreiende Baby. Ich weiß, dass deine Arbeit niemals aufhört, dass du in einem immerwährenden Kreis von Pflichten gefangen bist - du gehst Essen einkaufen, bereitest es vor, kochst es, versuchst es deinen Kindern einzutrichtern, wischst es vom Boden auf, spülst das Geschirr und wiederholst das Ganze drei Stunden später.

Ich weiß, dass du davon träumst, einmal eine Stunde nur für dich zu haben, um in aller Ruhe zu Mittag zu essen oder ein Nickerchen zu halten. Ich weiß, dass du dich manchmal fragst, ob es das wirklich wert ist. Dass du deine Freunde um ihre Kaffeepause auf der Arbeit beneidest. Ich weiß, dass dein Partner manchmal abends von der Arbeit nach Hause kommt und seine Füße genau in dem Moment hochlegen möchte, wenn du am allerdringendsten eine Pause benötigst, und dass dir das manchmal die Tränen in die Augen treibt.

Ich weiß, dass du von so vielen Menschen missverstanden wirst, die keine Ahnung davon haben, wie schwierig es ist, sich den ganzen Tag allein um kleine Kinder zu kümmern. Manche stellen sich vor, dass du den ganzen Tag über gelangweilt Kaffee schlürfst, während deine Kinder ruhig in der Ecke spielen. Ich weiß, dass du deine finanzielle Unabhängigkeit vermisst. Ich weiß, dass dich der Ausspruch „Endlich Freitag!" amüsiert und manchmal auch ein bisschen ärgert. Denn jeder Tag in deinem Leben ist gleich, es gibt keinen Freitag, keine Pause von deinem Job. Ich weiß, dass viele Menschen nicht verstehen, dass du tatsächlich einer Arbeit nachgehst - du arbeitest zu Hause und zwar unentgeltlich.

Liebe nicht berufstätige Mama, ich weiß nicht, wie du das schaffst. Ich bewundere deine unendliche Geduld, deine Fähigkeit, Tag für Tag ein Lächeln auf dem Gesicht zu haben und das Leben deiner Kinder mit Freude zu füllen, selbst wenn sie dich zur totalen Erschöpfung treiben. Ich bewundere deine Hingabe, rund um die Uhr für deine Kinder da zu sein, auch wenn das nicht immer einfach ist. Ich bewundere deine Arbeitsmoral und dass du keine Belohnung erwartest: keine Beförderung, keinen Ruhm, kein Gehalt. Ich weiß, dass du deinen Kindern das Gefühl vermitteln möchtest, dass sie wichtig sind und geliebt werden. Du machst das wirklich am allerbesten.

Ich wollte dir einfach nur sagen, dass ich dich verstehe. Wir sind beide Mütter. Und ich weiß, worum es geht. Lass dich nicht unterkriegen.
Liebe Grüße von einer
berufstätigen Mama


Liebe berufstätige Mama,

ich weiß, dass manche Menschen dich dafür verurteilen, dass du deine Kinder in der Obhut anderer lässt, um arbeiten gehen zu können. Manche unterstellen dir sogar, dass du deine Kinder nicht so sehr liebst, wie Mütter, die nicht arbeiten gehen. Und behaupten, dass es das Beste für Kinder sei, wenn sie zu Hause bei ihrer Mutter blieben.

Wie können diese Menschen das nur über dich sagen? Ich weiß, dass du deine Kinder genauso sehr liebst wie jede andere Mutter auch. Ich weiß, dass die Entscheidung, wieder arbeiten zu gehen, keine leichte war. Schon lange bevor du schwanger wurdest, hast du das Pro und Kontra dieses Schritts abgewogen. Denn diese Entscheidung war schon immer eine der wichtigsten in deinem Leben. Du hast bereits darüber nachgedacht, als du noch zur Schule gingst und deine Fächer für die Oberstufe auswählen musstest.

Ich sehe dich überall. Du bist die Ärztin, zu der ich mit meinen Kindern gehe. Du bist die Allergologin, die die Erdnussallergie meiner Tochter festgestellt hat. Du bist die Krankengymnastin, die den Rücken meines Ehemanns behandelt. Du bist die Steuerberaterin, die sich um unsere Steuererklärung kümmert. Du bist die Grundschullehrerin meines Sohnes. Die Leiterin unseres Kindergartens. Die Turnlehrerin meiner Tochter. Die Immobilienmaklerin, die unser Haus verkauft hat. In was für einer Welt würden wir leben, wenn du nicht für uns da wärst? Wenn du dem Druck derjenigen nachgegeben hättest, die darauf bestehen, dass eine Mutter zu Hause bleiben sollte?

Ich weiß, dass du jeden Job danach bewertest, ob er sich mit deiner Familie vereinbaren lässt. Ich weiß, dass du eine Stunde vor allen anderen aufstehst, damit du ein wenig Zeit für dich selbst hast oder joggen gehen kannst. Ich weiß, dass du an Meetings teilnimmst, obwohl dein Kind dich die ganze Nacht wachgehalten hat. Ich weiß, dass abends, wenn du nach Hause kommst, deine „zweite Schicht" beginnt. Deine Kritiker verstehen nicht, dass du einen Haushalt in Gang hältst UND einen Job hast. Du kommst nach Hause, kochst das Abendessen, badest deine Kinder und liest ihnen eine Geschichte vor. Du deckst sie zu und gibst ihnen einen Gutenachtkuss. Du zahlst die Rechnungen, erledigst die Einkäufe, wäschst die Wäsche, spülst das Geschirr und machst alles andere, was andere Mütter auch tun.

Ich weiß, dass du auf deine Freizeit verzichtest, weil du ein schlechtes Gewissen hast, noch mehr Zeit ohne deine Kinder zu verbringen. Ich weiß, dass du es nicht übers Herz bringst, einen Tag für dich allein „freizunehmen", wenn deine Kinder im Hort oder Kindergarten sind. Ich weiß, dass du akzeptiert hast, dass deine Arbeit deine „Freizeit" ist. Ich weiß, dass du in deinem Beruf keine einzige Minute vergeudest. Ich weiß, dass du mittags am Schreibtisch isst, nicht mit Kollegen ins Café gehst und dich hochkonzentriert voll und ganz deiner Arbeit widmest. Denn schließlich war es deine Entscheidung, wieder arbeiten zu gehen. Du möchtest genau dort sein, wo du gerade bist.

Ich weiß, wie kritisch du auswählst, wer sich um deine Kinder kümmert, und dass viele Kitas eine wirklich hervorragende Betreuung bieten. Ich weiß, dass du deine Kinder nur an einem Ort lässt, wenn du davon überzeugt bist, dass man sich dort liebevoll und gut um sie kümmert. Ich weiß, wie viele Tage du dich zu Hause um deine Kinder kümmerst, weil sie krank sind, und dass du dafür auf dein Gehalt verzichtest. Ich weiß, dass du diese Tage insgeheim genießt, weil du sie mit deinen Kindern verbringen darfst.

Ich weiß, dass du manchmal ein schlechtes Gewissen hast, nicht immer für deine Kinder da sein zu können. Liebe berufstätige Mama, ich weiß das alles. Du bist ein tolles Beispiel für deine Kinder. Du zeigst ihnen, dass eine Frau Karriere machen kann, dass sie auf die eine oder andere Weise einen Beitrag außerhalb der eigenen vier Wände leisten und trotzdem eine liebende Mutter sein kann. Du zeigst deinen Töchtern, dass sie alles im Leben tun können, was sie möchten. Du lebst ihnen Stärke, Ausdauer, Hingabe und Beharrlichkeit vor und tust dies alles mit so unglaublich viel Freude und Liebe.

Ich wollte dir einfach nur sagen, dass ich dich verstehe. Weil wir beide Mütter sind. Lass dich nicht unterkriegen.

Liebe Grüße von einer

nicht berufstätigen Mama

 

Quelle: http://www.huffingtonpost.de/dr-carolyn-ee/brief-einer-berufstaetige_b_4829070.html

0 Kommentare

Das neue Zimmer

Ich mag mein Zimmer hier :)
Es ist schön, groß, und endlich fertig eingerichtet..wenn man von so Kleinigkeiten wie ner Pinnwand und so absieht :)
Und das erste was aufgebaut war und deshalb erstmal auch aus Prinzip so stehen bleiben wird..die Stereoanlage..hmm^^

Ich bin ein Gänseblümchen :)

0 Kommentare

Die Geschichte vom Muffin backen

Die gute Mona hat mich eingeladen zu ihrem Geburtstag.

Zum einen freut mich das ja schon ganz arg :D
Hier sind alle so bemüht mich in integrieren und alle sind ganz lieb zu mir und das ist ganz wunderbar und die Mona find ich auch mega sympatisch und alles..nur..zum Geburtstag schenkt man ja immer was, ne..und..ich bin ganz schlecht im schenken :D
Auf den 18. Geburtstagen daheim hab ich mich immer irgendwie wem beim schenken angeschlossen, aber hier weiß ich bis jetzt nur von Sabbe von nebenan, dass sie mit hingeht..und von Giesi, aber das hab ich erst erfahren als er weg war, und Sabbe schenkt hald Bier..und ich nich :P
Ich hab mir von Sabbe ihre Muffinformen ausgeliehen. Keine Silikonmuffinform!

Naja..dann bin ich einkaufen gegangen, nachdem ich auf chefkoch.de 2 ganz nette Rezepte gefunden hab.
Und ich dachte so: Butter haste noch ja genug daheim.

Und ich dachte so: Rohrzucker geht sicher auch zum backen.

Und ich dachte so beim zusammenmischen vom ersten Rezept: ..ist bissi wenig hmm..mist..naja dann hau ich erstma dieses halbvolle Blech rein.

Und ich dachte so: Irgendwie riechts komisch.

Da waren sie auch schon oben schön angekokelt und inner Mitte noch weich ..Mist (und ich mein das Mist aus Kika von Bernd das Brot). Und dann les ich: Ober Unterhitze..tzja die geht hald bei uns nich..weswegen ich automatisch Umluft genommen hab..hachja..Fehler erkannt

Dann dachte ich beim zweiten Rezept: Du hast nich mehr genug Butter, nimmste noch weng Öl, du hast nich genug Frischkäse, nimmste Creme fraiche dazu, hast schon wieder nur komischen Rohrzucker..egaaal.

Und als ich mitm Teig zamrühren fertig war..seh ich,dass man die Himbeeren unter und nicht verrühren soll..pffft dafür sind die Muffins jetzt schön lila :'D

Und sind nicht verbrannt und zumindest schlecht schmecken tun sie auch nich^^

Aber das mit dem Backen muss ich scho nochma üben hia :b

..mal ganz zu schweigen von dem Kochen gestern im JHK :'D

 

mehr lesen 0 Kommentare

Aus 'nicht-so-schön' mach 'wunderbar' :D

Die liebe Esther (nicht wie die Eeesther daheim, sondern mehr Essther ..also mit kurzen e ;)) hat mir eine Mütze und Handschuhe zum Fahrrad fahren geschenkt..hihi :D Danke!!

..nur die Mütze ist nicht so mein Lieblingsteil, weil sie ist rosa..ich mag rosa nicht sonderlich, ABER ich hab Stoffmalfarbe und damit pinsel ich sie grade an ;)
Ich hoff, dass sie am Ende ganz wunderbar aussieht und gut zu meinen rot-orangenen Dreads passt :b

So sah sie ursprünglich aus
So sah sie ursprünglich aus
Und so sieht sie schonmal besser aus ;) Erst zur Hälfte fertig, und die rosa Nähte außen werden auch noch gemacht :)
Und so sieht sie schonmal besser aus ;) Erst zur Hälfte fertig, und die rosa Nähte außen werden auch noch gemacht :)
0 Kommentare

Susi...

Die meisten hier lesenden Menschen werden die Susi kennen.

Diese liebe, mal unschuldig und brav gewesene, jetzt eher ..was anderes :P Person (mein deutsch war auch mal besser ;)), mit der ich stundenlang quatschen kann, mit der ich von einem Thema ins nächste, ins nächste, ins nächste, ins nächste komm und da ist dann wirklich alles dabei: Auto fahren (immer), Vergangenheit verschiedenster Personen unseres Umrkreises (immer), Gegenwart unsererseits (immer), Diskussionen über wissenschaftliche (geistes und natur) Themen, Diskussionen über Politik, Umwelt, Religion, Gesellschaft, Austauschen über Wohnsituationen egal wo und was es eben hald sonst noch gibt.

Heute hatte ich ein Problem also hab ich die Sue angeskypt.

Das Problem: Meine Kommode steht mitten im Zimmer (erst gestern angekommen) und ich hab keinen Plan wo ich sie hinstellen soll.

Nachdem ich der Madame einen SkypeRundflug in meinem Zimmer ermöglicht hab (hierbei anzumerken, dass die Kamera im Laptop zwar gute Bilder, aber scheiß Videos macht), meinte sie: Lass das doch einfach in der Mitte stehen. Wie ne freistehende Badewanne. ... also wusste ich schonmal, was ich nicht will :)

Nach dem dieses Anfangsproblem also gelöst war (nicht) gingen wir über zu etlichen anderen Themen z.B. dass die Kamera einen dick aussehen lässt..ja..die Kamera ;)
Oder, dass eine gewisse Mathestudentin mit Informatikvorlesungen keinen Screenshot machen kann eine gewisse FSJlerin aber sehr wohl, dass Windows 8 scheiße ist haben wir auch nochmal bemerkt und natürlich, dass Sue es bravourös gelöst hat mir ihre Hand über Skype zu zeigen..mehr oder weniger :D

Bist die süßeste :P <3

0 Kommentare

Online-Flohmärkte-Sucht

Ouh man :D
Ich bin gerade nachdem ich meine One Piece Sucht beendet hab (weil alle 400 auf deutsch erschienen Folgen durch ;)) schon in die nächste reingeraten :D
Es gibt auf facebook mega viele Gruppen, wo Leute ihre alten Sachen anbieten..quasi Online-Flohmarkt. Wie E-bay nur perrsönlicher und die Gruppen sind meistens auf ein bestimmtes Gebiet begrenzt..z.B. Gießen..oder Bayreuth :D
Und ich bin für Gießen glaub ich in 5-6 Gruppen drin und seh jetzt jeden Tag mega viele billige gute Sachen :D

..letzens für 6,50 4 Armbänder und 2 Paar Ohrringe erstanden. .. Juhu :D

Macht mega Spaß ;)
Und man dämmt dadurch enorm seinen Konsum an neuen Produkten, was natürlich die Umwelt freut und so auch mein Gewissen :)
..und den Geldbeutel schonts auch :p

 

Gruppen für Gießen: Verschenk's Gießen,

GIEßEN: Verkaufen, Verschenken, Suchen, Tauschen,

Gießener Flohmarkt,

Gießener Basar,

Klamotten-Flohmarkt Gießen

und für Bayreuth: Share & Care Bayreuth ..oke da bin ich nur in einer pfuh zum Glück xD

 

0 Kommentare

Berufswünsche I

Manchmal überfallen mich einfach so Berufswünsche :D

z.B. grade, als ich jemandem erzählt hab, dass ich für jemand anderen (kennste eeeh nüsch :D) einen Blog Korrektur gelesen hab (diesen Blog, saugut!). Da ist mir aufgefallen, dass ich das mega gerne mach! Und mir kräußelts echt immer die Fußnägel hoch, wenn ich auf ner professionellen Seite Rechtschreib- und Tippfehler find. Ich weiß, dass es auf dieser Seite sicher tausende gibt, aber das z.B. ist mir dann wieder egal, aber auch in Büchern und so..boa ne ey :D

Und deshalb der heutige Berufswunschideendings: Lektorin

 

"Der Lektor arbeitet meist für einen Verlag und prüft Manuskripte von Autoren. Lektoren entscheiden über die Veröffentlichung und überprüfen die die Autorenmanuskripte inhaltlich und sprachlich. Kontrolliert werden unter anderem Tatsachenbehauptungen, Zahlenangaben, Zitate und sprachlich-stilistische Vorgaben. Weitere Aufgaben des Lektors sind die Betreuung des Schriftstellers, etwa indem Anregungen zu bestimmten Themen, Schreibstil oder den Inhalt gegeben werden. Oft betreut der Lektor ein Buch von der Idee bis zum Verkauf.

Für den Beruf Lektor gibt es keine einheitlich geregelte Ausbildung. Der Berufseinstieg erfolgt in der Regel über ein Studium der Geistes- oder Sprachwissenschaften. Zudem wird meist eine Ausbildung als Buchhändler gefordert."

 

Und in dem GEOlino online Eintrag zu diesem Beruf war doch tatsächlich auch ein Tippfehler :D Hab das gleich mal gemeldet :)

 

Generell klingt der Beruf mega vielseitig, teilweise stressig und hat gar nicht nur mit dem Text korrigieren zu tun. Also das lieber auf Jobbasis machen, wäre echt edel :)
Aber es bleibt in Diskussion :p

 

Quellen: http://www.berufe-lexikon.de/berufsbild-beruf-lektor.htm 15.2.14 20h

0 Kommentare

Zamonische Bergspinne

Neue Spinne erhält Namen aus Comic

Der Fund passt ins internationale Jahr der Biodiversität: Holger Frick vom Zoologischen Institut der Uni Bern und des Naturhistorischen Museums Bern entdeckte eine seltene neue Spinnenart in den Schweizer Alpen. Speziell ist auch der Name.

Von David Fogal

Die Schweiz gilt in Bezug auf Spinnen als sehr gut erforscht. Trotzdem birgt sie noch einige Entdeckungen, wie Holger Frick zeigt: Unter fünf Zentimeter Schnee hat er auf der auf 2’000 Metern Höhe gelegen Alp Flix in Graubünden die zwei Millimeter kleine und seltene «Zamonische Zwergspinne» aufgespürt. Die Entdeckung war unerwartet und fand unter widrigen Umständen statt, die nicht gerade zu einer Bergwanderung einluden: «Die Bedingungen waren alles andere als gemütlich: viel Schnee, Kälte und nasse Füsse», führt Holger Frick aus. Alle Exemplare wurden zwischen Herbst und Frühling gefunden. Die Spinne ist denn auch ein vorwiegend winteraktives Tier, das sich an die Lebensbedingungen unter der Schneedecke von Fichten-Wäldern angepasst hat. Dies sei eine mögliche Erklärung dafür, weshalb diese Zwergspinne so lange unentdeckt blieb und deshalb erst wenig erforscht ist, erklärt Holger Frick.

Von blossem Auge kaum erkennbar: Nur unten dem Mikroskop wird die Anatomie der «Zamonischen Zwergspinne» sichtbar. (Bild:zvg)

Lange Zeit als eigene Art verkannt 

Die «Zamonische Zwergspinne» gleicht einer bereits bekannten, ebenfalls raren Spinnenart. Da die bekanntere Art auch einen sehr auffälligen und einzigartigen «Kopf-Fortsatz» aufweist – Spinnen haben keinen Kopf im eigentlichen Sinn –, «wurde die neue Art lange Zeit verkannt», erläutert Holger Frick. Aber: Sowohl die Genitalstrukturen als auch die Kopfform sind unterschiedlich und leicht unterscheidbar. Aus diesem Grund wird die «Zamonische Zwergspinne» nun als neue Art beschrieben. Eine Untersuchung an Museumsmaterial ergab, dass die neue Art nicht nur in den Bergregionen Graubündens, sondern im ganzen Alpenraum zwischen Frankreich und dem westlichen Teil von Österreich vorkommt und von Spinnenforschern schon seit hundert Jahren vereinzelt gesammelt wurde – allerdings war diesen nicht aufgefallen, dass es sich dabei um eine neue Art handelt. Neben den drei europäischen Arten dieser Gattung sind zwei weitere in Japan und China angesiedelt. Diese sind auch winteraktiv, besitzen ebenso spezielle «Köpfe», leben jedoch auf Vulkanen.

Ähnlichkeit mit Comic-Helden 

Der «Kopf-Fortsatz» der «Zamonischen Zwergspinne» weist erstaunliche Ähnlichkeit mit den Nasen der Zwergpiraten und anderen Bewohnern Zamoniens auf – jenen Wesen, die der deutsche Zeichner und Autor Walter Moers in seinen Romanen über den fiktiven Kontinent Zamonien erschuf. Hiermit lässt sich die Namensgebung der neu entdeckten Spinne erklären. Wissenschaft dürfe schliesslich auch eine unterhaltsame Seite haben, so Holger Frick.

Quelle:http://www.uniaktuell.unibe.ch/content/umweltnatur/2010/zwergspinne/index_ger.html am 29.12.13 22.05h

0 Kommentare

Brunchen bei Gabi :)

Nachdem das jetzt nach gefühlten 80 Anlaufen endlich mal geklappt hat, wars umso schöner :)
Natürlich gabs erstmal ein gemütliches Küchenstanding mit den geladenen, ausgewählten Gästen..sowas muss einfach, weil muss :)

Ich liebe diese von einem ins andere Gespräche, die entweder Gabi, oder ihr Haus immer hervorbringen :) Das ist einfach so unverfänglich, wie befreiend und äußerst entspannend, sowie informierend und amüsierend^^

Danke für das hervorragende Essen und die Gemeinschaft, beim Essen und Schwätzen Gabi, Johannes und Laura :) Immer wieder gerne ^^

0 Kommentare

Jamaram!!

Jamarm in Erlangen im E-Werk!! Und mit dabei logischerweise Tina, Anna und ich ;)
Nachdem ich nach meiner Ankunft zu Hause, nachm Jakobsweg einfach Heißhunger auf Livemusik hatte und dieses Konzert gefunden hatte gabs kein Halten mehr :)
Und so fuhren wir mit bester Stimmung, bester Musik, bestem Auto und bester Fahrerin nach Erlangen: Danke Tinamaus :D

Und dann wurde erstmal gerätselt, wo man denn in diesem Riesenhaus nun endlich zum Konzert finden sollte :D ..das hatten wir ja bis jetzt auch noch nich ;)
Und nachdem wir in den schon gut gefüllten Saal kamen war die Frage: In welcher Sprache singt denn dieser Typ da überhaupt :D ..irgendwann wussten wir dann dass es Schweizerdütsch war :b ..hat aber gedauert ;)

Und dann haben wir es, wie üblich, geschafft uns in die erste Reihe zu mogeln^^ Genial! Exzellent :)
Und diese Madame, die so übelst abgegangen ist..holla die Waldfee..und dann irgendwann auch noch mit diesem andren Typen, der so übelst abgegangen ist angefangen hat zu tanzen :D

Wobei ich auch nach dem Motto: Dancing like no ones watching! gefeiert hab ;)
Und nach dem unglaublich genialem Konzert gings noch aufs Autogrammjagen..und ich hab diese Jagd erfolgreich mit allen 8 Unterschriften abgeschlossen :)
Der Abend war wirklich in allen Aspekten äußerst gelungen, aaaaaaber das beste: Samy Danger hat mir die Hand gegeben :'D <3

 

..und ich hab sie schon wieder gewaschen :( :'D

0 Kommentare

Leila ist da :)

Endlich war Leila mal wieder aus England angereist :D

Pünktlich zum zweiten Teil des Hobbits, den wir ja schon im Jahr davor an ihrem Geburtstag angeschaut hatten..könnte fast Tradition werden ;)
Nach einem schönen Beisammensitzen im Ponte am Kanal (wo wir die Drinks nicht wirklich empfehlen können) gings los zu einem äußerst spannenden Film..was waaaren wir aufgeregt..davor UND danach :D

..Elis wohl eher, ob sie noch rechtzeitig zum Parkautomaten kommt ;)
Aber war echt wunderschön der Film <3 :)
Vielen lieben Dank, dass ihr alle mitgekommen seid :)

Mit euch macht Kino einfach richtig Spaß^^

...auch wenn die Werbung ne halbe Stunde dauert :D

0 Kommentare

X-Mas Party in Nemmersdorf

Fands sehr fein, dass mich die Yvonne gefragt hat, ob ich denn mit nach Nemmersdorf mit Alex usw kommen will und da war ich ja mal gar nicht abgeneigt :) Hab dann meinerseits gleich die Pia benachrichtigt..war bis dahin aber noch der Überzeugung, dass es sich um eine..normale Party und nicht um einen Liveauftritt handelt :D
Aber das interessiert Pia und mich ja nun wohl mal gar nicht und deswegens gings stocknüchtern, weil Fahrer erstmal auf die Tanzfläche..was heißt erstmal, eigentlich ununterbrochen ;)
Und dann aber volle Kanne abspacken, sodass ich jetzt das Gefühl hab, dass mich wohl wirklich jeder auf dieser Veranstaltung da vorne hat Futterwacken gesehen hat :D Aber scheiß drauf! :D

Nachdem ich dann Alex und Linda weggefahren hab..und mir Linda wieder hinterhergefahren ist (logistische Meisterleistung das zu organisieren! ;)), durften Pia und ich noch eine gefühlte amüsante Stunde mit gutgelaunten Mitfahrern verbringen, die unbedingt Hütten einreißen wollten :D UND noch dazu in dem wohl steilsten Kaff in der Umgebung wohnen^^
Vielen Dank meine liebste Single-Lady :-* Bist die beste Abspackpartnerin :)

0 Kommentare

Pizzaessen&Jesus Birthday Party

Wie nun schon seit vielen Jahren gehts am 23. Pizzaessen und Eislaufen :D Aber nachdem ich nachher noch weiter wollte war ich nur mit im Il Rustico, wo wieder mal festgestellt wurde, dass es ewig dauert, bis die Pizzen kommen, aber auch sehr lecker sind ;)

Es war einfach äußerst schön mit allen, alles auszutauschen und einfach nur zu reden,reden,reden :D Tut wunderbar gut, ist fantastisch unterhaltsam und mega amüsant :D Am schönsten fand ich aber, dass Soph irgendwas zu romantisch sein kann :) ...und Isa wieder heil von ihren Folterungen da war :D

------------------------------------------------------------------

Es ist ja nun schon Tradition (weils schon mehr als 3x stattgefunden hat ;)), dass ich am 23.12. nach Bindlach geh, um dort mit vielen Menschen bis Mitternacht warte, um dann Geburtstagslieder zu singen für Jesus und Kuchen zu essen :D
Davor kann man beispielsweise viele Menschen mit Fliegenpilz ärgern ;)

Oder sich mit Mäggi unterhalten, warum sie denn diese ..interessant aussehende Suppe aus dem Desertschälchen isst, oder Weihnachtsgeschichten anhören, die noch von der Party auf kleinstem Raum hübsch mit Hintergrundmusik unterlegt wird :)

Später kommt dann aber der Teil, wo man sich oben trifft, um Weihnachtslieder zu singen..am liebsten in eine Ecke mit Thomas und Joschka gequetscht und egal welches Lied die anderen grade singen, Joschkas lieblicher Stimme bei Joy to the world zu lauschen ;)

Es war ein äußerst schöner Abend, vielen Dank dafür :)

0 Kommentare

MyTube-Abend

Der Abend war einfach super :)

Danke, danke, danke Lisa für die tolle Organisation!!

Das Theaterstück war echt unglaublich lustig, Lisa K. und ich haben uns kringelig gelacht und ich fand unser Schwarzlichtstück hat auch ganz gut funktioniert :D Dafür, dass wir einen Tag vorher das Proben angefangen haben! :D
Und ganz lieben Dank auch an Pia, die erstens da war und zweitens mit mir 'unser' Lied gesungen hat: All the single Ladys!! :'D

Und Jannis ist auch endlich auf die Lösung von Fliegenpilz gekommen ;)

0 Kommentare

Fliegenpilz

Die Lisa hatte mich gefragt, ob ich nicht Samstag mal Zeit hätte, um so ein Handtheaterstück mit weißen Handschuhen und Schwarzlicht für Sonntag einzustudieren, für den MyTube-Theaterabend ..und joa :D
Dann haben wir also heute auch schon gegen halb 12 ;) das Proben angefangen und waren eigentlich mit den ersten 3 Figuren echt schnell fertig..dann gings nicht mehr ganz so schnell weiter, aber wir mussten ja eh noch auf Marie warten ;)
Najoa und dann gabs Teepause, und Pizzapause und dann haben wir ein bisschen Fliegenpilz gespielt ..mit Lisa :'D

Und ich find wir waren echt schon gut bei den Proben und kriegen das morgen auch sicherlich gut hin ;) ...Mensch, Kreuz, Kreis, Herz,... :)

0 Kommentare

Open House Konzert

Nicht nur, dass wir am Freitag schon wunderbar aufgebaut hatten und das die Orginastion super war mit Essen, Cocktails und Getränken, nein die Musik war auch noch megagenial!!

Zuerst kam Philipp auf die Bühne (dem der hintere Teil des Publikums definitiv zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat!!), der echt putzige bayrische Texte und nen echt guten Sound mit Gitarre und Keyboard hatte. Also mir hats ja voll gut gefallen.

Vom Volker und seiner im Prinzip nur noch aus Schwarzens bestehenden Band hab ich eigentlich nix mitbekommen, weil ich einige der ca 150 Gästen kassiert hab..also Eintritt und so ;)

Und dann kam Capote ♥ ...SOOOOO gut!!! Das war einfach Dancing like noones watching ! :D Wundervoll, genial öavnüwehfüaf :D
Zum Glück konnte ich eine der wenigen CDs ergattern, die jetzt auch ungefähr dauernd läuft daheim :D Definitv fantastisch diese Band!

Und eigentlich muss ich gar nicht erwähnen, dass Klangwerk auch unfassbar gut waren :) Die kommen ja grade von ihren Albumaufnahmen und waren richtig locker und so auf der Bühne, dass sie mega Stimmung gemacht haben. Und es war auch super abgemischt, dass man den Text diesmal auch ganz hervorragend verstehen konnte, was ich bei den davorrigen Auftritten, egal wo, immer bissi schade fand, aber desmal war der Auftritt einfach richtig, richtig gut :) Freu mich schon aufs Album!
..Naja aber danach gings ans abbaun ...nach müd kommt blöd kann ich dazu nur sagen ;)

Und dann durfte ich noch Burkhard und Joschka heimfahren..ich war ja schon unglaublich glücklich, dass der erste Herr mir sehr genau immer beschreiben konnte wo ich langfahren muss und mir dann noch freundlicherweise gesagt hat, wie ich aus seinem Wohngebiet wieder auf ne größere Straße komm...aber der liebe Joschka hatte auf der Herfahrt geschlafen und kannte sich genausowenig aus wie ich, weswegen wir einfach übern den Bahnhof zu ihm gefahren sind..und die Christuskirche :D aber irgendwann hatten wirs dann doch mal geschafft und joa..der Abend war einfach mega gut^^

Artike

Galerie

 

0 Kommentare

Tribute von Panem

Ich war heute Abend mit meiner liebsten Cari in Tribute von Panem 2 und der Film war einfach so unglaublich gut :D
Cari war ja schon das zweite mal drin und ist eigentlich nur mir zu Liebe mit rein, aber sie hatte nicht mit meiner Emotionalität gerechnet, die sie an allen spannenden und nichtspannenden Stellen des Films vom schlafen abgehalten hat ;)
Der Film war für mich die reinste Nerventortur!! Zwar wirklich richtig gut, aber als ich dann so gegen 2 nach Hause kam konnte ich immer noch ewig nicht einschlafen, weil ich noch viiel zu viel Adrenalin in den Adern hatte :D
Vielen lieben Dank Cari, dass du mir die beinah blauen Flecken vom 'an den Arm klammern' nicht übel nimmst :)

0 Kommentare

Was läuft hier falsch?!

Ich finds gerade richtig schlimm! Gerade hab ich mit jemandem geschrieben, der Probleme in der Schule und mit dem Leistungsdruck dort hatte und mit niemandem darüber reden konnte.
Gestern hab ich mit einem jungen Mädchen geschrieben, weil sie einen sehr traurigen und sehr persönlichen facebook-Status veröffentlicht hat. Ich hab sie daraufhin angeschrieben und ein bisschen mit ihr gechattet und sie hat sich am Ende sehr dafür bedankt einfach nur fürs zuhören.

Drei gute Freundinnen, alle in meinem Alter sind depressiv..also nicht nur so wie das 14 jährige Mädchen sagen: Oooch ich bin heute wieder so depri - nein! Sondern richtig mit Medikamenten, Therapien und richtig schlimmen Tagen!

Ich finde das unglaublich dramatisch!

Was ist los mit unserer Gesellschaft?
Manche öffnen sich dem Internet, weil sie anscheinend in ihrer Umgebung niemanden haben, der ihnen zuhört, andere öffnen sich gar niemanden, sondern verkriechen sich in sich selbst, aber das Ergebnis ist definitiv nicht glücklich sein.

Warum hören wir nicht hin, schauen weg, wenn es anderen schlecht geht? Einfach Leute darauf ansprechen, zeigen, dass man interessiert ist..

Was?? Du bist nicht interessiert an deinen Mitmenschen? Warum?

Das sind eigentlich meine zwei Hauptfragen an dich: Warum kümmerst du dich nicht um Menschen, wenn du merkst dass es ihnen schlecht geht und warum interessieren dich diese anderen Menschen nicht?
Ich stelle diese Frage nicht an schlecht ausgebildete Lehrkräfte, nicht an überforderte Beamtete beim Jugendamt und nicht an Gemeinderäte, die keine Streetworker anstellen, ich stelle sie an dich, denn es sind deine Mitmenschen.

 

(Und ja das ist vielleicht ein etwas emotionaler Text, aber das sind meine Gedanken in diesem Moment zu diesem Thema)

0 Kommentare

Komm, wir kochen was!

Da macht man mit Susi aus, dass man sich abends zum Kochen trifft. Ist ja nix ungewöhnliches. Wir können beide nicht kochen, ich zumindest wills lernen..naja und dann kommt die Madame (nachmittags um 4 und hat schon gerade gegessen) und man entschließt sich ... ehm ...ja ... Tiefkühlpizza zu kochen xD

Oke wir habends noch geschafft lecker Schokopudding danach zu kochen (-> kochende Milch = kochen ..und so :)), aber eigentlich war das schon bisschen nen Fail :)
Danke Susimaus für den schönen Nachmittag :)

1 Kommentare

Golfer

Selbst über Golfplätze geht der Weg. ...und das war beim ersten mal echt nervig..aber auch amüsant.

Es war ein megaheißer Nachmittag und ich dachte mir: Aha. Über den Golfplatz also.

Also bin ich über den Golfplatz.

Und da waren Golfer. 2 Männer mit ihrem Rollwägelchen sind gelaufen und ein Mann und eine andere Frau sind mit ihrem Wägelchen schon immer vorausgefahren.

Als ich dann so meinen Weg entlangegangen bin meinten sie, ich solle doch mal eben stehen bleiben, bis sie alle abgeschlagen hätten..und nachdem mich schon etliche Schilder dazu aufgefordert hatten 'zügig weiterzugehen und auf keinen Fall stehen zu bleiben' hab ich natürlich dieser äußerst widersprüchlichen Anweisung folgegeleistet..und die hätten mich sicher getroffen, wenn ich 'z+gig weitergegangen und nicht stehen geblieben' wäre ;)

Also haben sie mal alle hübsch über den Weg drüber geschlagen, dann sind sie weitergelaufen. Nach 200m haben sie allerdings aus mir unerfindlichen Gründen, wieder in die andere Richtung über den Weg drübergeschossen und ich musste wieder stehen bleiben. Und nach weiteren 10min kamen sie auf einmal wieder an..und wollten dann auch meine ganze Geschichte wissen und waren äußerst beeindruckt.. ooouhja, sowas ist immer schön :D

Also im Endeffekt, wars eigentlich doch gut ;)

0 Kommentare

Der Koch

In Nürnberg angekommen kam ich auf diesen großen Platz, wo oft Märkte sind..so auch an diesem schönen und sehr heißen Tag.

Ein Bio-Markt.

Mit Live-Kochshow.

Und einem lustigen Koch.

Dieser Koch erzählte gerade, als ich vorbei lief, von seiner Art zu würzen:
"Najaaa..und wenn mich die Leute dann fragen: Hey sag mal mit was hast du das denn alles so gut gemischt? Und ich sag dann: Mit der Lustmischung von Dodo..Dann klingt das irgendwie blöd. Und dann les ich einfach vor, was da hinten draufsteht, weil das viel schlauer und besser und komplizierter, also besser, klingt! :)"

Ja. Da musst ich erstmal lachen^^

0 Kommentare

Der Engpass

Durch schöne Mischfelder gings auf Nürnberg zu...und in einem dieser Mischwäler ereignete sich folgendes: Ein Paar mit 2 Hunden und 2 Fahrrädern kam mir entgegen.

Sie hielten an.

Stiegen ab.

Die Frau wies mich an bitte stehen zu bleiben (wir liefen auf einem kleinen Trampelpfad: links gings steil bergab, rechts steil bergauf), was ich auch tat.

Die Frau gab dem Mann ihr Fahrrad und er ihr den zweiten Hund..den mit Leine, der ohne Leine wurde aber auch noch ans Halsband genommen.

"Guzis" wurden gesucht und vergeben.

Ein weiterer Fahrradfahrer kam hinzu, auf ihrer Seite.

Langsam wurde sich an mir vorbeigeschoben unter vielen Anweisung an Mann und Hunde, die irgendwie panische Angst vor mir hatten.

Der andere Fahrradfahrer musste ein wenig schmunzeln bei der ganzen Aktion..und rutschte dann aus..was wiederum mich zum schmunzeln brachte.

..DAS ist echte Jakobswegaction ;)

0 Kommentare

Fußschmerzen und die große Glocke

Nach einer äußerst unruhigen Nacht, nach der ich mich unendlich gerädert und kaputt fühlte stellte ich mir großen Unmut fest, dass sie am Vortag festgestellten Schmerzen in der linken Fußmulde schlimmer geworden waren..vor allem beim bergab laufen.

Und als ich nach einem langen schattenlosen Tag in einer Ortschaft ankam, deren Namen ich verschweigen möchte, da ich sonst nachfolgende Geschichte nicht erzählen kann, klingelte ich an der Pfarramtstür.

Es machte niemand auf, obwohl nach dem Schild mit den Öffnungszeiten eigentlich jemand da sein hätte müssen.

Also setzte ich mich etwas entmutigt davor auf die Stufen.

Dann kam eine ältere Dame, die mich fragte, ob denn niemand da sei. Ich sagte, dass ich geklingelt hatte, worauf die Dame milde lächelte und mir zeigte, wie man den Knopf richtig drückt..nämlich unglaublich fest und unwahrscheinlich lange..erst dann funktioniert das.

Innen waren zwei Sekretärinnen, oder was auch immer, denen ich meine Geschichte unterbreitete und sie mir gleich was zu trinken anboten..wirklich äußerst fantastisch :)

Allerdings waren sie in Bezug auf einen Schlafplatz nicht ganz so flexibel, wie die Gemeinde in Gräfenberg, denn in diesem Dorf fehlte gerade der Pfarrer.

So wurde herumdiskutiert und telefoniert und verhandelt und herumgedruckst, bis schließlich beschlossen wurde, dass, wenn wirklich alle Räume bis auf die Toilette, die Küche und der Jugendraum abgeschlossen würden ich in eben diesem Jugendraum schlafen könnte.

Allerdings sollte ich das nicht 'an die große Glocke' hängen...obwohl der Kirchenvorstand nun in Kenntnis gesetzt war und der alte Pfarrer, sowas auch immer erlaubt hatte^^

Mir wurde gesagt, dass die Mesnerin nochmal abends vorbeischauen würde und dann fing ich an auf bewährte weise meine Kleidung in dem winzigen Waschbecken zu waschen..und dann am Kicker aufzuhängen, weil wenn das nicht an die große Glocke sollte, ist aus dem Fenster hängen wohl nicht die beste Idee :)

Allerdings war ich so müde, dass ich schon um 8 ins Bett ging (war ja schon um 7 frühs weggelaufen gewesen), und somit nur im Halbschlaf mitbekam, wie die Messnerin in das Zimmer spitzte. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sie mich gefragt hat und inwiefern meine Antworten dazu gepasst haben..aber ich hatte ein sehr feines Sofa für die Nacht gefunden und der zweite alleinorganisierte Tag war somit vorbei :)

0 Kommentare

Das erste Mal allein im Haus

Nachdem ich ja die ersten Nächte bei meiner Tante schlafen konnte (Danke!! :)) hatte ich ein bisschen Angst vor meiner ersten Nacht wo ich mir eine Unterkunft suchen musste. Ich konnte ja meinen Internetausdrucken nicht entnehmen, ob es in meiner heutigen Zielortschaft Gräfenberg irgendwas gab..und meine Internetflat war noch nicht in Betrieb zu diesem Zeitpunkt, deswegen blieb mir nichts anderes übrig als beten und mal in die Ortschaft selbst reinlaufen...was ich ja dann auch gemacht hab und siehe da: Kurz vor 2 Uhr, als die Pfarramtsfrau schon fast am gehen war, klingelte ich unten an der Tür. Und oh Wunder, oh Wunder ich wurde empfangen, als hätte man nur auf mich gewartet! Die Dame telefonierte kurz mit der Pfarrerin (evangelisch! ;)), die das auch als selbstverständlich hinnahm, dass ich da bleiben konnte und ich wurde nach meinem Pilgerausweis gefragt, den ich zu dem Zeitpunkt allerdings noch gar nicht hatte :)
Im oberen Stockwerk wurde mir dann das Jugendzimmer gezeigt, in dem eine Couch stand: Mein heutiges Bett und wie freute ich mich, als ich den "Wunschpunsch" im Regal stehen sah! Der Nachmittag war gerettet! :D

0 Kommentare

Die Blindschleiche

Zwischen Pegnitz und Betzenstein (wo der Jakobsweg sehr schön und angenehm durch Buchenwälder führt) war eine Blindschleiche am Wegrand. Die Sendung mit der Maus hatte mir mal erzählt, dass wenn sich Blindschleichen bedroht fühlen sie ihren Schwanz abwerfen...das wollte ich schon immer mal sehen. Also hab ich sie mit meinem Schuh angestupst: Das Tierchen rührt sich nicht. Ich stups sie vorne an, sie schlängelt sich davon - mit Schwanz. Schade.

0 Kommentare

Der erste Hund

Der erste Hund, den ich gesehen habe, war glaube ich auch der lauteste. Er kläffte und kläffte, als ich an seiner Hofeinfahrt vorbei ging, aber weil ich Hunde nunmal mag, ging ich auf ihn zu: klein machen (was für mich ja nun wirklich nicht schwer ist), Hand ausstrecken und: Ach du bist ja ein Feiner! sagen. Dieser unglaublich stimmgewaltige Berner Sennenhund allerdings kam nicht schwanzwedeln auf mich zugeeilt, so wie ich das eigentlich geplant hatte, sondern kniff den Schweif ein und ging einige Schritte rückwärts.

Später begriff ich, dass Tiere, die keine Rucksäcke gewöhnt sind, wohl diese nicht sonderlich mögen und verschreckt darauf reagieren.

Aber das war meine erste Hundebegegnung..von gefühlten 1Mio :)

 

0 Kommentare

Tag 1

Da läuft man so nach einem guten Mittagessen bei Judith aus Creußen raus, in den Wald rein und steht vor einer Gabelung. Links ist der Rotmainquellenweg ausgeschildert, nach rechts nichts. Naja. Schaue auf meinen Internetausdruck mit der Wegbeschreibung: Dem Rotmainquellenweg folgen...Das hab ich jetzt aber schon ne ganze Zeit gemacht, sollte ich mich nicht endlich davon trennen? Hier steht ja auch gar nicht wie lange ich dem folgen soll o.O

....so in etwa waren meine Gedanken als ich mich dazu entschloss das erste mal komplett falsch abzubiegen. Ich war der festen Überzeugung es sei der richtige Weg..bis ich unten an einer Straße ankam und da wieder keine Schilder waren. Diesmal aber gar keine. Trotzdem bin ich einfach der Straße gefolgt in blinden Vertrauen, dass ich schon irgendwie wieder auf den Weg kommen würde wenn ich nur lange genug der Straße am Waldrand folgen würde. Aber der Weg kam nicht.

Naja. Also bin ich einfach in den Wald hineingestapft..ohne Weg, oder sonst was.

Eine Stunde hab ich den Weg gesucht, oder länger. Wahrscheinlich länger. Unterwegs hab ich dann irgendwann meine Ziphosenbeine abgemacht und an den Rucksack hingehängt. Das war ein Fehler, denn als ich dann irgendwann nach gefühlten 100km irgendeinen Weg wieder gefunden hatte, der mich zur Straße zurückbrachte, die ich dan wieder zurücklief, bis ich wieder an der Ausgangsabzweigung war, da merkte ich: *zensiert*!!! Wo sind die Hosenbeine?? ..Am nächsten Tag suchte ich noch einmal in diesem Wald herum für eine Stunde und hab sie aber nie wieder gesehen.

Guter erster Tag :)

2 Kommentare

Lieblingsfilme, eine berühmte You-Tuberin und ein feines Lied

Aaaaaaaaaaaah ich war gestern mit Brinda in dem Film Epic - Verborgenes Königreich...und er war soooooooooo wundervoll schön! :D Also erstmal schön animiert, dann liebevoll gezeichnete Charaktere (Ossiiiii :D, die Schnecken, der Professor :D) wundervoll einfach und dann noch ne feine Story dazu und achjaaa einfach herzallerliebst :D und wirklich oft lustig, nicht wie in vielen anderen Filmen, dass schon alle lustigen Stellen im Trailer waren..neeeeein lange nicht, man muss entweder grade staunen, sich freuen, oder lachen :D
Dann hab ich letzens Bärenbrüder 2 angeschaut und ich musste wirklich wahr mehr heulen, als bei Titanic! Der erste ist auch einfach klasse gemacht..den find ich auch nochn bisschen witziger muss ich sagen :)
Dann: Little Miss Sunshine! Einfach anschaun! Kult! Und zwar richtig guter, wer durchgeknallte, aber trotzdem irgendwie reelle Persönlichkeiten mag ist hier an der richtigen Adresse..ganz großer Film, haben wir auf der JBO Pfingstfahrt geschaut :)
Findet Nemo!! Endlich haben wir meinen Lieblingsfilm auch auf DVD! Juhuuu :D Ich find ich einfach nur genial gut, Leute schaut ihn an :D
Dann eine You-Tuberin: Lindsey Stirling: Sie ist Geigerin und tanzt dazu..irgendwie abgedreht rum, und weil sich das verkauft wie blöd hat sie jetzt richtig Kohle und macht auch ne Welt..oder Europatournee oder sowas :)
Und noch ein feines kleines Lied zum Schluss :) Novocaine for soul von den Eels :)

0 Kommentare

Epic

Oh Brinda ich liebe dich dafür, dass du mit mir in diesen hervorragenden Film gegangen bist xD

Noch dazu am Tag vor deinem Geschichtsabi ;)
Der Film..also..schon allein Ozzy!! :D Dieser halbblinde Hund, der sabbert und im Kreis rennt^^ Und dann noch die sprechenden Schnecken..soo wunderschön <3
 Und dann noch diese wunderwunderschönen Landschaften   ♥

 

Auch amüsant war natürlich das 2-stündige 'Film-revue-passieren-lassen' gemischt mit 'auf-der-Straße-sitzen' und 'Steine-in-den-Gulli-werfen' mit mehr oder minder Erfolg :D

 

Gaaanz lieben Dank für diesen tollen Nachmittag, meine Liebe :)

0 Kommentare

J-Shirts, Ohrwürmer, ein hübsches Model des Lords, ein Lied, Erinnerungen, Unter Brücken facebookpage, Samuel Harfst in Bayreuth..ach einfach a weng was :)

hab keine Rechte daran. Wenns stört, entfern ichs sofort wieder!

Ich dachte mal ich stell weng Sachen online, die ich die letzten 3 Tage auf facebook geliked hab...ich bin zu viel in facebook... :)
Hier hab ich z.B. Jesus-Shirts gefunden. Ich find die echt cool, aber teilweise gefällt mirm maln Smilie nicht, oder so..da denk ich mir dann des kann ich ja auch selber mal aufn T-Shirt draufmalen, oder so^^

Dann ist mir ein wunderschönes Model des Lords aufgefallen. Lord Abbadon mein ich..der aus You-Tube :) Es ist wohl die Freundin von Äquitas..ja auch der ist You-Tuber :) Sie selbst heißt Samatha Evans...und also ja ich find sie echt hübsch :)

Mal durchlesen..
Mal durchlesen..

Dann hat die Vio ein seehr feines Lied geteilt, was ich wirklich mag..ich muss aber gestehen, dass ich den Text noch nich durchgelesen geschweige denn übersetzt hab, aber die Musik..find ich irgendwie alles so passend und schön :D

Aja und Samuel Harfst kommt am 9.6. nach Bayreuth!! Alle kommen, ich find den Typen klasse, war auch letztens in Lauf bei ihm :D War sehr schön :)

mehr lesen 0 Kommentare

Weltverbesserung

Mir kam letztens die glorreiche Idee, wie man zumindest die Landwirtschaft in den Entwicklungsländern, die ja praktisch durch die westliche Entwicklungshilfe zerstört wurde (versalzene Böden, horrende Preise für verschiedenste Dünger,...) wieder ein wenig aufbauen könnte.

Ich bin mir nicht im klaren wohin Deutschland seinen Biomüll sendet, aber wäre es nicht gut ihn irgendwo zu Erde werden zu lassen, also praktisch zu Humus und den dann nach Afrika umsonst schicken würde? Dann hätten sie wenigstens wieder fruchtbare Erde..wobei ich auch nicht weiß, ob der Humusboden da unten auch so viel wert ist wie bei uns..Welt verbessern ist gar nich so einfach wie man immer denkt.

0 Kommentare

Hausaufgaben im Zug - Verschiedene Möglichkeiten im Test

Sicherlich habt ihr auch schonmal irgendwelche Kinder in öffentlichen Verkehrsmitteln Hausaufgaben machen sehen..ich hab mal gedacht ich schreib verschiedene Möglichkeiten auf und untersuche sie auf ihre Intelligenz..oder so :)

 

1. Auf dem Schoß:

    Hat für mich irgendwie gar keine Vorteile, außer Platz sparen. Man bekommt Rücken- und Nackenschmerzen und außerdem schmiert man IMMER, egal wie sehr man sich anstrengt.

 

2. Am Fenster:

    Man schmiert nicht mehr ganz so und die Sitzhaltung ist etwas bequemer, allerdings geht irgendwann der Kuli oder Füller nich mehr.

 

3. Auf dem Boden (entweder gänzlich, oder vorm Sitz knieend):

    Ist er furchtbar unhygienisch, dreckig, manchmal bei Schnee oder Regen auch noch nass und man fällt irgendwie auch peinlich auf..also..gut ja bei 5. und 6. Klässler fällt das nich so auf, und denen sieht mans noch nach aber spätestens die 7. Klässler machens eh nicht mehr. Dafür schmiert man aber nicht so und die Haltung ist eigentlich echt akzeptierbar. Aber häufig ist auch bei Klappsitzen kaum Platz dafür.

 

4. Schreibt man kniiend so?..egal..

5. Der Schlangenmensch:

    Die bis jetzt faszinierendste Sache, die ich hier hinsichtlich gemacht hab: Saß letztens son kleiner Junge zusammengekauert knieend auf seinem Sitz mit Heft und Buch..ich kann mir immernoch nicht erklären, wie er sich auf so kleinen Raum komprimieren konnte und die Schrift sah eig. auch nicht so schlimm aus und ich war auf jeden Fall einfach hin und weg :D ..Der hatte es einfach mal raus :)

0 Kommentare

Busgespräch I - Kinder

Stadtbus: Ich tucker gerade so hoch zum Bahnhof und hör ..wahrscheinlich 12-jährigen..zu: Ich hab ne Schwester die ist 16. - Na und?! Meine Cousinen sind 24 und 26!!

 

Achja die Zeiten in denen man noch mit alten Geschwistern geprahlt hat ;)

 

Nächstes Thema der Bande: (Junge stellt sich in den Mittelgang und zeigt mit den Fingern auf einige andere) Also sie hat Barbiepuppen, er auch und der hmmmmmmm doch ich glaub auch, ich glaub du spielst auch mit Barbiepuppen. - Nein! Gar nicht! - Doch ich weiß das ganz sicher! - (Mädchen) Dein Bruder spielt mit Barbiepuppen.. uswusf

 

Diese Weltbewegenden Themen hatte glaube ich jeder mal. Schön, dass sie nie aufhören werden (:

0 Kommentare

Die Besonderheit der Agiliszüge

Teppich + Haltestangen!
Teppich + Haltestangen!

Mit diesem Zug fahre ich von Bayreuth nach Hause..und manchmal auch nach Bayreuth rein. Also schon öfters, aber egal.

Da fallen einem dann auch mal so Sachen auf, wie das (anders als bei der DB) ein Teppich vor der Eingangstür liegt. Dann dachte ich ein wenig darüber nach..

Wenn da ein Teppich liegt, dann bedeutet das ja höhere Kosten, weil man muss erst den Teppich kaufen und dann auch noch saubermachen.

Dann hab ich auf die Haltestangen geschaut und mir ist aufgefallen: Hey, wenn man den Zug um 90° dreht, hat man gleich eine Teppichkopfstange. Die haben das ja voll schlau durchdacht ;)

Im Agiliszug liegt vor der Eingangstür ein Teppich. Und links und rechts neben der Tür sind Haltestangen. s. Bild :b

0 Kommentare

Die Piraten - Partei?

Alle kennen sie. Die Piraten aus Filmen mit den Augenklappen, einem Holzbein und dem Papagei. Aber es gibt auch Piratinnen, oder Piraten mit Dreadlocks und Eyeliner um die Augen. Es gibt aber auch hier und heute Piraten.

Die Orangenen (gute Farbwahl im übrigen ;)). Die, die sich um das Internet sorgen, mit ihm aufgewachsen sind, fast genauso anfangen wie die Grünen. Erstmal sich durch gewagte Aktionen Gehör und Aufmerksamkeit beschaffen (Parteisieg in der Kneipe feiern, auf dem Parteitag in normalen Alltagsklamotten anstatt im Anzug kommen, lange Haare haben, sich als Nerds bezeichnen, bei Reden gleich auf den Punkt kommen und nicht ewig rumschwafeln).

Aber sind es Zeitraubpiraten, oder sollte man sie als Partei wirklich ernst nehmen?

http://www.piratenpartei.de/politik/themen/

Hier zählen sie ihre Grundthemen und Thesen auf und erläutern diese in einfachen kurzen Texten. Allerdings kommt mir hier vieles, ohne mich direkt damit auseinandergesetzt zu haben, mehr wie bei den Linken vor -> es wird sich zu viel vorgenommen, was dann schon wieder unrealistisch klingt.

Allerdings finde ich viele Ansätze beim Thema Bildung tatsächlich nicht schlecht, und auch bei anderen Absätzen. Zu meiner eigenen Belustigung finde ich gerade keinen Abschnitt, der mich wirklich stutzen lässt, aber beim Wahlomat kam bei mir ja auch die Linke raus...najaaaa..

Wikipedia sagt uns desweiter das über die Partei:

Laut dem Politologen Oskar Niedermayer verstehe sich die Partei als Teil einer internationalen Bewegung zur Mitgestaltung des von ihr mit dem Terminus der ‚Digitalen Revolution‘ umschriebenen Wandels zur Informationsgesellschaft. Durch ihren Fokus auf die Freiheit im Netz und ihren Kampf gegen eine staatliche Regulierung dieser Sphäre treffe sie den Nerv vor allem der jüngeren Generation. Auch wenn die Netzpolitik den Identitätskern der Partei bilde, sei sie jedoch mittlerweile programmatisch mehr als eine reine Interessenvertretungspartei der ‚digital natives‘ und charakterisiere sich selber als sozial-liberal-progressiv.[4] Der Bundesvorsitzende Sebastian Nerz sieht die Partei als sozial-liberale Grundrechtspartei, die sich unter anderem für politische Transparenz einsetzen will.[5][6]

 

Und das mit der Transparenz find ich echt nicht schlecht, weil das auf gut deutsch heißt, dass die ganzen Sachen, die die Politiker bereden und beschließen, verabschieden usw öffentlich und somit nachvollziehbar gemacht werden. Da sieht man auch dann ob tatsächlich das Geld für die Bildung dorthin geflossen ist, oder eben doch in die Gebäudesanierung des Rathauses..

 

Ich mag die Piraten und denke, dass sie auch einige Zeit noch mitregieren werde und sich, wenn sie denn mal ein richtig festes Programm haben auch weiterhin gewählt werden. Das Internet ist aus dem Alltag einfach nicht mehr wegzudenken und keine andere Partei hatte es BIS JETZT im Blickpunkt. Das ist ein + und ein weiteres ist, dass auch noch keine Partei so deutlich die oben angesprochene Transparenz wollte. Und nachdem sie sich jetzt schon mit den anderen Punkten (Soziales, Kulturelles usw) beschäftigen und nicht erst paar Jahre später wie die Grünen..ich seh da echt Potential für die. Klar jetzt sind sie noch unerfahren und alles, aber könnt schon noch kommen.

Andre Meinung? -> Mir bescheid geben ;)

0 Kommentare

KC6 und Kühe

Ich finds wunderbar, dass ich jetzt auch nen Beamer bedienen kann, und dass auf Anhieb besser als der Jannis, wobei man bedenken sollte, dass es mir der Christoph beigebracht hat und alles eingestellt und das immer und bla und zeug -> danke dafür ;)

Und ich hab die JOB kennengelernt -> Jesus Online Band, und die chilln ja mal sowas von :D Und sind noch dazu echt gut :D

Und dann natürlich noch die kleine Änderung meines Beziehungstatusses..in diesem Fall klingt des s am Ende des Wortes ziemlich strange falsch :D aber ihr wisst was ich mein :D

jaja, aber bevor ich dann heirat muss ich noch ans kap der guten hoffnung, was bedeutet, dass ich entweder mal in den weihnachtsferien, oder in den sommerferien in 2 jahren nicht da bin und danach heiraten werde :b

So.

Und jetzt zu den Kühen

Wir spielen im JBO dieses Lied:

http://www.youtube.com/watch?v=nG-Bfoeg8lU

und da klingt des bis bei 3:51 wie so stampfende sumoringer kühe :D naja und ab 4:02 fangen die dann an so lustig zu tanzen :D

ouh man :D

im kopf sah des sooo unglaublih komisch aus :D

ich bin echt weggebrochen und ..niemand wusste warum :D

also es ist ja normal, dass wenn ich den felix anschau und dann lach oder die jasmin was sagt, oder mir ne sms von dem anne zeigt oder so, dass ich wegbrech und nimmer spieln kann..aber des fand sogar ich gruselig :D also von daher^^

 

0 Kommentare